Tischtennis

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Hauptversammlung

Das Jahr 2019

Hauptversammlung für das Jahr 2018 erfolgreich durchgeführt

Bericht des Abteilungsleiters

Hatte ich letztes Jahr noch etwas vom Zusammenhalt im Verein erzählt, vom Kitt der alles Zusammenhält, so haben wir dieses Jahr sicherlich vom angesammelten Kitt gezehrt.
Ein anstrengendes Jahr liegt hinter uns. Ein Generationenwechsel und der Aufstieg der beiden ersten Herren Mannschaften sorgte dafür, dass es in der Runde hin und wieder knirschte. Auch wenn sich die Herausforderungen schon an der letztjährigen Mannschaftsbesprechung abgezeichnet hatten, war der eine oder andere wohl überrascht. Den schwarzen Peter hatten diejenigen, die Spieltag für Spieltag eine schlagkräftige Truppe zusammenstellen mussten.
Hinzu kam das Erdbeben in der Damenmannschaft im Dezember letzten Jahres, als sich herauskristallisierte das mit Martina, Anette, Janine und Ulli 4 Damen nach der Runde aufhören würden. Damit war das Ende der 1. Damen Mannschaft in ihrer Klasse besiegelt.
Aber es war nicht alles schlecht. Hervorheben will ich, dass die Damen die nach der Runde aufhören werden, ihre Spiele in der Runde noch gemacht haben. Wir also sauber rauskommen. Wer in den Mannschaften gespielt hat und wie die einzelnen Mannschaften abgeschnitten haben, erzählt euch Janine im Verlaufe des Abends, wenn sie ihren Bericht zum Besten gibt. Außerdem haben wir wieder Boule gespielt, waren Grillen, Stocherkahn fahren, Aktion Saubermann und Winterwanderung.


Aber der Reihe nach.

Nach der letztjährigen JHV fand am 04.05. das Finale der Reserverunde bei uns in Schömberg statt. Wir durften Vertreter der ersten Mannschaft aus Böhringen, der dritten Mannschaft aus Aldingen und Renfrizhausen/ Mühlheim begrüßen. Erfreulicher Weise war unsere dritte Mannschaft dieses Jahr auch wieder qualifiziert. Nach den ersten Spielen über Kreuz kam es zum Spiel um Platz 3 zwischen Böhringen und Renfrizhausen. Das Spiel endete 5:5 so dass die Sätze über den Gewinn entscheiden. Böhringen errang den dritten Platz denkbar knapp mit 18:17 gewonnen Sätzen. Wir spielten im Finale gegen Aldingen. Verdient gewann Aldingen 6:2 das Spiel und ging als Sieger des Final-4 nach Hause. Während des kompletten Turniers bewirtete Hubi die anwesenden Spielerinnen und Spieler mit Kesselwürsten und Getränken. Marianne übernahm die Turnierleitung. Am Ende waren sich alle einig, dass wir das wieder toll organisiert hatten und würden sich freuen wenn wir es wieder durchführen würden. Leider hatte der Bezirkstag einen anderen Beschluss gefasst und das Final-4 mit dem Pokalfinale zusammengelegt. So dass wir dieses Jahr unserer Gastgeberqualitäten nicht unter Beweis stellen können.
Dem Jahr weiter folgend fand dann das Bouleturnier statt. Nun schon zum 3. Male. Wie erhofft fand bei allerschönstem Wetter, von einem kurzen Schauer abgesehen und der Rekordbeteiligung von 18 Mannschaften ein spannender Wettkampf statt. Organisator Hubertus Kalk begrüßte die Teilnehmer, die ausgelost in 3 Gruppen, Jeder gegen Jeden antraten. In einem tollen Finale konnte sich das jüngste Team, das schon in den vorangegangen Spielen durch gekonnte Würfe auffiel, gegen das Team "Boulele" (Holger und Silas Kugele) durchsetzen. "BC Uni" (Manuel Hauschel und Niklas Teufel) sind die verdienten Sieger des 3. Boule Turnieres.
Bevor es zum Grillfest ging, schoben wir im Juni noch das Turnier in Hechingen Stein ein. Mit 8 Teilnehmern stellten wir ein starkes Feld beim 1300er Turnier in Stein. Mit Steffen Leis, Jochen Gleich, Kim Erbsland, Nadine Scherer, Claudia Pfriender; Thomas Grimm, Muammer Ulucanli und Hubertus Kalk machten wir uns auf den Weg. In der Gruppenphase gab es teilweise große Überraschungen, völlig unerwartet musste auch Steffen in die Trostrunde, so dass es lediglich Jochen in die Hauptrunde schaffte. Hier ging es im einfachen KO weiter, für Jochen war im Viertelfinale leider auch Schluss. Die Trostrunde war dann eine Schömberger Bank: Thomas Grimm gewann seine erste Begegnung, musste aber danach leider auch ausscheiden. Kim und Nadine kämpften sich bis ins Endspiel vor, welches Nadine im 5. Satz, nach einer 8:4 Führung von Kim, noch mit 11:9 gewinnen konnte.
Unsere Doppel überstanden alle die erste Runde, am besten machten es aber Jochen Gleich und Kim Erbsland, die wirklich ein brillantes Team bildeten und souverän bis ins Endspiel vordrangen. Hier trafen sie auf ein starkes Team aus Bad Imnau, welches seit 3 Jahren immer im Endspiel stand. Die Zuschauer sollten ein tolles Spiel zu sehen bekommen, in dem Kim gelungene Topspins zog, die Jochen dann mit hart geschlagenen Schmetterbällen verwerten konnte. Mit 3:1 Sätzen setzten sich unsere Spieler durch und konnten einen unerwarteten Sieg feiern. Nach der Siegerehrung fand noch eine schöne Tombola statt, auch hier waren wir sehr erfolgreich und konnten ein paar schöne Preise mit nach Schömberg nehmen.
Danach stieg unser Grillfest auf dem Gelände des ESC. Es war wieder gut besucht. Wie in den letzten Jahren auch, hatten wir wieder die Möglichkeit ein paar Runden Eisstock zu spielen, ehe wir uns dem Essen und Trinken zuwenden konnten. Bis tief in die Nacht hinein saßen wir beisammen und der eine oder andere Übernachtete dann auch im Zelt. Auch für diese Jahr haben wir wieder das Gelände des ESC für unser Grillfest gebucht. Termine werden später am Abend noch bekannt gegeben.
Eine Woche vor Beginn der Verbandsrunde 2018/19 wurde das zwischenzeitlich als traditionell zu bezeichnende Seniorenturnier in Schömberg durchgeführt. Mit 42 Teilnehmerinnen und Teilnehmern hat sich das von Günther Steidle organisierte Turnier für Tischtennisspieler über 40 Jahre wieder einmal selbst übertroffen. Erfreulicherweise kam wieder eine 7-köpfige Damengruppe zustande. In sieben Jahrgangsklassen wurde die Konkurrenz ausgetragen, so dass die Begegnungen sehr ausgeglichen und dem jeweiligen altersgerechten Niveau angepasst waren. Erst kurz vor Mitternacht konnten die einzelnen, sehr fairen Begegnungen beendet werden. Zu diesem überaus beliebten Turnier haben 11 Vereine Spielerinnen und Spieler gemeldet.
An einem schönen Samstagmorgen ging es für eine überschaubare Gruppe von uns im September in Tübingen weiter. Felix Henke hatte zum Stocherkahn fahren auf dem Neckar eingeladen. Mit dem Zug fuhren wir nach Tübingen. Weiter ging es mit dem Bus zum botanischen Garten. Dort gab es viel zu sehen. Auch noch im September noch. In Teichen wurden Molche und Libellenlarven beobachtet. Besonders schön waren die vielen unterschiedlichen Zonen die in den Gewächshäusern zu sehen. Vom Regenwald mit echtem Mahagoni und Balsa Baum bis hin zu Wüstenregionen mit Agaven und anderen Kakteen. Mittags machten wir uns wieder mit dem Bus ins Städle auf. Nach dem Mittagessen besuchten wir Felix' Unterkunft der letzten Jahre, das Theologenkonvikt Wilhelmsstift. Bei einer kleinen Führung durch den Stift sahen wir neben der Kapelle und Felix' Zimmer auch seinen besonderen Trainingskeller mit 2 Tischtennisplatten. Vom Stift aus konnten wir zu Fuß durchs Städle zur Stocherkahnabfahrtsstelle spazieren. Nachdem Felix den Kahn startklar gemacht hatte, machten wir es uns auf dem Kahn gemütlich und ließen uns durch unseren Kapitän zunächst neckaraufwärts um die Neckarinsel fahren. Obwohl der Neckar voll war mit allerlei Arten von Wasserfahrzeugen, kamen wir kollisionslos am Ende der Insel an. Von dort ging es dann neckarabwärts wieder in Richtung Innenstadt. Nachdem der Kahn verzurrt war, liefen wir zum Neckarmüller. Dort saßen wir bis zur Abfahrt im Biergarten und ließen den Tag schön ausklingen.
Bereits zum zweiten Mal nahmen Susanne und Janine am Maultaschen-Mitternachtsturnier in Aichtal statt. Stimmungsvolle Sounds und witzige Outfits prägten das Maultaschen-Mitternachts-Doppelturnier des Tischtennisclubs Aichtal. 202 Teilnehmerinnen und Teilnehmer reisten aus sechs Bundesländern und aus Frankreich an, um die ganze Nacht Tischtennis zu spielen, zu essen, zu trinken und Spaß zu haben. Prämiert wurden ein Geburtstagskind, der Verein mit den meisten Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie das Team mit dem witzigsten Outfit. Unsere Mädels waren so begeistert, dass sie selbst auch gleich ein Turnier auf die Beine stellen wollten. Aktuell steht noch nichts genaueres fest, aber ein Turnier bei uns in Schömberg in den kommenden 2 Jahren wäre schon schön.
Anschließend ging die Runde wieder los, und das Geknirsche in den einzelnen Mannschaften nahm zu. Wir hatten aber auch wirklich Probleme immer 6 Personen in die Mannschaften zu bekommen. Auch wenn wir mit Heiko Angst und Robert Barth zwei Spieler gewinnen konnten die zuverlässig und spielstark direkt in den Mannschaften helfen konnten. Es war viel zu häufig ein Kampf.
Kurz vor Ende des Jahres trafen wir uns an einem Samstag wieder in der Halle zur Aktion Saubermann. Dieses Mal waren wir zu zehnt. Neben dem bereits eingespielten Team, hatten wir dieses Jahr auch einen "Neuen" dabei, der sich erst noch etwas einfinden musste, hinterher aber hellauf begeistert war. Wie üblich nahmen wir uns an diesem Vormittag die Zeit, unsere Netze zur richten, die Platten zu begutachten und bei Bedarf zu reparieren und zu säubern. Ebenso gerichtet und geputzt werden mussten die Umrandungen. Anschließend wurden die Zählgeräte und weitere Kleinteile im Schrank geputzt. Zum Schluss wischte Marianne wieder den leeren Raum aus und Hubi nahm sich noch des Kühlschranks an und brachte eine "Sicherheitsleiste" an. Außerdem fanden Hubi und Pele diesmal auch noch Zeit, die Platten und Umrandungen in der Stauseehalle zu begutachten und bei Bedarf zu reparieren. Auch hatten sie die kaputten Gestelle der Umrandungen schweißen lassen. Unsere beiden "Sorgenkinder" (von den Schulkindern im Sportunterricht beschädigten Platten) wurden ausgiebig untersucht. Leider konnten wir nicht feststellen, weshalb die Platten so schief stehen. Zumindest sind sie wieder einsatzbereit. Zum Abschluss gab es wieder ein kleines LKW-Vesper für alle.
Zu unserem bewährten Abschluss im Jahr zählt die allseits beliebte Winterwanderung. Mit über 30 Leuten wanderten wir vom Sportheim nach Ratshausen zur Fischerhütte. Mit einem kleinen Glühweinzwischenstopp auf halben Weg. In der Halle angekommen wurde gewichtelt und spiele werden gespielt. Zu Essen und Trinken gab es natürlich auch reichlich. Traditionell bin ich bei der Winterwanderung nicht mit von der Partie. Ich weis aber dass ich mich auf euch verlassen kann und die Wanderung auch ohne mich funktioniert.
Abschließend möchte ich euch etwas an meiner Gefühlslage teilhaben lassen. Im abgelaufenen Jahr hatten wir wieder viel unternommen. Das hat echt Spaß gemacht, wenn auch die Organisation der Veranstaltungen viel Arbeit bedeutet. Durch die Hilfe von euch allen wird das ganze aber machbar. Ich hoffe, dass wir in Zukunft auch weiterhin freiwillige Helfer haben werden die zum Gelingen unserer Vereinsarbeit beitragen. Aber ich bin auch echt froh, dass die Runde zu Ende geht. Wir dieses, hoffentlich nur Übergangsjahr, beendet haben und für die Zukunft den richtigen Weg mit unseren Mannschaften einschlagen werden. Etwas weniger Geknirsche während der Runde wäre echt angenehm. Das sind Dinge die mich belasten. Ich sehe es gibt Probleme, kann aber nichts daran ändern. Eine gewisse Ohnmacht erfasst mich, wenn die Motivation im Verein in den einzelnen Mannschaften sinkt, Leute den Verein verlassen. Ich hoffe es wird wieder besser. Nichts desto trotz überwiegen die positiven Momente. Ich bin guter Dinge, dass das auch so bleibt.
Wie im letzten Jahr würden wir vom Ausschuss euch bitten uns Anregungen zu geben, wenn ihr denkt, dass etwas im Verein falsch läuft. Wir sind offen für konstruktive Kritik und versuchen immer unser Bestes zu geben und besser zu werden.
Zum Schluss noch ein Dank an die TG für die gute Zusammenarbeit und an die Stadt Schömberg ein besonderer Dank für die Bereitstellung der Hallen.


-Kruno Herzigonja-




Bericht der Schriftführerin Janine Riedlinger


Termine für das Jahr 2018
28.3    TG Hauptversammlung
29.4   Bezirksentscheid Minimeisterschaften
18.4   Jahreshauptversammlung TT
26.4   Spielerversammlung
04.5   Final 4
10.5   Boule Turnier
07.7    Grillfest
07.9  Seniorenturnier
26.10   VM Doppel
09.11  VM Einzel
15.12  Aktion Saubermann
29.12  Winterwanderung

Sonstige Teilnahmen aktiver Spieler an zusätzlichen Turnieren, veranstaltet von bekannten Vereinen:
Hobbyturnier in HCH-Stein:   
(Kim, Jochen, Nadine, Steffen Claudia, Thomas, Muamer, Hubertus)
Pokalspiel Oberer Neckar: (Einzug bis ins Halbfinale) Teilnehmer Felix Riedel, Felix Henke, Heiko  Angst,  Andreas Sauter,  Alexander Leis, Wolfgang Brandstetter, Wolfgang Wäschle,  Krunoslav Herigonja
Maultaschenmitternachtsturnier:  ( Susanne Koch, Janine)

Arbeit des Ausschussteams im Jahr  2018
Unser Ausschussteam derzeit bestehend aus Kruno Herzigonja, Karin Sauter, Marianne Koch, Janine Riedlinger,  Martina Lösch, Pele, Jochen Gleich, Dieter Reiff, Wolfgang Wäschle.
Getroffen und besprochen wurde sich an 5 verschiedenen Terminen übers Jahr verteilt ggf. zu aktuellen und anfallenden Veranstaltungen oder zu besprechende Themen.
-Hierbei wurden das bowltounier geplant
-Die Minimeisterschaften organisiert
-Unser dieses Jahr zum ersten mal stattgefundenes Schülerturnier
-Auswahl neuer Trikots für den Verein ( einheitlich)
-Finanzierung einzelner Veranstaltungen und noch vieles mehr….
Über jede Sitzung wurde eine Zusammenfassung geschrieben, die sich bei mir im Ordner befindet.

Vereinsmeisterschaften:
Am 9.11.18  traten 13 Spielerinnen und Spieler im Einzelwettkampf zum Duellieren an.
Gruppe A
1.Sieger Andreas Sauter, 2. Alexander Leise und 3. Felix Henke
Gruppe B
1.Steffen Leis, 2.Krunoslav Hrzigonja, 3.Thomas Grimm

Am 26.10.18 wurde dann die VM im Doppel ausgetragen:
Sieger Doppel   : Günther/Alex,
Zweites Doppel : Nadine Scherer/Andreas Sauter
Drittes Doppel  : Doro/ Pinki

Sportteil:
Herren 1 Bezirksklasse:
Sauter Andreas, Alexander Leis, Koch Alfred, Henke Felix, Völkle Gerhard, Sauter Josef
Herren 2 Kreisliga B Gruppe 2:
Brandstetter Wolfgang, Riedel Felix, Wäschle Wolfgang, Schere Wolfgang, Besenfelder Michael, Leis Alexander, Leis Steffen, Reiff Dieter, Gleich Jochen, Steffen Gropper, Martina Lösch, Dorothea Kalk, Marianne Koch
Herren 3
Jochen Gleich, Krunoslav Herzigonja, Günther Steidle, KimErbsland, Nadine Scherer, Hubertus Kalk, Thomas Grimm, Muammer Olucanli, Ulrike Riedlinger, Claudia Pfrinder, Janine Riedlinger
Damen 1 Landesklasse :
Martina Lösch, Dorothea Kalk, Marianne Koch, Anette Kohler
Damen 2 Bezirksliga:
Nadine Scherer, Elfriede Streifler, Ulrike Riedlinger, Claudia Pfriender, Janine Riedlinger, Susanne Haller

Erstes Schülerturnier mit der SMV Schömberg
Kurz vor den Sommerferien fand das erste mal ein Turnier für Schüler statt.
Organisiert wurde dies  von der SMV der RS Schömberg in Zusammenarbeit unseres Vorstandes Kruno.
Mit 84 Teilnehmern war das Turnier ein voller Erfolg und übertraf die Erwartungen der gedachten Anmedlungen.
Über ein weiteres Turnier würden sich beide Seiten im nächsten Schuljahr sehr freuen.




Bericht des Jugendleiters  Kruno Herzigonja

Im abgelaufenen Jahr in der Jugendabteilung gab es wieder Licht und Schatten. Hatten wir zu Beginn des letzten Jahres noch 4 Mädchen und 2 Jungen im Training, so hatte sich die Anzahl der Jugendlichen durchs Jahr hindurch reduziert. Sowohl ein Mädchen als auch ein Junge sind gegangen. Übrig blieben Chiara und Kim, Anabell und Samuel. Wir haben temporär zwar noch zwei neue Junges bekommen, Bastian und Louis, diese spielen jedoch auch noch Fußball. Sobald das Fußball Training im Frühjahr wieder nach draußen verlegt wurde, waren beide weg. Zumindest hatten sie mir das aber frühzeitig mitgeteilt und wollen im Herbst auch wieder zum Trainieren kommen. Vor 2 Monaten haben wir dann doch noch einen neuen Jungen bekommen- Johannes Eyth. Mit diesen 5 Jugendlichen läuft aktuell der Trainingsbetrieb. Wobei ich zweifle, dass alle 5 je gleichzeitig im Training waren.
Beim Training wurde ich häufig von Alex unterstützt. Der auch ab und an das Training komplett geleitet hatte, wenn ich mal verhindert war. Für die Zukunft wollen wir im Jugendbereich ein paar Änderungen vornehmen. Zu erwähnen wäre die Wahl eines 2. Jugendleiters. Prinzipiell ist angedacht worden, die Arbeit die für und mit den Jugendlichen gemacht wird, auf mehrere Schultern zu verteilen. Vielleicht müssen wir in Zukunft auch über Kooperationen mit anderen Vereinen nachdenken, dass soll aber im Detail noch bis Ende des Jahres geprüft werden. Mittelfristig will ich den Posten als Jugendleiter an einen Nachfolger oder Nachfolgerin weitergeben.  
Neben dem Training hatten wir auch im letzten Jahr auch wieder versucht uns zu in Schömberg zu zeigen und Jugendliche für unseren Sport zu gewinnen. In Zusammenarbeit mit der Realschule organisierten wir vor Weihnachten eine schönes Tischtennisturnier an dem fast 80 Schülerinnen und Schüler teilgenommen hatten. Trotz intensiver Bemühungen mit Flyern und persönlichen Gesprächen während des Turniers konnten wir niemanden dazu bringen mal im Training vorbeizuschauen.
Auch die geplante Mini-Meisterschaft am 19. Januar war nicht von Erfolg gekrönt. Obwohl ich für die Mini-Meisterschaften am Turnier in der Realschule Flyer verteilt und geworben hatte. Zudem an den Schulen und bei örtlichen Läden Plakate aufgehängt hatte. Sowie einem Aufruf im Amtsblatt kamen am Samstag leider keine Kinder zur Mini-Meisterschaft. Nicht ein Einziger!
Seit dem Schuljahr 2018/19 besteht zudem eine Absprache mit der Realschule, die gerne Tischtennis in ihren Lehrplan aufnehmen wollte, dass sie unsere Platten für diese Schulstunden nützen dürfen. Auch von dieser Zusammenarbeit hatten wir uns versprochen den ein oder anderen fürs Tischtennis zu gewinnen. Bislang hat es leider noch nicht gefruchtet, aber vielleicht kommt das ja noch,…
Wenn mich nicht alles täuscht werden die Ferienspiele in diesem Jahr wieder von den Sportvereinen der Region veranstaltet. Vor zwei Jahren nahmen wir zum ersten Mal an den Ferienspielen teil. Es hat Spaß gemacht und ich könnte mir vorstellen dieses Jahr wieder in einem ähnlichen Umfang daran teilzunehmen.
Alles in Allem ein durchwachsenes Jahr bei dem am Ende wieder der Gedanke einer Spielgemeinschaft im Raum steht. Anderweitig scheint es derzeit unmöglich eine Jugendmannschaft in Schömberg aufzustellen.

-Kruno-






Wahlen

Es wurden folgende Personen in den Ausschuss gewählt:

Alter und neuer Vorstand
Kruno Herzigonja

Alte und neue Sportwartin
Marianne Koch


Alter und neuer Jugendwart Kruno Herzigonja
Im Bild sein Stellvertreter
Felix Henke


Neuer Beisitzer
Hubertus Kalk



Neue Schriftführerin
Nadine Scherer



Die neue Kassenprüferin
Susanne Koch
Als 2. Kassenprüferin wurde in Abwesenheit Claudia Pfriender gewählt



Verabschiedung als Pressewart
Wolfgang Wäschle


Verabschiedung als Schriftführerin
Janine Riedlinger


Verabschiedung als Beisitzerin
Martina Lösch
Peter Lösch nahm den Blumenstrauß für seine verhinderte Gattin in Empfang  



Die nun aktuelle Vorstandschaft



Die Geehrten:
Martina Lösch 40 Jahre (nicht im Bild)
Peter Wuhrer 10 Jahre (v.l.n.r.)
Jochen Gleich 10 Jahre
Nadine Scherer 10 Jahre



Kassiererin Karin Sauter
Sie konnte über einen guten Kassenstand berichten.
Da beide Kassenprüfer an diesem Abend abwesend waren, verlas stellvertretend Peter Lösch den Kassenprüfbericht. Es wurde ihr eine tadellose Kassenführung bescheinigt.




Herr Bürgermeister Sprenger übernahm die Entlastungen

















--------------------------------------------------------------------

EINLADUNG zur Hauptversammlung

Schreiben unseres Abteilungsleiters Kruno:

Hallo liebe Freunde,
der Gründonnerstag rückt näher und damit traditionell auch unsere Jahreshauptversammlung in der Abteilung Tischtennis. Daher freue ich mich euch wieder einladen zu dürfen und würde mich sehr freuen, wenn ihr wieder zahlreich an der Versammlung teilnehmen könntet. Sie findet dieses Jahr im Gasthaus Plettenberg statt. Beginn ist 20:00 Uhr. Der Vollständigkeit halber sei noch erwähnt, dass der Gründonnerstag dieses Jahr auf den 18. April fällt.

Folgende Punkte werden bei der Versammlung zur Sprache kommen:

1. Begrüßung
2. Bericht des Abteilungsleiters
3. Bericht der Schriftführerin
4. Kassenbericht und Kassenprüfer
5. Jugendbericht
6. Entlastungen
7. Wahlen
8. Ehrungen
9. Verschiedenes

Für den Fall, dass unsere Agenda nicht aufregend genug sein sollte euch zu einem Kommen zu motivieren, möchte ich die Gelegenheit nutzen und euch mitteilen, dass es beim Ablauf der diesjährigen Jahreshauptversammlung ein Novum geben wird. Neugierig?? Dann kommt vorbei und sagt uns hinterher eure Meinung dazu.

Mit freundlichem Gruß
Kruno


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü