Hauptversammlung - Tischtennis

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hauptversammlung

Das Jahr 2022

Jahreshauptversammlung am 13. Mai 2022, geleitet von Abteilungsleiter Kruno.

Die Tagesordnungspunkte waren:
1. Begrüßung
2. Bericht des Abteilungsleiters
3. Bericht der Schriftführerin
4. Kassenbericht
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Bericht des Jugendleiters
7. Entlastungen
8. Neuwahlen aller Ämter
9. Ehrungen
10. Verschiedenes


Zu TOP 1
Begrüßung

Hiermit darf ich euch zur 57. Jahreshauptversammlung der TG Schömberg, Abteilung Tischtennis recht herzlich berüßen. Ich freue mich sehr euch nach so langer Zeit wieder begrüßen zu dürfen.
Da zeitgleich die Einweihung des neuen Feuerwehrhauses stattfindet können heute weder Bürgermeister Sprenger noch Walter Schempp anwesend sein. Umso mehr freue ich mich, Gerti Benrath als Vertreterin des TG Vorstands bei uns begrüßen zu dürfen.
Dann möchte ich euch bitten, aufzustehen.
Am 27. März 2020 verstarb Albert Schwenk. Eine Woche später verstarb Thaddäus Schwenk. Er war Gründungsmitglied der Tischtennis Abteilung und Ehrenmitglied der TG Schömberg.
Wir gedenken heute beider Tischtennisspieler. Vielen Dank.


Zu TOP 2
Bericht des Abteilungsleiters
Liebe Freunde,
seid der letzten Jahreshauptversammlung unserer Abteilung im Jahre 2019 ist vieles geschehen. Damals waren wir frohen Mutes und gerade dabei unsere alten Platten durch neue Neue zu ersetzen- wir wollten Durchstarten. Wir hatten eine Kooperation mit der Schule angestrengt um mehr Jugendliche in unseren Verein zu bekommen. Doch dann kam im Frühjahr 2020 alles anders. Ein Virus kam in die Welt, dass unser aller Leben nachhaltig verändern sollte. Das Leben wie wir es bis dahin kannten wurde auf den Kopf gestellt.
Die Runde wurde zunächst unterbrochen und danach abgebrochen. Der Trainingsbetrieb  wurde eingestellt. Das komplette gesellschaftliche Leben wurde eingestellt. Damals dachte ich noch, dass wird sich innerhalb ein paar Wochen wieder normalisieren. Leider war dem nicht so. Erst im Sommer 2020 konnten wir unter strengen Regeln in der Stauseehalle wieder eine Art von Training anbieten. Die Resonanz war eher mittelmäßig. Die Besetzung der Mannschaften für die kommende Runde gestaltete sich entsprechend schwierig. Als die Runde dann tatsächlich im Herbst begann, wiederum unter Auflagen, war ich froh. Zumindest ein bisschen Normalität. Wie wir alle wissen, war es mit der Normalität auch bald wieder vorbei. Denn schon nach ein paar Wochen, musste auch diese Runde wieder abgebrochen werden. Unsere Hoffnungen die Runde im Jahr 2021 fortführen zu können, erfüllten sich nicht. Auch diese Runde wurde wieder abgebrochen. Der Trainingsbetrieb, mittlerweile konnten wir auch wieder in der Realschulhalle trainieren, musste immer wieder unterbrochen werden. Gefühlt mussten wir alle vier Wochen, so wie auch alle anderen Abteilungen, unser Hygienekonzept an die neuen Corona Vorschriften anpassen und von der Stadt absegnen lassen. Platten nach jedem Spielerwechsel reinigen, Hände desinfizieren, Lüften. Mal konnten wir die Umkleiden benutzten, mal nur mit einer bestimmten Anzahl an Personen oder eben gar nicht. So ging es durch das Jahr 2021.
Für die aktuelle Runde wurden die Herausforderungen im Hinblick auf die Aufstellung der Mannschaften nicht kleiner. Einige Spieler konnten Aufgrund ihres Impfstatus nicht eingesetzt werden. Andere verdiente Spieler und Spielerinnen zogen sich während der langen Zeit der Pandemie zurück und kamen nicht wieder. Trotzdem hatten wir das Ziel alle Mannschaften in ihren Klassen zu halten. Für die jeweiligen Mannschaftsführerinnen und Mannschaftsführer war es nicht immer leicht eine konkurrenzfähige Mannschaft für den Spieltag zusammen zu bekommen. Trotzdem haben wir es gut hinbekommen. Mehr noch. Die aktuell gespielte Runde war unter den gegebenen Umständen sehr erfolgreich.
Situationsbedingt haben sich neue Abläufe ergeben. Das gemeinsame Einkehren nach dem Training oder nach Punktspielen ist weniger geworden. Stattdessen blieben wir nach dem Training in der Halle und tranken dort noch ein Bier und sprachen miteinander. Ob es jemals wieder ein zurück zu den alten Angewohnheiten gehen wird, vermag ich nicht zu sagen.
Das wir in den letzten Jahren immer wieder Veranstaltungen verschieben und absagen mussten, bitte ich an dieser Stelle zu entschuldigen. Wir im Ausschuss mussten immer abwägen, was die aktuelle Situation erlaubt hatte und was wir uns auch selber zugetraut hatten. Während der letzten Jahre, hatten wir insgesamt sieben Ausschusssitzungen in denen wir die anliegenden Themen besprochen hatten. Neben den Jahresplanungen, war dort das Thema: „Wechsel des Trainingstages von heute Freitag auf Donnerstag“ ein Zentrales. Die Hintergründe dafür sind euch allen hoffentlich bekannt. Derzeit warten wir auf die Einladung zu einer TG Ausschusssitzung in der wir unseren finalen Vorschlag vorstellen wollen. Dieser soll dann dort zur Abstimmung gegeben werden. Es bleibt also spannend.
Was gab es in den letzten 3 Jahren noch? Froh war ich, dass wir im letzten Jahr gemeinsam ein Grillfest organisieren konnten. Es war schön wieder so viele von euch sehen zu dürfen. Wie auch schon in den Jahren zuvor konnten wir auf dem Gelände des ESC einen schönen Nachmittag und Abend verbringen. Auch konnten wir gemeinsam ein Bouleturnier im letzten Herbst durchführen. Durch die Organisation von Hubi und vielen Helfern beim Auf- und Abbau konnten wir uns als Abteilung wieder in der schömberger Öffentlichkeit zeigen. Leider wird es diese Bouleturnier in Zukunft nicht mehr geben.
Vereinsmeisterschaften mussten im Jahr 2020 ausfallen. Jedoch konnten wir im Jahr 2021 wieder einen Vereinsmeister im Einzel und Doppel küren. Die Vereinsmeisterschaften fanden an einem Samstag statt. Zudem wurden die Wettbewerbe im Einzel und im Doppel an diesem Tag ausgetragen. Dies war ein Versuch die Anzahl der Teilnehmer an den Meisterschaften zu erhöhen. Er ist jedoch nach hinten losgegangen. Im Einzel wurde Felix Riedel Vereinsmeister und auch im Doppel konnte sich Felix Riedel zusammen mit Baisy den Pokal abholen. Die Vereinsmeisterschaften in diesem Jahr finden nach der Runde statt. Die Idee dahinter ist, nicht zwei Trainingstage während der Runde im Herbst für Vereinsmeisterschaften zu opfern. Die Doppelkonkurrenz wurde vor zwei Wochen ausgetragen. Auch in diesem Jahr konnte sich Felix Riedel zusammen mit Marianne die Vereinsmeisterkrone aufsetzen. Die Vereinsmeisterschaften im Einzel finden am 27-sten Mai statt. Ich hoffe auf viele Aktive die sich daran beteiligen.
Wenn ich schon bei den Terminen bin, dann möchte ich euch in dem Zuge auch noch gleich zu unserem diesjährigen Grillfest einladen. Es findet am 2-ten Juli auf dem ESC Gelände statt. Außerdem werden wir nach drei Jahren Pause, vor Rundenbeginn wieder eine Aktion Saubermann durchführen um unsere Banden, Tische und Netze auf Vordermann zu bringen. Die Aktion ist für den 10-ten September geplant. Zudem müssen wir die Mannschaften für die kommende Saison melden. Deshalb werden wir nächsten Freitag vor dem Training eine Spielerversammlung in der Halle durchführen.

Nach den terminlichen Bekanntmachungen muss jetzt wieder die Kurve bekommen,…. Wie sieht mein Ausblick für die Abteilung aus? Bereits seit einiger Zeit ist ein Wandel in der Abteilung zu verspüren. Immer mehr unserer verdienten Spielerinnen und Spieler ziehen sich aus dem aktiven Spielbetrieb zurück. Was vollkommen in Ordnung ist. Jedoch möchte ich an dieser Stelle appellieren und auch daran erinnern, dass jeder trotzdem herzlich willkommen ist, das Training zu besuchen. Ich hoffe ich sehe euch bald wieder regelmäßig im Training! Tischtennis ist doch so ein toller Sport den man bis ins hohe Alter betreiben kann. Mir persönlich geht viel verloren wenn ihr nicht mehr kommt. Ich vermisse die Trainingseinheiten und Gespräche mit euch. Tut was für eure Gesundheit und eure mentale Fitness und bereichert unsere Abteilung durch eure Anwesenheit.
Was gibt es positives über die Zeit der Pandemie zu sagen? Mir fällt auf, dass ich immer wieder mal Zeitungsberichte oder Artikel im Internet finde, in denen berichtet wird, dass sich Menschen allen Alters in der Pandemie an Freiluftplatten trafen um Tischtennis zu spielen. Das viele Menschen den Spaß am Tischtennis für sich entdecken. Mittlerweile gibt es sogar Deutsche Meisterschaften. Mir ist klar, dass das alleine unserer Abteilung nicht weiterhilft. Aber ich will euch dennoch ermunter auf Leute zuzugehen und sie zu fragen:“ Hast du Lust mal mit mir ins Tischtennis Training zu gehen?“ Vielleicht ist diese Zeit genau die richtige so aggressiv vorzugehen?? Damit unsere Abteilung auch in Zukunft noch überleben kann müssen wir neue Mitglieder gewinnen. Was in der Vergangenheit über die Jugendarbeit erreicht wurde, wird zunehmend schwerer. Daher brauchen wir Quereinsteiger, Leute die früher mal Tischtennis gespielt haben oder auch Spieler anderer Vereine. Ich hoffe wir können in den nächsten 2 Jahren einen Weg finden, wie wir an solche Leute ran kommen.
Auch wenn heute keiner von der Stadt zugegen ist möchte ich hier noch einen Dank für die gute Zusammenarbeit während der letzten Jahre aussprechen. Die schnelle Bearbeitung und Absegnung der Hygienekonzepte und Möglichkeit der Benutzung der Stauseehalle war toll. Vielen Dank dafür.
Zum Schkuss möchte ich euch allen danken. Die vergangen Zeit war nicht immer einfach. Jedoch konnte ich immer mit Fragen und Anliegen auf euch zukommen und ihr habt mich unterstützt. Wenn ich mal ne harte Woche hatte, war nach dem Freitagstraining die Welt schon wieder ein bisschen besser.
Das macht es für mich aus. Ich bin froh in einer solchen Gemeinschaft aufgenommen zu sein.


Zu TOP 3
Bericht der Schriftführerin

Wie letztes Jahr auch, hatten wir wieder 4 gemeldete Mannschaften in der Verbandsrunde und zwei gemeldete Mannschaften für das Pokalspiel.

Herren 1 in der Bezirksliga auch gemeldet beim Pokalspiel
Herren 2 in der Kreisliga B Gr. 2 auch gemeldet beim Pokalspiel
Herren 3 Kreisklasse Gr.2
Damen in der Bezirksliga.

Alle Mannschaften haben die Klassen erfolgreich gehalten.
Der Damenmannschaft gelang es sogar den Meistertitel zu holen.
Mit einer 8:2 Bilanz ging die erfolgreiche Runde der Damen ohne Niederlage zu Ende. Lediglich gegen Rosenfeld und Nusplingen wurden Punkte abgegeben. Somit stand das Spielen in der nächsthöheren Klasse in der kommenden Saison zur Debatte. Nach Absprache mit allen zur Verfügung stehenden Spielerinnen wurde ein Verbleib in der Berzirksklasse entschieden.

Eine ebenfalls erfolgreiche Saison spielten die Herren 1 in der Bezitksliga.
Als Aufsteiger in die Liga war das Hauptziel der Klassenerhalt. Nach teilweise sehr engen Partien konnte mit einem 13:5 Punktestand der überraschende 2 Platz erreicht werden.
Somit ging es für die Mannschaft in die Relegation am 09.05.2022 nach Böblingen. Leider wurden die zwei Spiele gegen den potentiellen Mitaufsteigern Weilheim und den abstiegsgefährdeten TTC Sulgen verloren. Die Enttäuschung war nicht zu groß, da es dennoch eine super Erfahrung war.
Das Pokalspiel wurde von der Herrenmannschaft aufgrund von Corona abgesagt.

Die Herren 2 hatten dagegen eine sehr durchwachsene Saison. Nach 9 Spielen wurde ein Platz im Mittelweld mit 9:9 Punkten eingefahren. Positiv hervorzuheben ist, dass kein Spiel aufgrund von mangelnder Spieler abgesagt werden musste. Besonders als zweite Mannschaft ist es nicht immer leicht, 6 Spieler pro Spieltag zum Einsatz zum bringen.
Das Pokalspiel wurde leider in der ersten Runde gegen Wurmlingen verloren.

Die 3 Mannschaft musste dem starken Niveau in der Reserverunde Tribut zollen. Hier spielten unter anderem wieder ehemalige hochrangige Spieler mit. Für die starke Konkurrenz ist Platz 5 von 9 Mannschaften ein dennoch nicht zu vernachlässigendes Ergebnis.



Zu TOP 4
Kassenbericht
Karin Sauter stellt den Kassenbericht vor.
Kurzübersicht:
Die Einnahmen betrugen 1911,00 €
Die Ausgaben waren 1519,40
Mehreinnahme im Jahr 2021 betrug also 391,60 €.
Der Kontostand zum Ende des Jahres 2021 betrug 3412,47 €

Kruno: "Erwähnen möchte ich noch, dass wir durch den Wegfall des Bouleturniers eine wichtige Einnahmequelle verloren haben. Um auch in Zukunft ein Grillfest und eine Winterwanderung durchführen zu können, müssen wir uns überlegen wie wir neue Einnahmequellen finden können. Sehr erfreut bin ich darüber, dass Jochen die Getränke für das diesjährige Grillfest übernehmen will. Vielen Dank. Ich habe heute auch unser Kässle dabei. Dieses werde ich rumgehen lassen. Wer möchte, darf gerne eine kleine Spende ins Kässle tun".

Zu TOP 5
Bericht der Kassenprüfer
Die Kasse wurde von Susanne und Claudi geprüft. Sie bescheinigten der Kassiererin eine einwandfreie, lückenlose Kassenführung.

Zu TOP 6
Bericht über den Stand in der Jugendarbeit.
Auch hier könnte ich wieder viel erzählen. Interessanterweise hat sich bei der Jugend ein Trend gezeigt, der dem bei den Aktiven entgegen läuft. So hatten wir nach Öffnung des Jugendtrainings im Sommer 2020 auf einmal viele Kinder im Training. Zu den besten Zeiten waren 10 Kinder da. Doch je mehr Lockerungen es in der Gesellschaft gab, desto weniger Kinder kamen. Aktuell sind es zwischen 4 und 7 Kindern. Was auch schon richtig gut.
Heute möchte ich aber nicht nur über die aktuelle Situation im Jugendtraining informieren sondern auch meinen Abschied aus dem Jugendbereich verkünden. Seid ich 2008 zusammen mit Günther anfing die Jugend zu trainieren ist einiges geschehen. Damals hatten wir zwei Mannschaften- eine Mädchen- und eine Jungenmannschaft. Als diese jedoch altersbedingt ausschieden wurde es mau. Alle Anstrengungen neue Kinder in die Halle zu bekommen liefen ins Leere. Teilweise trainierte ich monatelang nur ein Kind. Glücklicherweise sieht es heute etwas besser aus und wir haben wieder mehr Kinder. Ein guter Zeitpunkt für mich das Heft des Handels in vertrauenswürdige Hände zu übergeben. Als ich im Herbst letzten Jahres aus beruflichen Gründen nicht mehr das Training durchführen konnte, erklärten sich Felix Henke, Felix Riedel und Jochen bereit, das Training zu machen- abwechselnd. Die Sache war als Lösung auf Zeit gedacht. Da sich die Situation bei mir allerdings so schnell nicht ändert, musste eine andere Lösung her. Dankenswerter Weise hat sich Felix Henke dazu bereit erklärt das Amt des Jugendleiters zu übernehmen. Ich bin mir sicher er wird seine Sache gut machen. Wie er mir berichtet hat ist es sein Ziel wieder eine Jugendmannschaft auf die Füße zu stellen. Hierfür wird er vermutlich einige unbequeme Entscheidungen treffen müssen. Es geht dabei um die Ausrichtung der Jugend. Habe ich in der Vergangenheit, insbesondere seit Corona, alle mittrainieren lassen, so muss er entscheiden was dem Training gut tut. Ich wünsche dir dabei viel Erfolg. Vielen Dank auch an dich, Alfred. Du hast mir in den ganzen Jahren immer als verlässlicher und fachkundiger Übungsleiter zur Seite gestanden. Ohne dich hätte ich vielleicht schon früher das Handtuch geworfen.
Wenn ich die Situation richtig einschätze, dann wird sich auch grundsätzlich bei der Organisation des Trainings etwas ändern. So kann es sein, dass sich die Übungsleiter die das Training durchführen, wechseln. War es in der Vergangenheit so, dass es einen festen Stamm an Übungsleitern gab, so ist das heute eher ungewöhnlich und unüblich. Das heisst, es sollten mehrere Vertreter für diesen Fall zur Verfügung stehen, sollten Felix und Alfred mal nicht können.


Zu TOP 7
Entlastungen
Die Entlastung des Vorstandes nahm Frau Benrath vor. Sie konnte eine einstimmige Entlastung der Vereinsmitglieder dem Vorstand vermelden.


Zu TOP 8
Neuwahlen aller Ämter
Da unsere Ämter immer auf zwei Jahre gewählt werden, müssen heute alle Ämter neu gewählt werden. Um den Turnus von 2 Jahren beizubehalten, möchte ich die Wahlen gerne in zwei Blöcken durchführen. Somit ist gewährleistet, dass wir wieder in die alte Wahlfolge gelangen. Gibt es zur Vorgehensweise Vorbehalte?
Im Vorfeld zur Wahl haben wir im Ausschuss natürlich wieder die Bereitschaft abgefragt. Leider muss ich euch mitteilen, dass sich Hubi als Beisitzer nicht mehr zur Wahl aufstellen lässt. Dafür konnten wir jedoch Claudi gewinnen. Zudem gibt es einen möglichen Wechsel innerhalb des Ausschusses. Da Alex sein Amt als stellvertretender Vorsitzender nicht mehr bekleiden möchte, hat sich Jochen dankenswerter Weise bereit erklärt sich für dieses Amt aufstellen zu lassen. Im Gegenzug könnte sich Alex vorstellen das Amt des Beisitzers von Jochen zu übernehmen. Somit ergibt sich für den Block derjenigen, die für ein Jahr gewählt werden, können folgende Aufstellung:
Abteilungsleiter:     Krunoslav Hercigonja
Schriftführerin:       Nadine Scherer
Pressewart:           Felix Riedel
Sportwärtin:          Marianne Koch
1. Beisitzerin:       Claudia Pfriender
3. Beisitzer:         Alexander Leis

Hubertus Kalk übernahm die Neuwahlen
Die Block-Abstimmung ergab jeweils eine einstimmige Annahme

Der Block derjenigen die für weitere zwei Jahre gewählt werden können, sieht wie folgt aus:
Stellv. Abteilungsleiter:   Jochen Gleich
Kassiererin:                    Karin Sauter
Jugendleiter:                  Felix Henke
2. Beisitzer:                    Peter Wuhrer
Kassenprüferin:             Claudia Pfriender

Auch hier ergabe es eine einstimmige Annahme der Vorschläge.

Zu TOP 9
Ehrungen
Hier muss ich vorne Weg etwas erklären. Wir haben in Vorbereitung an die Jahreshauptversammlung 2020 Ehrungen beim TTVWH beantragt. Also Ehrennadeln. Beispielsweise bekam man für 40 Jahre aktive Spielertätigkeit die goldene Spielernadel. Wie ihr alle wisst gibt es den TTVWH nicht mehr und wir spielen alle im TTBW. Dort gibt es jetzt aber eine andere Ehrenordnung. Demnach bekommt ein Spieler für 40 Jahre aktive Spielertätigkeit keine goldene, sondern eine silberne Spielernadel. Die goldene Spielernadel gibt es jetzt ab 50 Jahren aktive Spielertätigkeit. Somit haben wir heute Abend das Kuriosum, dass wir bei den Verbandsehrungen Spielerinnen und Spieler für die gleiche Sache mit unterschiedlichen Nadeln ehren müssen.
Da wir die letzten drei Jahre aufholen müssen, darf ich heute ein Menge an Ehrungen vornehmen. Es wird Ehrungen geben für die Mitgliedschaft im Verein, das sind dann die Ehrungen für 10-jähriges, 15-jähriges und so weiter,…. Und es gibt Ehrungen vom Verband. Starten möchte ich mit den Ehrungen für 10-jährige Mitgliedschaft in unserer Abteilung.
Aus dem Jahr 2019 für
10-jährige Mitgliedschaft in der Abteilung werden geehrt:
Nadine Scherer
Peter Wuhrer
Jochen Gleich

Für
15 Jahre im Verein wird geehrt:
Krunoslav Hercigonja

20-jähriges hatte
Andreas Sauter.
Felix Henke.

30 Jahre Tischtennis
Dorothea Kalk.

35 Jahre
Sein bereits 35-jähriges hatte Wolfgang Brandstetter im Jahr 2020.

40 Jahre
Bei Martina Lösch waren es im Jahr 2019 40 Jahre,  

Sein
45-jähriges Jubiläum in der Abteilung Tischtennis hatte im Jahr 2019 Wolfgang Scherer.
Im Jahr darauf macht Josef Sauter ebenfalls die 45 Jahre voll.
Im Jahr 2021 war Marianne Koch dran.
Und in diesem Jahr jährt sich die Mitgliedschaft im Tischtennis bei Wolfgang Wäschle zum 45-sten Mal.

50 Jahre Mitglied im Tischtennisverein
Bereits 2019 konnten Günther Steidle und Dieter Reiff dieses Jubiläum feiern.

Im folgenden möchte ich jetzt noch die Ehrungen vom Verband vornehmen. Zunächst die Ehrungen des TTVWH. Die
Ehrennadel in Bronze erhält Karin Sauter. Sie führt schon seit  2002 Buch über unsere Finanzen. Für diese Ausopferungsvolle Arbeit hat sie sich mindestens eine Bronzene Ehrennadel verdient. Vielen Dank.

Die
Spielernadel in Gold für über 40 Jahre mitwirken am aktiven Spielbetrieb haben sich Josef Sauter und Wolfgang Brandstetter redlich verdient.

Bei den
Ehrungen des TTBW erhalten je eine Spielernadel in Silber
Martina Lösch
Wolfgang Scherer
Wolfgang Wäschle
Marianne Koch

Eine Ehrennadel in Gold erhalten:
Günther Steidle
Dieter Reiff
Marianne Koch
Hubertus Kalk


Zu TOP 10
Verschiedenes
Keine Wortmeldungen

Damit beschließe ich die 57. Jahreshauptversammlung und bedanke mich besonders bei Gerti für die Durchführung der Entlastung, bei Hubi für die Durchführung der Wahlen, bei Josef für das Organisieren der Pokale für die Ehrungen und die Vereinsmeisterschaften, bei meinen Ausschussmitgliedern für die gute Arbeit übers Jahr verteilt und schließlich auch bei euch allen, dass ihr so geduldig wart und mir so lange zugehört habt.




Impressionen des Abends
(Bilder zur Verfügung gestellt von Claudia und Gerhard. Dankeschön)

Vorstandschaft


Geehrten


Anwesende














 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü