Tischtennis

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Grünheide

Archiv 2000 - 2016 > 2015

Tischtennisabteilung in Grünheide

Seit 23 Jahren besteht eine Freundschaft zwischen der TG Schömberg und dem Grünheider SV in der Nähe von Berlin. Am Vatertag hieß es früh aufstehen, denn die Fahrgemeinschaften starteten um 5.30 Uhr in Richtung Hauptstadt.
Reibungslos ging es bei aufgehender Sonne über die Autobahn, Heilbronn- Würzburg- ErfurtPotsdam, waren die Stationen.
Ohne Stau kam man gegen 14.00 Uhr an, und wurde wie immer herzlich mit Kaffee und Kuchen, sowie leckeren belegten Brötchen empfangen. Anschließend begab man sich zu den Gastgeberfamilien.
Der Freitag begann mit einer Schiflffährt auf den Seen und Kanälen von Alt-Buchhorst nach Woltersdorf. Hier bestieg man den 23 Meter hohen Aussichtsturm, welcher eine ständige Ausstellung über die deutsche Stummfilmzeit beherbergt.
Filme wie "das indische Grabmal" und "der Tiger von Eschnapur" wurden hier gedreht, und Stars wie Emil Jannings,
Lil` Dagover, Mia May und Hans Alberts standen hier vor der Kamera. Auf dem Rückweg konnten wir eine Hebebrücke mit Schleusenkammer in Aktion erleben, bevor es zum Mittagessen ins Gasthaus ''zur Liebesquelle" ging.
Das Schiff brachte uns zurück nach Grünheide , hier traf man sich Abends zum Freundschaftsspiel, Insgesamt 4 Vierermannschaften kämpften gegen einander, Grünheide hatte das bessere Ende für sich, denn nur Schömberg 1 konnte gewinnen, der Rest ging an die Gastgeber. Mit einem gemütlichen Beisammensein klang der Abend aus und man traf sich am nächsten Morgen zu einer Fahrt nach Berlin. Eine Fahrt mit der legendären U-Bahnlinie U1 stand auf dem Programm. Die Linie wurde bereits 1896 in Betrieb genommen. Liebevoll restaurierte und teilweise auch noch original erhaltene Bahnhöfe, wie z.B. "Warschauerstrasse" und "Kottbusser Tor" versetzten ins 19. Jahrhundert zurück. Immer wieder wurde die Fahrt nach zwei Stationen unterbrochen und die Stadtführung zu Fuß fortgesetzt. Das fundierte Wissen unseres Stadtführers, Jost Merkel, selbst aktiver Spieler des Grünheider SV, brachte uns an Stellen der Hauptstadt, die sonst sicherlich nur Insidern vorbehalten sind.
Alles traf sich pünktlich zur Rückfahrt am Bahnhof Friedrichstraße.
In einem gemütlichen Landgasthaus wurde der Abend gebührend gefeiert, bevor man sich von den Freunden verabschiedete, verbunden mit dem Versprechen des Wiedersehens, aber dann in Schömberg.

Bericht und Bilder: Hubertus Kalk
























































































 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü