Spielberichte 2022/23 - Tischtennis

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Spielberichte 2022/23

Spielberichte

Spielbericht vom 04.02.2023
Herren II Kreisliga B

TG Schömberg II –     TTC Tuttlingen II    9 : 5

Gegen einen starken Gast aus Tuttlingen setzte sich die 2. Mannschaft der TG Schömberg  verdient mit 9:5 durch. Schömberg trat mit der Besetzung Koch Alfred, Sauter, Scherer, Gleich, Masnicki  und Koch Marianne an.
Die  Doppel waren wieder mal ein Punktegarant für die TG. Gleich/Koch A. und  Koch M. /Masnicki gewannen ihre Spiele souverän im  3. Satz.
Das neu zusammengesetzte Doppel Sauter/ Scherer musste sich dem Spitzendoppel aus Tuttlingen geschlagen geben.
Mit einer 2:1 Führung im Rücken, ging es in die Einzelpaarungen.
Das vordere Paarkreuz erzielte eine Punkteteilung. Alfred ließ seinen Gegner nicht ins Spiel kommen und gewann. Trotz eines guten Beginns, verlor Josef sein Spiel in 4 Sätzen.
Auch im mittleren Paarkreuz konnte ein Spiel gewonnen werden. Pinky hatte keine Probleme, während Jochen sein Match verdaddelte und in 5 Sätzen verlor.
Im hinteren Paarkreuz konnte die Führung ausgebaut werden. Marianne und Jacek setzten sich ohne Probleme zum Zwischenstand von 6:3 durch.
In seinem zweiten Spiel war wiederrum Alfred erfolgreich, während sich Josef geschlagen geben musste.
Im mittleren Paarkreuz kam es erneut zur Punkteteilung, jedoch mit umgekehrten Vorzeichen. Diesmal gewann Jochen sein Spiel, während Pinky sein Match verlor.
Den letzten Punkt des Tages erzielte Jacek ohne Probleme.
Am 25.02.23 kommt es zum nächsten Heimspiel der Rückrunde gegen den TTC Spaichingen III.

-Jochen-




Spielbericht vom 28.01.2023
Herren II Kreisliga B

Heuberg II  –  TG Schömberg II    1 : 9

Mit einem überzeugenden Sieg setzte sich die 2. Mannschaft der TG Schömberg  gegen den Gastgeber TT Heuberg II durch. Schömberg trat mit der Besetzung Koch Alfred, Völkle, Scherer, Gleich, Masnicki  und Koch, Marianne an. Spannende Doppel waren der Grundstein für den Erfolg der TG. Völkle/ Scherer  und Gleich/Koch A. gewannen ihre hart umkämpften Spiele im jeweils im 5. Satz. Koch M. / Masnicki benötigten dagegen nur 4 entspannte Sätze. Mit der beruhigenden 3:0 Führung im Rücken, ging es in die Einzelpaarungen.
Das vordere Paarkreuz konnte die Führung problemlos ausbauen. Alfred und Gerhard ließen ihren Gegnern keine Chance und gewannen souverän mit jeweils  3:0 Sätzen.
Im mittleren Paarkreuz kam es zur Punkteteilung. Wolfgang konnte sich nach starkem Beginn leider nicht durchsetzen und verlor das Spiel in 5  Sätzen. Jochen dagegen konnte seinen Gegner in drei Sätzen besiegen. Und auch das hintere Paarkreuz wurde vor lösbare Aufgaben gestellt. Jacek und Marianne gewannen ihre Spiele deutlich. Somit lagen die Schömberger  8:1 in Führung. Den letzten Punkt erzielte Alfred gegen den starken Mattes. Er gewann sein 2. Einzel des Tages in 4 Sätzen.
Am 04.02.23 kommt es zum ersten Heimspiel der Rückrunde gegen den Tabellendritten des TTC Tuttlingen 2.

-Jochen  -



Spielberichte vom 21.01.2023
Herren I Landesklasse

Nusplingen I  -  Schömberg I   9 : 2



Kreisklasse B  Gruppe 2
Deißlingen - Schömberg III   5 : 5

Letzten Dienstag begann die Rückrunde für die dritte Mannschaft in Deißlingen. Mit Nadine Scherer, Marianne Koch, Jochen Gleich und Krunoslav Hercigonja spielten wir gegen die SG Deißlingen II. Die ersten beiden Doppel verloren wir. Wobei Nadine mit Kruno 1:3 verloren und Marianne mit Jochen in der Verlängerung des fünften Satzes verloren. Im Anschluss gewann Jochen sein erstes Einzel mit 3:2. Nadine hingegen verlor ihr Spiel mit 0:3. Als auch Kruno sein Einzel mit 0:4 verlor, stand es bereits 1:4 für Deißlingen. Jedoch konnte Marianne ihr Spiel mit 3:0 gewinnen. In der Folge gewann Jochen auch sein zweites Einzel mit 3:1. Auch Nadine konnte ihr zweites Einzel mit 3:2 in der Verlängerung für sich entscheiden. Somit kamen wir wieder ran und es stand zwischenzeitlich 4:4. Leider verlor Marianne daraufhin ihr zweites Spiel mit 1:3. Kruno könnte mit einem Sieg das Unentschieden klar machen. Er gewann sein Spiel mit 3:1 und somit stand es zum Schluss 5:5. Nächste Woche spielt die dritte Mannschaft am Donnerstag beim TTC in Schwenningen.

-Kruno-




Spielbericht vom 14.01.2023
Herren II Kreisliga B

TTC Wurmlingen II  –  TG Schömberg II    5 : 9

Mit einem Sieg startete die 2. Mannschaft der TG Schömberg  in die Rückrunde. Im Spiel gegen Wurmlingen II, trat Schömberg trat mit der Besetzung Koch, Völkle, Scherer, Gleich, Masnicki  und Hercigonja an.
Durch gute Doppel konnte die TG in Führung gehen. Völkle/ Scherer  und Hercigonja / Masnicki  gewannen ihre hart umkämpften Spiele.  Gleich/Koch hatte im Entscheidungssatz leider das Nachsehen gegen starke Wurmlinger. Und auch das vordere Paarkreuz konnte die Führung verteidigen und ausbauen. Alfred dominierte seinen Gegner klar und siegte in vier  Sätzen. Gerhard  konnte mit langen Ballwechseln  aus der Halbdistanz den  routinierten Lackov „ausspielen".
Im mittleren Paarkreuz kam es zur Punkteteilung. Wolfgang konnte sich nach starkem Beginn leider nicht durchsetzen und verlor das Spiel in 4 Sätzen. Jochen dagegen konnte seinen Gegner in vier engen Sätzen niederringen. Das hintere Paarkreuz wurde vor schwierige Aufgaben gestellt. Masnicki verlor erstmals ein Einzel in der Runde knapp in 5 Sätzen und auch Kruno hatte mit seinem Gegner Probleme. Er verlor sein Spiel nach starkem Beginn.
Somit lagen die Schömberger 5:4 in Führung. Die nächsten beiden Punkte kamen erneut durch das vordere Paarkreuz. Alfred gewann sein 2. Einzel des Tages gegen den starken Lackov und Gerhard holte ohne größere Probleme den 7. Punkt für die TG.
In seinem 2. Einzel fand Jochen nicht zu dem gewohnten Spiel und musste dem aufschlagstarken Gegner gratulieren. Wolfgang konnte sein Spiel nach einem 0:2 Satzrückstand drehen und gewann. Den entscheidenden Punkt machte dann Masnicki, der in seinem 2. Einzel seinem Gegner keine Chance ließ.
Am 28.01.23 kommt es zum nächsten Auswärtsspiel gegen Heuberg 2.

- Jochen -





Spielberichte vom 10.12.2022
Herren I Landesklasse

Metzingen I  - TG Schömberg I   9 : 0
Als Jonas Dorau sein Einzel am Samstagnachmittag nach Hause fuhr, war das Spiel der Herren
Landesklasse Gr. 5 nach unter 2 Stunden Spielzeit auch schon wieder beendet. Ein deutliches 9:0
prangte auf der Anzeigetafel in der Halle. Der Gastgeber hatte gerade die TG Schömberg besiegt
und somit zwei Punkte gesammelt. In den einzelnen Spielen stand die TG Schömberg meist auf
verlorenem Posten, denn nur 3 Satzgewinne konnten erzielt werden.
Los ging es mit den Eingangsdoppeln. Nur einen Satz verloren Brodbeck / Urban bei ihrem Sieg in
vier Sätzen gegen Riedel / Henke und holten somit einen Punkt für ihre Mannschaft. Die Partie hätte
also insgesamt auch knapper ausgehen können. Die richtige Herangehensweise hatten Schmid /
Dorau beim 3:0-Sieg gegen Sauter / Angst von Beginn an. Da gab es nichts zu rütteln. Der Start in
die Partie hätte für Timmann / Hiestand besser laufen können, doch gewannen sie nach Verlust des
ersten Satzes das Spiel gegen Sauter / Masnicki noch mit 3:1 und steuerten somit einen Punkt für
die Heimmannschaft bei. Nach den anfänglichen Doppeln standen sich nun der Topspieler der
Heimmannschaft und die Nummer 2 des Gastteams bei einem Stand von 3:0 gegenüber. Beim 3:0-
Erfolg gelang es Heiner Schmid den Gastspieler Felix Riedel in die Schranken zu weisen und einen
Punkt für die Heimmannschaft einzufahren. Recht kurzen Prozess machte daraufhin Markus
Brodbeck beim 3:0 mit Andreas Sauter. Beim Stand von 5:0 ging es nun weiter, als das mittlere
Paarkreuz sich duellierte. Mit 3:1 hatte Dennis Timmann im Match gegen Heiko Angst, in das er als
sehr hoher Favorit gegangen war, die Nase vorn. Beim wenig später folgenden Erfolg in drei Sätzen
gegen Felix Henke zeigte Sascha Urban seinem Kontrahenten die Grenzen auf. Bevor sich dann
wenig später das untere Paarkreuz begegnete, stand es zu diesem Zeitpunkt 7:0. Beim 3:0-Erfolg
gelang es Matthias Hiestand den Gastspieler Jacek Masnicki zu besiegen und einen Punkt für die
Heimmannschaft einzufahren. Kaum gefährdet war der 3:0-Erfolg von Jonas Dorau derweil gegen
Josef Sauter. Ein eindeutiger Schlagabtausch der beiden Teams war somit beendet.
Nach diesem Erfolg heißt es für den TB Metzingen nun an diesen Erfolg anzuknüpfen und das
nächste Spiel gegen die TG Schömberg am 04.02.2023 möglichst erneut erfolgreich zu gestalten.
Das Team der TG Schömberg wird nach nun 5 Niederlagen in Folge im nächsten Spiel am
21.01.2023 gegen den TSV Nusplingen erneut versuchen, zu punkten.
Statistik:
TB Metzingen
Doppel: Brodbeck / Urban 1:0, Schmid / Dorau 1:0, Timmann / Hiestand 1:0
Einzel: H. Schmid 1:0, M. Brodbeck 1:0, D. Timmann 1:0, S. Urban 1:0, M. Hiestand 1:0, J. Dorau 1:
0
TG Schömberg
Doppel: Sauter / Angst 0:1, Riedel / Henke 0:1, Sauter / Masnicki 0:1
Einzel: A. Sauter 0:1, F. Riedel 0:1, F. Henke 0:1, H. Angst 0:1, J. Sauter 0:1, J. Masnicki 0:1

-Dieser Text wurde softwareunterstützt auf Basis der Daten aus click-TT vom 03.12.2022 erstellt-


Kreisklasse B  Gruppe 2
Epfendorf II - Schömberg III   4 : 6

Dank des hinteren Paarkreuzes, das in allen vier Einzeln ungeschlagen blieb, konnte die TG
Schömberg III das Spiel in der Herren Kreisklasse Gr. 2 beim TV Epfendorf II am Freitagabend mit 6:
4 gewinnen. Bis zur endgültigen Entscheidung erlebten die Zuschauer am Freitag ein kampfbetontes
und ausgeglichenes Spiel.
Zum Auftakt des Mannschaftkampfes standen sich zunächst die beiden Eröffnungsdoppel der
Teams gegenüber. Beim 3:0-Erfolg gelang es Mauth / Flaig die Gastspieler Koch / Masnicki in die
Schranken zu weisen und einen Punkt für die Heimmannschaft einzufahren. Der gute Start half im
Endeffekt nichts, so dass Halder / Kimmich eine Vier-Satz-Niederlage gegen Scherer / Gleich
kassierten. Das Zwischenergebnis zeigte nun ein 1:1. Weiter ging es anschließend mit den Einzeln.
Bis in den Fünften ging die Partie zwischen Siegbert Mauth und Nadine Scherer, die Siegbert Mauth
letztendlich mit 3:2 für sich entscheiden konnte. Glücklich über seinen 3:2-Erfolg gegen Marianne
Koch war danach der Gastgeber David Haldergingen die beiden doch als etwa Gleichstark in das
Match. Extrem ausgeglichen war hierbei der fünfte Satz, der mit nur zwei Punkten Vorsprung für
Halder zu Ende ging. Beim Stand von 3:1 ging es nun weiter, als das untere Paarkreuz die nächsten
Spiele bestritt. Es dauerte eine Weile, bis Stephan Flaig seine 2:3-Niederlage gegen Jacek Masnicki
hinnehmen musste. Letztlich ging der Punkt aber in einem umkämpften Spiel, das als solches auch
bereits anhand der TTR-Werte im Vorfeld erwartet wurde, dann doch an die Gäste. Wie dramatisch
dieses Spiel war, zeigt auch der Verlauf des finalen Satzes, der mit lediglich zwei Punkten Differenz
endete. Bei seiner Drei-Satz-Niederlage gegen Jochen Gleich war für Kenny Kimmich
schlussendlich wenig zu holen und der Punkt ging verdient an die Gäste. Da war final wirklich nichts
zu holen. Beim Stand von 3:3 gingen die Spitzenspieler des TV Epfendorf II und der TG Schömberg
III in die Box. Siegbert Mauth gelang es Marianne Koch zu bezwingen – das extrem enge und im
Vorfeld bereits als ausgeglichen erwartete Duell endete erst im Entscheidungssatz. Einen Zähler für
die Gäste musste David Halder derweil bei der 1:3-Niederlage gegen Nadine Scherer in der auf
Basis der TTR-Werte im Vorfeld recht ausgeglichen eingestuften Partie hinnehmen. Keinen
siegbringenden Fuß auf die Erde bekam Stephan Flaig bei der letztlich nach Sätzen deutlichen 0:3
Niederlage gegen Jochen Gleich. Im nun folgenden entscheidenden Einzel erreichte dann die
Spannung den Siedepunkt. Der letzte Zwischenstand vor diesem Spiel zeigte folgendes Ergebnis:
Heimteam 4 Punkte, Auswärtsteam 5 Punkte. Im folgenden Match gingen die Sätze zwei bis vier an
die Gäste, so dass Kenny Kimmich über die 1:3-Niederlage gegen Jacek Masnicki hinweggetröstet
werden musste. Ein insgesamt knapper Mannschaftskampf fand somit sein Ende.
Mit diesem abschließenden Saison-Spiel schloss das Team des TV Epfendorf II die Saison mit
einem Punkteverhältnis von 8:8 bei 4 Saison-Siegen, 4 Niederlagen und 0 Unentschieden ab. Die
Mannschaft der TG Schömberg III erreichte nach ihrem letzten Saisonspiel hingegen ein
abschließendes Punkteverhältnis von 8:8. Auch für sie ist die Saison damit Geschichte.

-Dieser Text wurde softwareunterstützt auf Basis der Daten aus click-TT vom 03.12.2022 erstellt-


Spielberichte vom 03.12.2022
Herren I Landesklasse

TG Schömberg – Nusplingen II   6 : 9
Im Spiel der Herren Landesklasse Gr. 5 traf die TG Schömberg am vergangenen Samstag auf den
TSV Nusplingen II. Die Gäste entführten bei diesem eng zugehenden Spiel beim 9:6 beide Punkte.
Garant für diesen Auswärtssieg war das untere Paarkreuz, welches in allen vier Einzeln unbesiegt
blieb. Den Schlusspunkt unter den Mannschaftskampf setzte Fabian Graf.
Nach dem Einspielen stellten sich die Mannschaften zur Begrüßung auf und es ging im Nachgang
mit den ersten Matches wie folgt los. Eher wenig Gegenwehr bekamen Leis / Riedel bei ihrem Sieg
in drei Sätzen von Klaiber / Henle. Beachtenswert war hierbei insbesondere der Verlauf des ersten
Satzes, als Leis / Riedel mit einem 11:0 über Klaiber / Henle hinwegfegten. Passende spielerische
Mittel hatten im Anschluss Sauter / Angst letztlich parat, um sich gegen Hauser / Ritter
durchzusetzen, somit stand am Ende ein Erfolg in drei Sätzen zu Buche. Da gab es nichts zu rütteln.
Henke / Kartal bekamen es nun mit Schnell / Graf zu tun und man lieferte sich einen engen
Schlagabtausch, den Henke / Kartal am Ende mit 3:2 ins Ziel brachten und einen Punkt für die
Mannschaft einfuhren. Nach den ersten Paarungen standen sich nun der Topspieler der
Heimmannschaft und die Nummer 2 des Gastteams bei einem Stand von 3:0 gegenüber. Lange
umkämpft war anschließend das vor der Partie auf Basis der TTR-Werte bereits als sehr eng
eingeschätzte Spiel zwischen Andreas Sauter und Axel Hauser, ehe sich der Gastgeber mit 3:2
durchsetzen konnte. 2:3 hieß es dagegen am Schluss des nächsten Spiels, als Alexander Leis und
Gerd Klaiber am Tisch die Klingen kreuzten. Extrem ausgeglichen war hierbei der fünfte Satz, der
mit nur zwei Bällen Vorsprung für Klaiber endete. Beim Stand von 4:1 ging es nun weiter, als das
mittlere Paarkreuz die nächsten Spiele bestritt. Recht schnell besiegelt war die Niederlage von Felix
Riedel beim letztendlich deutlichen 0:3 gegen Joachim Henle. Es dauerte eine Weile, bis Felix
Henke den Fünf-Satz-Sieg gegen Ronny Ritter unter Dach und Fach hatte. Das war ein unterm
Strich wirklich sehr ausgeglichenes Match. Auch der Ausgang des finalen Satzes mit nur zwei Bällen
Differenz zeigt, wie eng umkämpft das Einzel insgesamt war. Im Anschluss ging das untere
Paarkreuz bei einem Spielstand von 5:2 an die Tische. Den Sieg von Fabian Graf konnte Heiko
Angst im Match beim 1:3 nicht verhindern. Somit ging dieser Zähler an das Gästeteam. Nach
gewonnenem ersten Satz gab danach Murat Kartal das Spiel gegen Jörg Schnell noch aus der Hand
und verlor mit 11:9, 3:11, 5:11, 10:12. Vor dem Duell der Einser stand es mittlerweile 5:4. Bis in den
Fünften ging die Partie zwischen Andreas Sauter und Gerd Klaiber, die Andreas Sauter letztendlich
mit 3:2 für sich entscheiden konnte. Fünf Sätze beharkten sich Alexander Leis und Axel Hauser,
bevor der Gastspieler einen Matchball nutzte und den 3:2-Sieg in dem anhand der TTR-Werte als
bereits ausgeglichen eingeschätzten Spiel perfekt machte. Es war ein langes Spiel, bis Felix Riedel
seine Fünf-Satz-Niederlage gegen Ronny Ritter hinnehmen musste. Letztlich ging der Punkt aber in
einem umkämpften Spiel dann doch an die Gäste. Bemerkenswert war der Verlauf des
Entscheidungssatzes, der mit nur zwei Punkten Vorsprung endete. Mittlerweile stand es damit 6:6.
Felix Henke verlor seine Partie gegen Joachim Henle unterm Strich recht eindeutig und nicht
überraschend in drei Sätzen. Im folgenden Match gingen die Sätze zwei bis vier an die Gäste, so
dass Heiko Angst über die 1:3-Niederlage gegen Jörg Schnell hinweggetröstet werden musste. Nicht
ganz mithalten konnte Murat Kartal, beim 1:3 gegen Fabian Graf, obwohl er nicht komplett
chancenlos war. Ein insgesamt knapper Mannschaftskampf fand somit sein Ende.
Dieser Text wurde softwareunterstützt auf Basis der Daten aus click-TT vom 04.12.2022 (01:13) erstellt. Aktuell werden von der
myTischtennis-Textmaschine die folgenden Spielsysteme abgedeckt: Sechser-Paarkreuz-System, Werner-Scheffler-System und
Bundessystem. Voraussetzung: Das Sechser-Paarkreuz-System und das Werner-Scheffler-System werden nicht durchgespielt.
Nach nun 4 Niederlagen in Serie heißt es für die TG Schömberg nun nach vorne zu schauen und im
nächsten Spiel gegen den TB Metzingen am 10.12.2022 zu punkten. Die Mannschaft des TSV
Nusplingen II wird nach diesem Erfolg versuchen, beim nächsten Spiel gegen den TTC Ergenzingen
II am 10.12.2022 an den Erfolg anzuknüpfen.
Statistik:
TG Schömberg
Doppel: Leis / Riedel 1:0, Sauter / Angst 1:0, Henke / Kartal 1:0
Einzel: A. Sauter 2:0, A. Leis 0:2, F. Riedel 0:2, F. Henke 1:1, H. Angst 0:2, M. Kartal 0:2
TSV Nusplingen II
Doppel: Hauser / Ritter 0:1, Klaiber / Henle 0:1, Schnell / Graf 0:1
Einzel: G. Klaiber 1:1, A. Hauser 1:1, R. Ritter 1:1, J. Henle 2:0, J. Schnell 2:0, F. Graf 2:0

-Dieser Text wurde softwareunterstützt auf Basis der Daten aus click-TT vom 03.12.2022 erstellt-



Herren II Kreisliga B
TG Schömberg II  - Hardt II    9 : 0

Gegner nicht angetreten. Mannschaft ist Herbstmeister.



Damen Landesklasse Gr. 5

TG Schömberg : TSV Kiebingen  8 : 2

Mit einem 8:2-Heimerfolg gegen den TSV Kiebingen hat die TG Schömberg am Samstag in weniger
als 100 Minuten zwei Punkte in der Damen Landesklasse Gr. 5 gesammelt. Beim TSV Kiebingen lief
nicht viel zusammen. Auch das Satzergebnis drückte die Überlegenheit an diesem Abend aus: Mit
25:11 behielten die Gastgeber deutlich die Oberhand.
Nachdem sich die Mannschaften zur Begrüßung aufgestellt hatten, ging es los. Scherer / Pfriender
gelang es Asam / Dold zu bezwingen – das extrem enge Duell endete erst im Entscheidungssatz.
Leider musste der TSV Kiebingen am Nachbartisch das Doppel kampflos abgeben, der Punkt ging
somit schnell an die TG Schömberg. Nach den ersten Paarungen standen sich nun die Topspielerin
des Heimteams und die Nummer 2 des Gastteams bei einem Stand von 2:0 gegenüber. Nach eher
keinem so guten Beginn und Verlust des ersten Satzes gewann Marianne Koch die folgenden drei
Sätze und somit die gesamte Partie noch mit 3:1. Somit konnte ein Punkt auf der Habenseite der
Heimmannschaft verbucht werden. Anlaufschwierigkeiten musste Nadine Scherer zunächst
überwinden, bevor ihr 3:1-Erfolg eingetütet war. Einen kampflosen Sieg verbuchte derweil Elfriede
Streifler, da der TSV Kiebingen unvollständig angetreten war. Beim 3:1-Erfolg von Claudia Pfriender
gegen Gabriele Dold ging nur der erste Satz verloren. Es folgte das Spiel der nominell besten
Spielerinnen der TG Schömberg und des TSV Kiebingen. Beim folgenden auf Basis der TTR-Werte
eher überraschend deutlichen 6:11, 9:11, 8:11 gegen Rebecca Asam fand Marianne Koch von
Anfang an recht wenig Mittel und Wege, um das Spiel erfolgreich zu gestalten. Trotz Blitzstart und
ebenbürtigen Spielstärkekoeffizienten verlor Nadine Scherer ihr Spiel gegen Caroline Dold letztlich
mit 1:3. Elfriede Streifler hatte anschließend gegen Gabriele Dold beim 11:7, 11:1, 11:6 indessen
wenig Schwierigkeiten. Das Ergebnis vor dem anstehenden Vierer-Einzel zeigte ein 7:2. Da - - im
Anschluss nicht antreten konnte, verbuchte Claudia Pfriender einen kampflosen Sieg. Die beiden
Teams verließen mit einem 8:2-Erfolg für die TG Schömberg die Halle.
Nach diesem Sieg geht die TG Schömberg am 28.01.2023 positiv gestimmt ins nächste Spiel gegen
den FC Mittelstadt, während der TSV Kiebingen am 28.01.2023 gegen den TSV Steinhilben
versuchen wird, die Niederlage wettzumachen.
Statistik:
TG Schömberg
Doppel: Scherer / Pfriender 1:0, Koch / Streifler 1:0
Einzel: M. Koch 1:1, N. Scherer 1:1, E. Streifler 2:0, C. Pfriender 2:0
TSV Kiebingen
Doppel: Asam / Dold 0:1
Einzel: R. Asam 1:1, C. Dold 1:1, G. Dold 0:2

-Dieser Text wurde softwareunterstützt auf Basis der Daten aus click-TT vom 03.12.2022 erstellt-










Spielberichte vom 26.11.2022
Herren I Landesklasse

TG Schömberg – Nusplingen I    3 : 9
Großer Jubel beim TSV Nusplingen – 9:3 Auswärtserfolg
Im Spiel der Herren Landesklasse Gr. 5 traf die Mannschaft der TG Schömberg am vergangenen
Samstag im 6. Saisonspiel auf die Mannschaft des TSV Nusplingen. Die Gäste entführten bei ihrem
9:3-Erfolg dabei die Punkte nach ca. 3 Stunden relativ sicher. Dabei kamen die beteiligten Personen
allerdings in den Genuss von 6 Fünf-Satz-Spielen. Das Satzverhältnis von zeigt, wie knapp es aber
doch war. Den Siegpunkt erspielte Jürgen Sauter. Garant für den Sieg im Auswärtsspiel war Jürgen
Sauter, der in Einzel und im Doppel ungeschlagen blieb. Zum Auftakt des Mannschaftkampfes standen sich zunächst die Eröffnungsdoppel der Teams
gegenüber. Beim 3:0-Sieg gegen Ritter / Klaiber zeigten Leis / Riedel ihren Kontrahenten die
Grenzen auf. Da gab es nichts zu rütteln. Sauter / Angst hatten ihre Gegner Gaa / Ritter beim
deutlichen Sieg in drei Sätzen komplett im Griff. Das war ein souveräner Sieg. Einen Zähler für die
Mannschaft verpassten Henke / Kartal bei der knappen Niederlage im fünften Satz gegen Sauter /
Reiser. Die Anzeigetafel zeigte nach den Eingangsdoppeln ein 2:1. Weiter ging es anschließend mit
den Einzeln. Ein ordentliches Stück Gegenwehr konnte Andreas Sauter beim 2:3 gegen Jonas Ritter
leisten. Am Ende verlor er das im Vorfeld als umkämpft eingeschätzte Match jedoch knapp. Nur
einen Satzerfolg verbuchte nachfolgend Alexander Leis bei seiner Pleite gegen Sascha Gaa. Beim
Stand von 2:3 ging es nun weiter, als das mittlere Paarkreuz die Schläger kreuzte. Felix Riedel
versäumte es mit einem 5:11, 5:11, 11:9, 1:11 gegen Jörg Ritter, einen Punkt für sein Team zu
erringen. Es dauerte eine Weile, bis Felix Henke seine 2:3-Niederlage gegen Jürgen Sauter
hinnehmen musste. Letztlich ging der Punkt aber in einem umkämpften Spiel, wie zu erwarten dann
doch an die Gäste. Bei einem Spielstand von 2:5 ging dann das untere Paarkreuz an die Tische.
Unglücklich war Heiko Angst in der Begegnung gegen Max Klaiber, die der Gast letztlich im
Entscheidungssatz gewann und somit einen Punkt auf der Habenseite verbuchte. Nach
anfänglichem Satzrückstand konnte Murat Kartal die Partie gegen Hans Dieter Reiser noch in vier
Sätzen, also mit 3:1 für sich entscheiden. Es folgte das Spiel der nominell besten Spieler der TG
Schömberg und des TSV Nusplingen. Unglücklich war Andreas Sauter in der Partie gegen Sascha
Gaa, die der Gast letztlich im Entscheidungssatz gewann und somit einen Punkt auf der Habenseite
verbuchte. Es dauerte eine Weile, bis Alexander Leis seine Fünf-Satz-Niederlage gegen Jonas Ritter
hinnehmen musste. Letztlich ging der Punkt aber in einem umkämpften Spiel, das als solches auch
bereits anhand der TTR-Werte im Vorfeld erwartet wurde, dann doch an die Gäste. Eine kleine
Chance gab es durchaus, als Felix Riedel nachfolgend das Spiel, in das er auf dem Papier als
deutlicher Underdog gegangen war, mit 1:3 gegen Jürgen Sauter abgab und eine Niederlage
kassierte. Der Schlusspunkt war gesetzt und der Mannschaftskampf mit 3:9 beendet.
Nach dieser Niederlage der Heimmannschaft geht es nun im nächsten Spiel am 26.11.2022 gegen
den TTC Ergenzingen II, während der TSV Nusplingen am 03.12.2022 gegen den SV Tübingen
antritt.
-Dieser Text wurde softwareunterstützt auf Basis der Daten aus click-TT vom 27.11.2022 (00:17) erstellt-





Herren I Landesklasse
TG Schömberg – TTC Ergenzingen II  1 : 9

Niederlage für die TG Schömberg
Als Michael Hörmann sein Einzel am Samstagabend nach Hause fuhr, war das Spiel der Herren
Landesklasse Gr. 5 nach ca. 2 Stunden Spielzeit beendet. Ein deutliches 1:9 prangte auf der
Anzeigetafel in der Halle. Das Gästeteam hatte gerade die TG Schömberg besiegt und somit zwei
Punkte gesammelt. In den einzelnen Spielen stand die TG Schömberg meist auf verlorenem Posten,
denn nur 7 Satzgewinne konnten erzielt werden.
Los ging es mit den Doppeln. Mit 10:12, 11:9, 8:11, 7:11 verloren Leis / Riedel ihre Partie gegen
Gustedt / Hörmann. Die erfolgsbringende Taktik fehlte bis auf Ausnahmen Sauter und Angst bei ihrer
Drei-Satz-Niederlage gegen Gollub und Maier ab Ballwechsel 1. Das musste man neidlos
anerkennen. Ein hartes Stück Arbeit hatten Henke / Kartal gegen Hörmann / Miller zu verrichten,
bevor ihr Fünf-Satz-Sieg unter Dach und Fach war. Die Anzeigetafel zeigte nach den
Eingangsdoppeln ein 1:2. Weiter ging es anschließend mit den Einzel-Matches. Einen Punkt für das
Team vor Augen gab Andreas Sauter bei einer 2:0-Führung die nächsten drei Durchgänge gegen
Fabius Gustedt noch ab und quittierte eine 2:3-Niederlage. Keine Chancen hatte anschließend
Alexander Leis beim 0:3 gegen seinen Kontrahenten Michael Hörmann, so dass Hörmann seiner
Favoritenrolle, die er im Vorfeld innehatte, vollauf gerecht wurde. Wenig später ging es beim Stand
von 1:4 weiter, als das mittlere Paarkreuz das Spiel weiterführte. Recht schnell besiegelt war die
Niederlage von Felix Riedel beim letztendlich klaren 0:3 gegen Roland Hörmann. Felix Henke verlor
am Nachbartisch seine Partie gegen Johannes Gollub unterm Strich recht eindeutig und nicht
überraschend nach Sätzen mit 10:12, 8:11, 8:11. Bevor sich dann wenig später das untere
Paarkreuz duellierte, stand es zu diesem Zeitpunkt 1:6. Einen Erfolg verpasste Heiko Angst bei
seiner Vier-Satz-Niederlage gegen Rolf Miller und konnte somit auf Basis der TTR-Werte nicht
überraschen. Schaut man sich das Spiel in der Gesamtbetrachtung an, so wurde es nicht richtig eng.
Bei seiner 0:3-Niederlage gegen Harald Maier war für Murat Kartal letzten Endes wenig zu holen und
der Punkt ging verdient an die Gäste. Beim Stand von 1:8 gingen die Spitzenspieler der TG
Schömberg und des TTC Ergenzingen II in die Box. Nichts auszurichten hatte daraufhin Andreas
Sauter bei seiner Drei-Satz-Niederlage gegen Michael Hörmann, was gemäß der TTR-Werte nicht
überraschend kam. Ein unterm Strich einseitiger Mannschaftskampf wurde mit diesem Einzel
beendet.
Nach diesem Ergebnis wird die TG Schömberg am 03.12.2022 gegen den TSV Nusplingen II
versuchen, die Niederlage wettzumachen, während die Gäste Rückenwind ins nächste Spiel am
03.12.2022 gegen den TSV Sondelfingen mitnehmen.
Statistik:
TG Schömberg
Doppel: Leis / Riedel 0:1, Sauter / Angst 0:1, Henke / Kartal 1:0
Einzel: A. Sauter 0:2, A. Leis 0:1, F. Riedel 0:1, F. Henke 0:1, H. Angst 0:1, M. Kartal 0:1
TTC Ergenzingen II
Doppel: Gollub / Maier 1:0, Gustedt / Hörmann 1:0, Hörmann / Miller 0:1
Einzel: M. Hörmann 2:0, F. Gustedt 1:0, J. Gollub 1:0, R. Hörmann 1:0, H. Maier 1:0, R. Miller 1:0

-Dieser Text wurde softwareunterstützt auf Basis der Daten aus click-TT vom 27.11.2022 (00:17) erstellt-


Herren II Kreisliga B
TG Schömberg II  - TTFC Dürbheim  II -    9 : 3

Das Heimspiel gegen Dürbheim begann mit einer schweren Hypothek für die Gastmannschaft – ein Spieler  fehlte.
Die Schömberger  Mannschaft mit Alfred Koch, Gerhard Völkle, Wofgang Scherer, Marianne Koch, Jochen Gleich und Jacek Masnicki hatte somit von Beginn an Rückenwind.
In den Doppeln ging es für  die Schömberger ausgeglichen aus. Koch/Gleich gewannen ihr Spiel im 5. Satz. Scherer/Völkle mussten sich dem Spitzendoppel dagegen geschlagen geben und verloren in 5 hart umkämpften Sätzen. Das vordere Paarkreuz punktete doppelt. Alfred gewann sein Spiel ohne Probleme. Gerhard konnte sich ebenfalls in vier Sätzen durchsetzen. Somit führte Schömberg mit 4:1. Im mittleren Paarkreuz verkürzten die Gäste aus Dürbheim. Pinky fand nicht zu seinem Spiel und verlor. Mariannes  Gegnerin steigerte sich von Satz zu Satz und gewann schließlich im 5. Im hinteren Paarkreuz  gingen die Punkte wieder an die Heimmannschaft. Jacek holte den wichtigen Punkt und bleibt in der Runde weiterhin ungeschlagen. Mit 6:3 ging es auf die Zielgerade. In seinem  zweiten Einzel holte Alfred den nächsten Punkt für Schömberg. Auch Gerhard gewann sein zweites Einzel deutlich. Pinky gewann nach intensivem Kampf in der Verlängerung des 5. Satzes. Seine Gegnerin agierte am Ende unglücklich und verlor den letzten Punkt des Tages mit einem Fehlaufschlag. Endstand  für die TG -  9:3
Am Samstag, den 03.12.22 kommt es zum letzten Spiel der Hinrunde gegen Hardt II.

-Jochen-






Herren II Kreisliga B
TG Schömberg II  -  Dürbheim II     9 : 3

TG Schömberg II baut Siegesserie in Herren Kreisliga B Gr. 2 aus.
Das war eine gute Leistung: Nach rund 2 Stunden stand der 9:3-Heimerfolg der TG Schömberg II im Spiel der Herren Kreisliga B Gr. 2 gegen TTFC Dürbheim II endgültig fest. Eine sichere Bank war an diesem Tag insbesondere das obere Paarkreuz des Heimteams, welches alle Einzel ungeschlagen gestaltete und damit zum Erfolgsgaranten wurde. Los ging es mit den Eingangsdoppeln. Koch / Gleich gelang es Zepf / Richter zu bezwingen – das extrem enge Duell endete erst im Entscheidungssatz. 11:7, 9:11, 9:11, 11:4, 9:11 hieß es indes am Schluss des nächsten Spiels, als Völkle / Scherer und Bogatu / Payer sich am Tisch gegenüber standen. Der finale Durchgang endete hierbei im Übrigen mit nur zwei Punkten Unterschied. Ohne Mühe gewannen am Nachbartisch Koch / Masnicki ihr Doppel, da kein Gegner gestellt werden konnte. Die Anzeigetafel zeigte nun ein 2:1. Weiter ging es anschließend mit den Einzel-Matches. Alfred Koch gewann sein Spiel gegen Tobias Payer sicher und anhand der TTR-Werte keinesfalls überraschend, in drei Sätzen. Gerhard Völkle wehrte eine 1:0 Satzführung von Eduard Bogatu ab und fuhr den Punkt für das Heimteam noch ein. Kurz später war dann das mittlere Paarkreuz bei einem Spielstand von 4:1 an der Reihe. Nichts auszurichten hatte indes Wolfgang Scherer bei seiner Drei-Satz-Niederlage gegen Matthias Richter, obwohl Wolfgang Scherer auf dem Papier anhand der TTR-Werte als deutlich stärker einzustufen gewesen war. Einen Punkt für das Team vor Augen gab Marianne Koch bei einer 2:0-Führung die nächsten drei Durchgänge gegen Elena Zepf noch ab und quittierte eine 2:3-Niederlage. Bei einem Spielstand von 4:3 ging dann das untere Paarkreuz an die Tische. Leider musste TTFC Dürbheim II derweil das folgende Einzel kampflos abgeben, der Punkt ging somit schnell an die TG Schömberg II. Eher wenig Gegenwehr bekam Jacek Masnicki beim 11:1, 11:7, 11:6 von Marcel Mauch. Vor dem Duell der Einser stand es mittlerweile 6:3. In vier Sätzen siegte nachfolgend Alfred Koch gegen Eduard Bogatu und gab dabei nur einen Satz ab. Beim wenig später folgenden 3:0-Erfolg gegen Tobias Payer zeigte Gerhard Völkle seinem Gegner die Grenzen auf. Bis in den Fünften ging die Partie zwischen Wolfgang Scherer und Elena Zepf, die Wolfgang Scherer letztendlich mit 3:2 für sich entscheiden konnte. Der finale Durchgang endete hierbei im Übrigen mit nur zwei Punkten Unterschied. Der Erfolg im letzten Spiel führte somit zum 9:3-Heimsieg. Durch diesen Sieg hat die TG Schömberg II nun 7 Saison-Siege, eine Niederlage bei 0 Unentschieden auf dem Konto, während TTFC Dürbheim II nach der Niederlage jetzt ein Punkteverhältnis von 8:8 als bisherige Saisonbilanz zu verbuchen hat. Die nächsten Mannschaftskämpfe bestreiten die beiden Teams nun gegen den TTV Hardt II (TG Schömberg II) bzw. gegen TT Heuberg (SG) II (TTFC Dürbheim II).

-Dieser Text wurde softwareunterstützt auf Basis der Daten aus click-TT vom 27.11.2022 (00:17) erstellt-




Spielberichte vom 19.11.2022

Herren II Kreisliga B
TTC Tuttlingen II - TG Schömberg II    6 : 9

Bereits vor dem ersten Ballwechsel begann das Spiel gegen den Tabellenvierten aus Tuttlingen. In der Begrüßung zum haushohen Favoriten ausgerufen, versuchten die Gastgeber  Druck aufzubauen.
Mit der Aufstellung Alfred Koch, Gerhard Völkle, Wofgang Scherer, Marianne Koch, Jochen Gleich und Jacek Masnicki kam es zum erwartet schweren Auswärtsspiel.
Erneut zeigten die Schömberger ihre Qualität in den Doppelpaarungen.  Sowohl Koch/Masnicki, als auch Koch/Gleich  gewannen ihre Spiele. Lediglich Scherer/Völkle mussten sich dem Spitzendoppel aus Tuttlingen geschlagen geben.
Das vordere Paarkreuz war erneut erfolgreich. Alfred stellte nach verlorenem ersten Satz sein Spiel um und ließ dann seinem Gegner keine Chance. Er gewann ohne Mühe die nächsten drei Sätze. Gerhard konnte sich ebenfalls in vier knappen und spannenden Sätzen mit tollen Ballwechseln durchsetzen.
Mit dem 4:1 Vorsprung ging es zum mittleren Paarkreuz.
Dort zeigten die Tuttlinger  ihre Klasse. Pinky verlor in einem spannenden Spiel im 5. Satz. Auch Marianne hatte einen Gegner, der sich gut auf ihr Spiel einstellen konnte  und verlor in 4 Sätzen.
Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Jochen kam mit dem Aufschlagsspiel seines Gegners nicht zurecht und musste sich geschlagen geben. Jacek machte es in drei Sätzen kurz und schmerzlos und holte den psychologisch wichtigen Punkt zum 5:4 für die TG.
In seinem  zweiten Einzel hatte es  Alfred mit einem gut eingestellten Gegner  zu tun und verlor sein Spiel.
Gerhard dagegen gewann auch  sein zweites Einzel des Tages in drei Sätzen.
Pinky hatte erneut das Verlangen über fünf Sätze zu gehen und verlor nach hartem Kampf. Marianne dagegen konnte sich in einer starken Partie durchsetzen und Schömberg ging mit 7:6 in Führung.
Die letzten beiden Punkte erzielte das hintere Paarkreuz. Jochen zitterte sich in fünf Sätzen zum Sieg.
Jacek stellte seinen Gegner vor eine unlösbare Aufgabe und machte den letzten Punkt des Tages. Endstand 9:6 für die TG.
Am Samstag, den 26.11.22 kommt es zum nächsten Heimspiel gegen Dürbheim.

-Jochen  -



Kreisklasse B  Gruppe 2
Schömberg III - Zimmern II   6 : 0

Am Freitag spielten wir zu Hause gegen die zweite Mannschaft des TTV Zimmern. Wir spielten mit Marianne Koch, Nadine Scherer, Jochen Gleich und Krunoslav Hercigonja. Im Doppel spielten Marianne mit Jochen und Nadine mit Kruno. Bei Marianne und Jochen ging das Spiel schwierig los. Sie verloren den ersten Satz. Im zweiten Satz kamen sie besser ins Spiel. Sie erreichten die Verlängerung verloren diese aber. Im dritten Satz konnten sie das Spiel drehen. Gewannen diesen knapp. Im vierten und fünften Satz hatten sie dann keine Probleme mehr und gewannen ihr Doppel letztendlich mit 3:2. Nadine und Kruno hatten in ihrem Doppel keine Probleme und gewannen entsprechend mit 3:0. Im Einzel war Mariannes Spiel in den beiden Sätzen ausgeglichen. Konnte Marianne den ersten Satz gewinnen, gab sie den zweiten mit 9:11 ab. Im dritten Satz schien die Gegenwehr des Gegners gebrochen und Marianne gewann diesen hoch. Der vierte Satz ging ebenfalls hoch an Marianne. Bei Nadine ging es schwierig los. Sie verlor den ersten Satz. Aber konnte im zweiten und dritten Satz jeweils in der Verlängerung das Spiel für sich entscheiden. Im vierten Satz konnte ihr Gegner nicht mehr dagegen halten. Somit stand es nach den ersten Einzeln 4:0. Jochen hatte mit seinem Gegner keine Probleme und gewann sein Spiel souverän mit 3:0. Auch Kruno hatte mit seinem Gegner zunächst keine Probleme. Er gewann die beiden ersten Sätze. Jedoch konnte er sein Spiel im dritten Satz nicht fortsetzten. Durch zu viele leichte Fehler verlor er den Satz. Im vierten Satz stellte er sein Spiel um und konnte somit das Spiel doch noch knapp gewinnen. Somit war auch das ganze Spiel zu Ende. Schömberg gewann mit 6:0. Am Dienstag geht es in Aldingen bereits weiter, ehe am kommenden Freitag die Wellendinger im Schömberg zu Gast sein werden.

-Kruno-






Spielberichte vom 12.11.2022
Herren II Kreisliga B

TG Schömberg II  : TT Heuberg II  -  9 : 2

Mit der Aufstellung Alfred Koch, Gerhard Völkle, Wofgang Scherer, Steffen Leis, Jochen Gleich und Jacek Masnicki kam es zum nächsten Heimspiel nach der Herbstpause.
Der Schlüssel zum Sieg wurde in den Doppeln gelegt, die hart umkämpft waren. Sowohl Koch/Masnicki, als auch Scherer/Völkle setzen sich in 5 Sätzen gegen ihre Gegner durch. Leis/Gleich benötigten nur 4 Sätze, wobei Leis die Heuberger mit seinem variablen Aufschlagsspiel vor große Probleme stellte.
Mit dem 3:0 Vorsprung ging es zu den Einzelpaarungen.
Im vorderen Paarkreuz wurde der Vorsprung konsequent ausgebaut. Alfred dominierte seinen Gegner und gewann ohne Mühe. Und auch Gerhard konnte sich gegen die Nummer 1 der Heuberger durchsetzen.
Im mittleren Paarkreuz  zeigten die Heuberger ihre Stärke. Pinky kam gegen den erfahrenen Sprich nicht zu seinem Spiel und verlor. Auch Steffen hatte in Pfenning einen starken Gegner und verlor in 4 Sätzen.
Im hinteren Paarkreuz gab es wieder Erfolge für die TG Schömberg. Der Vorsprung wurde weiter ausgebaut zum Zwischenstand von 7:2. Jochen gewann sein Spiel mit einer konzentrierten Leistung. Jacek machte es spannend. In einem Krimi setze er sich in 5 Sätzen durch und bleibt somit in dieser Saison ungeschlagen
Die letzten Punkte wurden im vorderen Paarkreuz eingefahren.
Erneut hatte Alfred keine Mühe mit seinem Gegner und gewann sein Spiel souverän.
In seinem zweiten Einzel des Tages machte Gerhard den Sack zu und erzielte den letzten Punkt des Tages in 3 Sätzen. Ein überzeugender 9:2 Sieg gegen einen guten Gegner.
Am Samstag, den 19.11.22 kommt es zum nächsten Spiel. Diesmal auswärts beim TTC Tuttlingen II.

- Jochen -



Damen Landesklasse

TG Schömberg  - Schwenningen II   1 : 8

Leider sah das Ergebnis eindeutiger aus wie es von den knappen Spielen her war.
Schömberg spielte mit Marianne Koch, Nadine Scherer, Susanne Haller und Elfriede.Streifler.
Doppel 1 Koch/Scherer mussten sich in 4 Sätzen geschlagen geben. Doppel 2 Haller/Streifler hingegen gewannen im 5. Satz. Koch Scherer und Streifler verloren ihre ersten Spiele jeweils 1:3. Haller machte es spannender, verlor leider trotzdem im 5 Satz. Zwischenstand 1 : 5. Weiter ging es mit Koch gegen die Nummer eins von Schwenningen. Auch das ging leider mit 0:3 an die Gegnerin. Scherer und Haller verloren ebenfalls knapp, dieses Mal im 4. Satz.
Endstand 1:8


-N. Scherer-




Spielberichte vom 22.10.2022
Herren II Kreisliga B

TTC Spaichingen III  -  TG Schömberg II     4 : 9

Mit der Aufstellung Alfred Koch, Josef Sauter, Marianne Koch, Jochen Gleich, Krunoslav Hercigonja und Jacek Masnicki ging es um Spiel nach Spaichingen.
In den  Doppelpaarungen zeigte die TG Schömberg, dass sie auch aus Spaichingen Punkte mitnehmen wollte.
Gleich/Koch A. und , Koch M. / Masnicki  gewannen  ihre Spiele.  Das neu formierte Doppel Sauter/ Hercigonja  konnte sich  gegen das eingespielte  Spitzendoppel der Spaichinger nicht durchsetzen und verlor ihr Spiel in 4 Sätzen.
Im vorderen Paarkreuz kam es zur Punkteteilung. Alfred Koch gewann ohne Mühe, während Josef Sauter sich knapp in 5 Sätzen geschlagen geben musste.  Ebenso ausgeglichen verlief es im mittleren Paarkreuz. Jochen verlor sein Spiel in 4 Sätzen. Im Gegenzug konnte Marianne Koch problemlos den nächsten Punkt für die TG einfahren.
Im hinteren Paarkreuz konnte der Vorsprung weiter ausgebaut werden. Sowohl Jacek als auch Kruno dominierten ihre Partien zum Zwischenstand von 3:6.
Im vorderen Paarkreuz konnte der Vorsprung weiter ausgebaut werden. Erneut hatte Alfred keine Mühe mit seinem Gegner und gewann sein Spiel. Mit seinem starken Unterschnitt stellte Josef seinen Gegner vor große Probleme und gewann verdient in 3 Sätzen.
In ihrem zweiten Einzel des Tages machte Marianne es sehr spannend und verlor in 5 umkämpften Sätzen.
Den letzten Punkt des Tages machte Jochen, der sein Spiel in vier Sätzen gewinnen konnte.
Mit 8:2 Punkten geht es nun in die Herbstpause.
Am Samstag, den 12.11.22 kommt es zum nächsten Spiel, zu Hause, gegen die neu formierte Mannschaft des TT Heuberg..

- Jochen -



Damen Landesklasse

TSV Steinhilben  -  TG Schömberg  8 : 6

Mit der Aufstellung Nadine Scherer, Elfriede Streifler, Claudia Pfriender und Susanne Koch ging die Reise nach Steinhilben.
Das eingespielte Doppel Scherer/Pfriender konnte sich mit 3:2 Sätzen durchsetzen, wobei alle fünf Sätze mit nur zwei Punkten unterschied, teilweise in der Verlängerung gewonnen werden konnten. Das neu formierte Doppel Streifler/Koch hatte mit 1:3 Sätzen das Nachsehen, auch in diesem Spiel ging ein Satz in der Verlängerung verloren.
Die erste Runde der Einzel eröffnete Elfriede in knappen Sätzen mit einem 3:1 Sieg, auch Nadine konnte sich mit 3:1 durchsetzen. Glücklos spielte Claudia, sie musste sich in drei knappen Sätzen geschlagen geben. Susanne konnte ihre Chancen nicht nutzen und gab ihr Spiel auch in knappen Sätzen ab zum Zwischenstand von 3:3 Punkten.
In die zweite Runde starteten Nadine und Elfriede jeweils mit einem Sieg. Susanne hat den ersten Satz für sich entschieden, gab die beiden folgenden Sätze ab, kämpfte sich im 4. Satz zurück ins Spiel und hatte dann im 5. Satz das Nachsehen. Claudia gab die ersten beiden Sätze in der Verlängerung ab und auch der 3. Satz ging verloren zum Zwischenstand von 5:5 Punkten.
Ohne Mühe hat Nadine auch ihr drittes Einzel für sich entschieden. Susanne musste sich geschlagen geben. Claudia wie auch Elfriede haben in knappen Sätzen, teilweise in der Verlängerung verloren zum Endstand von 8:6 für Steinhilben.
Wie umkämpft das Spiel war, zeigt sich in der Spieldauer von fast drei Stunden und aus Sicht der TGS wäre ein Unentschieden aufgrund der vielen knapp verlorenen Sätze gerecht gewesen.
Das nächste Spiel findet am 12.11. in Schömberg gegen die Damen aus Schwenningen statt.

-Marianne-


Kreisklasse B  Gruppe 2
Schömberg III - Deißlingen II  4 : 6

Am Freitag kam die zweite Mannschaft der SG aus Deßlingen zu unserem zweiten Punktspiel nach Schömberg. Wir spielten mit Nadine Scherer, Jochen Gleich, Krunoslav Hercigonja und Claudia Pfriender. Im Doppel spielten Jochen mit Kruno und Nadine mit Claudi. Konnten Nadine und Claudi zumindestens einen Satz für sich entscheiden, verloren Jochen und Kruno glatt mit 0:3. In den anschließenden Einzeln tat sich Nadine schwer ins Spiel zu kommen. Zwar steigerte sie sich von Satz zu Satz, am Ende war der Gegner aber zu stark. Bei Jochens Einzel ging es hin und her. So ging es am Ende in den fünften Satz. Diesen konnte er gewinnen und somit den ersten Punkt für Schömberg verbuchen. Anschließend hatte Kruno mit seiner Gegnerin keine Probleme und gewann mit 3:0. Claudis Gegner war an diesem Abend zu stark. Sie verlor mit 0:3. Somit stand es nach den ersten Einzeln 2:4. In den jeweils zweiten Einzeln boten sowohl Nadine als auch Jochen knappe und dramatische Spiele. Nadine konnte ihr Spiel noch drehen und gewann im fünften Satz mit 11:9. Auch bei Jochen ging es wieder in den fünften Satz. Diesen gewann er und somit Stand es 4:4. Leider konnte weder Kruno noch Claudi ihre zweiten Einzel gewinnen. Somit Stand es am Ende 4:6. Am Mittwoch spielen wir in Wehingen beim TT Heuberg II.

-Kruno-






Spielberichte vom 15.10.2022

Herren I Landesklasse

TG Schömberg – TSV Betzingen 8:8

Nach rund 4 Stunden hartem Kampf in der Herren Landesklasse Gr. 5 entführten die Gäste des TSV Betzingen in ihrem 3. Saisonspiel beim 8:8 einen Zähler aus dem Spiel bei der TG Schömberg. Wie knapp es im Spiel am Samstag wirklich zuging, verdeutlicht auch das Satzverhältnis von 32:34. Das letzte Spiel des Mannschaftskampfes gewann das Schlussdoppel Rabe / Pfeiffer. Nach dieser Punkteteilung haben die Spieler von der TG Schömberg um die Nummer 1 Andreas Sauter nun einen Pluspunkt in der Tabelle. Zum Auftakt des Mannschaftkampfes standen sich zunächst die Eröffnungsdoppel der Teams gegenüber. Lange mit Ndhlovu / Reiner kämpfen mussten Sauter / Henke in einer engen Partie bei ihrem 3:2-Erfolg. Unglücklich waren Leis / Riedel daraufhin in der Partie gegen Rabe / Pfeiffer, die der Gast letztlich im Entscheidungssatz gewann und somit einen Punkt auf der Habenseite verbuchte. Der finale Durchgang endete hierbei im Übrigen mit nur zwei Punkten Unterschied. Angst / Kartal verloren wenig später ihre Partie gegen Andrieu / Horner unterm Strich eindeutig nach Sätzen mit 0:3. Das Zwischenergebnis zeigte nach den Eingangsdoppeln ein 1:2. Weiter ging es anschließend mit den Einzel-Matches. Zwischenzeitlich konnte Andreas Sauter zwar einen Satz gewinnen, verlor dann die im Vorfeld als in etwa ausgeglichen eingeschätzte Partie gegen Christoph Rabe aber trotzdem klar mit 1:3. Recht kurzen Prozess machte indes Alexander Leis beim 11:4, 11:4, 11:9 mit Mathias Ndhlovu. Anschließend war dann das mittlere Paarkreuz bei einem Spielstand von 2:3 an der Reihe. Zwar brachte Pierre Andrieu Felix Riedel phasenweise in Bedrängnis, doch am Ende setzte sich Felix Riedel mit 3:1 durch. Trotz des Satzverlustes wurde es dann unterm Strich also doch noch ein eher sicherer Sieg. Nach gewonnenem ersten Satz gab am Nachbartisch Felix Henke das Spiel gegen Jörg Pfeiffer noch aus der Hand und verlor mit 11:7, 6:11, 7:11, 2:11. Bevor sich dann wenig später das untere Paarkreuz begegnete, hatte das Spiel zu diesem Zeitpunkt einen Zwischenstand von 3:4. Zwar machte Ingrid Reiner Heiko Angst teilweise Probleme, doch am Ende setzte sich Heiko Angst mit 3:1 durch. Beim Erfolg von Murat Kartal gegen Helmut Horner konnte nur der erste Satz nicht gewonnen werden. Dabei blieb es aber auch, so dass der Punkt final an die Heimmannschaft ging. Beim Stand von 5:4 gingen die Spitzenspieler der TG Schömberg und des TSV Betzingen in die Box. Andreas Sauter bezwang anschließend Mathias Ndhlovu in einem sehr ausgeglichenen Match erst im Entscheidungssatz, also folglich mit 3:2 Sätzen. Das war eine ganz schön enge Kiste! Stark im Hintertreffen war Alexander Leis nach einem Zweisatzrückstand, machte Christoph Rabe dann jedoch noch einen Strich durch die Rechnung und gewann die Partie noch im finalen Durchgang. Der finale Durchgang endete hierbei im Übrigen mit nur zwei Bällen Vorsprung. Eine schmerzhafte Niederlage gab es wenig später indessen für Felix Riedel beim 2:3 gegen Jörg Pfeiffer. Eine unterm Strich sehr ausgeglichene Partie. Vor dem Duell der beiden Vierer stand es somit 7:5. Zwischenzeitlich konnte Felix Henke zwar einen Satz für sich entscheiden, verlor das Spiel gegen Pierre Andrieu, in das er als deutlicher Außenseiter gegangen war, aber trotzdem klar mit 1:3. Schaut man sich das Spiel in der Gesamtbetrachtung an, so wurde es nicht richtig eng. Kurzfristig sah es gut aus, aber letztlich war Heiko Angst bei seiner Vier-Satz-Niederlage von Helmut Horner dann doch niedergerungen worden. Zwar brachte Ingrid Reiner Murat Kartal phasenweise in Bedrängnis, doch am Ende setzte sich Murat Kartal mit 3:1 durch. Die Partie hätte also insgesamt auch knapper ausgehen können. Bevor die beiden Doppel final gegenübertraten, stand es 8:7 für die Gastgeber. Im abschließenden Schlussdoppel war die Spannung nun zu greifen. Mit dem 8:8 mussten letztlich beide Mannschaften leben. Das nächste Spiel steht dann am 22.10.2022 auswärts gegen den TSV Burladingen bevor.

-Felix Riedel-



Herren II Kreisliga B2
TG Schwenningen IV  - TG Schömberg II  9 : 5

Am Samstag reisten Alfred und Marianne Koch, Gerhard Völkle, Wolfgang Scherer, Jacek Masnicki und Kruno Hercigonja zum Auswärtsspiel nach Schwenningen. Gespielt wurde gegen die TG Schwenningen 4. Die Einstiegsdoppel gingen mit 2:1 nach Schwenningen. Lediglich Gerhad und Alfred konnten sich durchsetzten. Wolfgang und Kruno sowie Marianne und Jacek verloren ihre Partien klar mit 0:3. In den anschließenden Einzeln konnte Alfred sein Spiel klar mit 3:0 gewinnen. Gerhard hingegen verlor sein Spiel. Auch Marianne, Wolfgang und Kruno konnten ihre Spiele nicht gewinnen. Lediglich Jacek konnte wieder einen Punkt für uns verbuchen. Somit Stand es nach den ersten Einzelpartien 3:5. Alfred konnte sein zweites Spiel auch wieder für sich entscheiden. Gerhard ging bei seinem zweiten Spiel über fünf Sätze, es ging hin und her. Letztlich konnte er das Spiel gewinnen. Als nächstes spielte Wolfgang. Er spielte unglücklich, ging in den letzten beiden Sätzen jeweils in die Verlängerung und verlor mit 0:3. Auch Marianne tat sich mit ihrem Gegner schwer, fand nie in ihr Spiel und verlor mit ebenfalls mit 0:3. Als dann auch Kruno sein Spiel mit 1:3 verlor, war die erste Niederlage der Saison besiegelt. Endstand 5:9. Nächste Woche spielen wir wieder auswärts gegen den TTC Spaichingen 3.

-Marianne Koch-




Spielbericht vom 10.10.2022
Herren I Landesklasse
TSV Sondelfingen – TG Schömberg 9:3

Im umdisponierten Spiel der Herren Landesklasse Gr. 5 traf die Mannschaft des TSV Sondelfingen am vergangenen Montag im 3. Saisonspiel auf die Mannschaft der TG Schömberg. Die Spieler der Heimmannschaft behielten bei ihrem 9:3-Erfolg dabei die Punkte nach ca. 3 Stunden ohne die allergrößte Mühe. Das Spiel lief wie folgt ab: Bis in den Fünften ging die Partie zwischen Klett / Keppler und Leis / Riedel, die Klett / Keppler letztendlich mit 3:2 für sich entscheiden konnten. Einen extremen Verlauf nahm hierbei Satz Nummer 2, der erst nach 38 Bällen endete und von Klett / Keppler verloren wurde. Einen Erfolg verpassten danach Klett / Hirlinger hingegen bei ihrer Vier-Satz-Niederlage gegen Sauter / Henke. Krüger / Breutmann überzeugten im Doppel gegen Angst / Kartal, das sie ohne Satzverlust siegreich gestalteten und somit einen Punkt auf der Habenseite für die Heimmannschaft verbuchen konnten. Nach den anfänglichen Paarungen standen sich nun der Topspieler des Heimteams und die Nummer 2 des Gastteams bei einem Stand von 2:1 gegenüber. Beim wenig später folgenden 3:0-Erfolg gegen Alexander Leis zeigte Ingolf Klett seinem Kontrahenten die Grenzen auf. Tim Klett kam mit der Spielweise von Andreas Sauter am Tisch gut zu Recht und musste schlussendlich nur einen Satz abgeben. Die Partie, in die er auf dem Papier als klarer Favorit gegangen war, endete mit einem 3:1-Sieg. Trotz des Satzverlustes wurde es dann unterm Strich also doch noch ein eher sicherer Sieg. Beim Stand von 4:1 ging es nun weiter, als das mittlere Paarkreuz die nächsten Spiele bestritt. Peter Keppler konnte einen Punkt für die Mannschaft beitragen und ließ Felix Henke beim aufgrund des Unterschieds der TTR-Werte von über 100 im Vorfeld absolut zu erwartenden Sieg von 3:1 nicht voll zur Entfaltung kommen. Trotz des Satzverlustes wurde es dann unterm Strich also doch noch ein eher sicherer Sieg. Gut gekämpft, aber verloren, hieß es bei der wenig später folgenden 1:3 Niederlage jedoch für Janne Hirlinger gegen Felix Riedel. Bevor sich dann wenig später das untere Paarkreuz duellierte, hatte das Spiel zu diesem Zeitpunkt einen Zwischenstand von 5:2. Florian Krüger gelang es, Murat Kartal im Einzel insgesamt recht deutlich auf Distanz zu halten – die Begegnung endete schließlich mit einem gemäß des Unterschieds in den TTR-Werten von mehr als 100 absolut zu erwartenden 3:0-Sieg. Hierbei standen alle einzelnen Sätze, die mit jeweils nur zwei Bällen Unterschied endeten, auf des Messers Schneide. Andre Breutmann lag gegen Heiko Angst bereits mit zwei Sätzen im Rückstand, bevor er dem Spiel eine entscheidende Wendung gab und das Spiel noch zu einem 3:2-Erfolg drehen konnte. Der finale Durchgang endete hierbei im Übrigen mit nur zwei Punkten Unterschied. Vor dem Spitzeneinzel stand der Mannschaftskampf dementsprechend 7:2. Mit einem Sieg im Entscheidungssatz ging die im Vorfeld anhand der deutlich unterschiedlichen TTR-Werte eher als sehr eindeutige Angelegenheit für Ingolf Klett eingeschätzte Partie am Nachbartisch zu Ende. Ingolf Klett gewann gegen Andreas Sauter mit 3:2. Bei seiner Drei-Satz-Niederlage gegen Alexander Leis war für Tim Klett am Ende wenig zu holen und der Punkt ging an die Gäste. Bemerkenswert war bei diesem Spiel, dass alle Sätzen mit jeweils nur zwei Punkten Vorsprung ins Ziel gebracht wurden. In einem sehr ausgeglichenen Spiel bezwang Peter Keppler Felix Riedel in fünf Sätzen zum Sieg für die Gastgeber aus Sondelfingen.

-Felix Riedel-



Spielberichte vom 08.10.2022
Herren I Landesklasse
SV Tübingen - TG Schömberg 4:9

Los ging es mit den Doppeln. 3:2 hieß es am Ende für Mader / Schurr gegen Leis / Riedel. Wie ausgeglichen dieses Doppel war, zeigt auch der fünfte Satz, der sehr knapp mit nur zwei Punkten Differenz ausging. Hüttner / Sachs verloren ihr Spiel gegen Sauter / Henke unterm Strich eindeutig nach Sätzen mit 8:11, 8:11, 5:11. Nicht einen Satzgewinn überließen Stückle / Böhler ihren Gegnern Angst / Kartal beim in Sätzen klaren 3:0-Sieg und steuerten damit einen Zähler für die Heimmannschaft bei. Das Zwischenergebnis nach den Doppeln lautete derweil 2:1. Weiter ging es nun mit den Einzeln. Hin und her schaukelte das Spiel zwischen Markus Mader und Alexander Leis, bevor das auf Grundlage der TTR-Werte zumindest auf dem Papier überraschende 2:3 feststand. Wie ausgeglichen dieses Einzel war, zeigt auch der fünfte Satz, der sehr knapp mit nur zwei Punkten Differenz endete. Beim Sieg in vier Sätzen konnte Bernd Hüttner nur den ersten Satz nicht gewinnen und trug sich mit einem 3:1-Erfolg in die Siegerliste des Tages ein. Anschließend ging das mittlere Paarkreuz bei einem Spielstand von 3:2 an den Tisch. Das Einzel zwischen Patrick Stückle und Felix Henke endete mit einem knappen Fünf-Satz-Erfolg für den Gastgeber. Beim folgenden 11:5, 11:8, 12:10 gegen Felix Riedel fand Karl Böhler von Anfang an die richtige Taktik in seinem Spiel. Im Anschluss ging das untere Paarkreuz bei einem Spielstand von 5:2 an die Tische. Auch wenn zwischendurch Hoffnung aufflackerte, konnte Mika Sachs seinem Gegner Murat Kartal letztlich beim 1:3 nicht gefährlich werden. Trotz des Satzverlustes wurde es dann unterm Strich also doch noch ein eher sicherer Sieg. Bemerkenswert war hierbei der vierte Satz, der erst nach 36 Punkten mit einem verlorenen Satz für Sachs beendet wurde. Zwischenzeitlich musste Martin Schurr zwar einen Satz abgeben, fuhr sein Spiel gegen Heiko Angst aber dennoch sicher in vier Sätzen ein. Vor dem Duell der Einser stand es mittlerweile 6:3. Bis in den letzten Durchgang ging das Einzel zwischen Markus Mader und Andreas Sauter, das Markus Mader letztendlich für sich auf der Habenseite entscheiden konnte. Im Satzergebnis eindeutig verlief das Match von Bernd Hüttner, das er mit 0:3 und damit ohne Satzgewinn gegen Alexander Leis verlor. Einen knappen Erfolg feierte wiederum Patrick Stückle beim 11:6, 5:11, 3:11, 11:2, 11:9 gegen Felix Riedel, mit dem er einen Punkt für seine Mannschaft beisteuerte. Der Krimi, spannender als jeder Tatort, war somit entschieden. Beachtenswert war das Resulat des fünften Satzes, den Stückle mit dem kleinstmöglichen Vorsprung von lediglich zwei Punkten ins Ziel brachte. Der neue Zwischenstand war 8:4. Beim 3:1-Erfolg von Karl Böhler gegen Felix Henke ging nur Satz 1 verloren. Mit dem letzten Ballwechsel des Tages war der 9:4-Heimsieg somit sichergestellt.

-Felix Riedel-


Herren II Kreisliga B2

TG Schömberg II -  TV Aldingen III   9 : 1

Mit der Aufstellung Alfred Koch, Gerhard Völkle, Wolfgang Scherer, Marianne Koch, Kruno Hercigonja und Jacek Masnicki wurden die Gäste aus Aldingen empfangen.
Die Doppel Koch A./Völkle und Koch M./Masnicki konnten ihre Spiele klar gewinnen. Scherer/Hercigonja haben den ersten Satz gewonnen, gaben die beiden folgenden Sätze ab und konnten die letzten beiden Sätze für sich entscheiden zum 3:0 für Schömberg.
Die erste Einzelrunde begann Alfred mit einem ungefährdeten Sieg und Gerhard konnte sich in 4 Sätzen durchsetzen. Wolfgang hat sein Spiel ohne Probleme für sich entschieden. Marianne hatte Probleme im ersten Satz, den sie klar verloren hat, kam dann immer besser ins Spiel und hat die folgenden drei Sätze gewonnen. Kruno kam mit seinem Gegner nicht zurecht und musste sich geschlagen geben. Jacek erzielte mit seinem souveränen Sieg den Zwischenstand von 8:1 für Schömberg.
Im zweiten Durchgang konnte sich Alfred mühelos durchsetzen zum Endstand von 9:1 für Schömberg. Mit diesem Sieg in nur eineinhalb Stunden und mit 27:7 Sätzen hat sich die TG Schömberg den ersten Tabellenplatz gesichert.
Das nächste Spiel findet am 15.10. in Schwenningen statt.

-Marianne-



Spielbericht vom 24.09.2022
Herren II Kreisliga B

TV Bochingen  -  TG Schömberg II     5 : 9

Alfred Koch, Wolfgang Scherer, Marianne Koch, Nadine Scherer, Jochen Gleich und Jacek Masnicki,
so war die Aufstellung der TG, die den 2. Sieg einfahren konnte.
Das Fundament wurde erneut in den  Doppelpaarungen gelegt.
Gleich/Koch A. und Koch M. / Masnicki  dominierten  ihre Spiele. Scherer/Scherer konnten sich  gegen das erfahrene Spitzendoppel der Bochinger nicht durchsetzen und verloren ihr Spiel in 4 Sätzen.
Im vorderen Paarkreuz kam es zur Punkteteilung. Alfred Koch gewann ohne Mühe während Wolfgang Scherer mit dem Spiel seines Gegners nicht zurecht kam.
Nadine Scherer bescherte einen wahren Tischtenniskrimi und verlor knapp im 5. Satz. Im Gegenzug konnte Marianne Koch den nächsten Punkt für die TG einfahren.

Im hinteren Paarkreuz wurde der Vorsprung weiter ausgebaut. Sowohl Jacek als auch Jochen gewannen ihre Partien zum Zwischenstand von 3:6.

Erneut kam es im vorderen Paarkreuz zur Punkteteilung. Diesmal siegte Wolfgang Scherer mit 3:0 Sätzen wohingegen Alfred Koch (durch freiwillige Aufgabe) verlor.
In ihrem zweiten Einzel des Tages machte Marianne Koch den nächsten Punkt für Schömberg. Nadine Scherer sorgte erneut für Spannung und musste sich leider jeweils in der Verlängerung in drei Sätzen geschlagen geben.
Den letzten Punkt des Tages machte Jochen Gleich, der nach einigen Unkonzentriertheiten sein Spiel in vier Sätzen gewinnen konnte.
Der zweite Sieg in Folge macht den guten Auftakt in die Vorrunde perfekt.
Am Samstag, den 8.10.22 kommt es zum nächsten Spiel, zu Hause gegen Aldingen.

-Jochen-


Spielbericht vom 23.09.2022
Herren III Kreisklasse B

TG Schömberg III - TTC Schwenningen IV     1 : 6

Am Freitag startete die neue Saison der 3.-ten Herrenmannschaft in der Kreisklasse. Zu Gast waren der TTC aus Schwenningen. Schömberg trat mit Claudia Pfriender, Thomas Grimm, Jacek Masnicki und Krunoslav Hercigonja an. In den Eingangsdoppeln spielten Claudi und Thomas gegen das stärkere Doppel der Gegner und musste eine klare Niederlage hinnehmen. Im anderen Doppel taten sich Jacek und Kruno im ersten Satz auch schwer und konnten diesen in der Verlängerung für sich entscheiden. Der zweite Satz war ungefährdet- jedoch war der dritte Satz wieder knapp. Letztendlich konnten sie die Partie aber mit 3:0 gewinnen. In den anschließenden Einzelpartien verlor Kruno den ersten Satz knapp zu 9. Gewann den zweiten zu 6, ehe er den dritten wieder zu 6 abgab. Im vierten Satz lief es dann gar nicht und Kruno verlor klar mit 3:11 und somit das Spiel. Bei Jacek entwickelte sich von Beginn an ein schwer umkämpftes und ausgegliches Spiel. Das Spiel ging über die volle Distanz. Wobei der dritte, vierte und fünfte Satz erst in der Verlängerung entschieden wurde. Sehr unglücklich verlor Jacek sein Spiel in eben diesem fünften Satz mit 15:17. Claudi spielte in ihrem Einzel zunächst gut mit und verlor den ersten Satz nur knapp mit 9:11. Jedoch kam ihr Gegner immer besser ins Spiel und gewann die nächsten beiden Sätze. Auch bei Thomas waren es sehr enge Sätze- leider immer zu seinen Ungunsten. Er verlor mit 13:15, 6:11 und 10:12. Nach den ersten Einzelbegegnungen stand es jetzt bereits 1:5. Somit benötigte Schwenningen nur noch einen Punkt. Und den sollten sie bereits mit der nächsten Partie bekommen. Kruno musste wieder ran und fand nur schwer ins Spiel. Er verlor den ersten Satz klar zu 2. Im zweiten Satz reichte es dann zu 7 Punkten. Nachdem er den dritten Satz gewinnen konnte, keimte kurz Hoffnung auf. Diese wurde im vierten Satz aber schnell wieder begraben. Somit verloren wir das Auftaktspiel mit 1:6.
-Kruno-


Spielberichte vom 17.09.2022
Herren II Kreisliga B

TG Schömberg II   –  TTC Wurmlingen II  9 : 4

Mit einem Sieg startete die 2. Mannschaft der TG Schömberg  in die neue Runde. Im Spiel gegen Wurmlingen II, trat Schömberg trat mit der Besetzung Koch A.., Scherer W., Koch M., Gleich J. ,Hercigonja K., und Masnicki  J. an
Durch gute Doppel konnte die TG in Führung gehen. Gleich/Koch A. und , Koch M. / Masnicki  gewannen ihre Spiele souverän.  Hercigonja / Scherer  hatten in 3 knappen Sätzen das Nachsehen
gegen starke Wurmlinger.
Und auch das vordere Paarkreuz konnte die Führung verteidigen. Alfred Koch dominierte seinen Gegner klar und siegte in drei Sätzen. Wolfgang Scherer konnte nach starkem Beginn sich leider nicht durchsetzen und verlor das Spiel in 4 Sätzen.
Auch in der Mitte gab es eine Punkteteilung. Marianne gewann ihre Partie ohne Probleme. Jochen dagegen verlor ein enges Match im 5. Satz.
Das hintere Paarkreuz war sehr erfolgreich. Masnicki gewann knapp in 5 Sätzen und Kruno hatte mit seiner Gegnerin keine Probleme. Somit lagen die Schömberger 6:3 in Führung. Die nächsten beiden Punkte kamen durch das vordere Paarkreuz. Alfred gewann sein 2. Einzel des Tages gegen den starken Lackov und Wolfgang holte ohne größere Probleme den 8. Punkt für die TG. In ihrem 2. Einzel fand Marianne nicht zu ihrem gewohnten Spiel und musste ihrem Gegner gratulieren. Jochen konnte mit etwas Glück in 5 Sätzen gegen seinen Gegner gewinnen. Somit war der Tagessieg perfekt.
Nächste Woche kommt es zum ersten Auswärtsspiel gegen Bochingen.
-Jochen-



Damen Landesklasse

TG Schömberg  -  FC Mittelstadt  6 : 8

Im ersten Spiel der neuen Runde in der Landesklasse startete Schömberg mit folgender Aufstellung: Nadine Scherer, Susanne Haller, Elfriede Streifler und Claudia Pfriender.
Bei dem Doppel von Scherer/Pfriender ging es über die volle Distanz, wobei der 5. Satz mit 11:7 gewonnen werden konnte. Das Doppel Haller/Pfriender gab den 1. Satz ab, konnte die folgenden Sätze aber gewinnen zum Zwischenstand von 2:0 für Schömberg.
In der ersten Einzelrunde konnte Nadine den 1. Satz gewinnen, musste sich am Schluss noch mit 1:3 geschlagen geben. Auch Susanne hat den 1. Satz gewonnen, doch die Gegnerin kam immer besser ins Spiel und konnte die folgenden Sätze für sich entscheiden.
Elfriede holte sich ohne Probleme den Sieg, hingegen Claudia nach drei knapp verlorenen Sätzen ihrer Gegnerin gratulierte zum neuen Zwischenstand von 3:3
In der zweiten Einzelrunde musste Nadine gegen die gegnerische Spitzenspielerin antreten. Nadine fand nicht ins Spiel und gab den Punkt ab. Susanne konnte sich auch nicht durchsetzen und hat das Spiel verloren. Knapp her ging es bei Elfriede. Nachdem sie
den 1. Satz gewinnen konnte, gab sie den folgenden Satz in der Verlängerung ab, ehe sie den 3. Satz in der Verlängerung gewinnen konnte, doch dann gingen die beiden nächsten Sätze verloren. Ein spannendes Spiel lieferte Claudia ab, indem sie ein 0:2-Satzrückstand wettgemacht und das Spiel noch im Entscheidungssatz gewonnen hat zum Zwischenstand von 4:6 gegen Schömberg.
Es ging in die dritte Einzelrunde, die Elfriede mit einer Niederlage eröffnete. In einem ausgeglichenen Spiel ging Nadine in den 5. Satz, den sie knapp mit 11:9 gewonnen hat. Hoffnung auf eine Punkteteilung keimte auf, als Susanne ihr Spiel klar für sich entscheiden konnte, doch bei Claudia lief es nicht und somit ging der Punkt an die Gegnerin. Das Spiel ist nach 3 Stunden Spielzeit mit 6:8 verloren gegangen. Die Enttäuschung über die Niederlage wich nach kurzer Zeit in die Erkenntnis, dass es für das erste Spiel in der höheren Klasse gar nicht so schlecht lief.
Das nächste Spiel findet am 08.10. in Upfingen statt.
-Marianne Koch-


 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü