Tischtennis

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Jahresfeier am 3.1.'76

Archiv 1970 - 1979 > 1976

Zeitungsartikel vom 6.1.1976
Gelungene Jahresfeier der TT-Spieler
Erstmals feierte die Tischtennisabteilung im Sportheim. Spartenleiter Steidle konnte eine große Anzahl Gäste, unter ihnen auch den zweiten Vorsitzenden der TG Schömberg, Klaus Buschle, begrüßen. Programmgemäß folgte die Siegerehrung des Weihnachtsturniers, das mit manchen Überraschungen endete.
Bei den Herren setzte sich Josef Sauter, ohne Satzverlust durch, gefolgt von Eberhard Ott, Dritter wurde Markus Banholzer. Der eigentliche Favorit Gerhard Völkle wurde, hinter Hans-Jörg Wochner, nur Fünfter. Die größte Überraschung war Claudia Geiger, die als beste Jugendliche ebenfalls startberechtigt war. Sie belegte den sechsten Platz. Das Doppelturnier brachte den erwarteten Erfolg von Uwe Geiger und Gerhard Völkle. Zweite wurden Ott/Banholzer vor Steidle/Wille. Bei der Jugend setzte sich mit Ralf Geiger der jüngste aller Teilnehmer durch. Den zweiten Platz belegte seine Schwester Claudia vor Jürgen Kiener und Peter Witz.
Der Jugendleiter überreichte den trainingseifrigsten Jugendlichen, es waren in diesem Jahr Erwin Fischl, Gerlinde Glinschert und Claudia Geiger, ein kleines Geschenk.
Weiter ging es mit viel Humor bei einem Sketch der Jugendabteilung. Unter dem Titel „Wer bin ich?", waren bekannte Persönlichkeiten des Vereinslebens zu erraten. Dies gelang aufgrund der treffend gestellten Fragen meist sehr schnell. Waren die Personen erraten, so erhielten sie von Günter Wagner gezeichnete Portraits, die hervorragend getroffen waren.
Nächster Programmpunkt war ein Vortrag von Jugendleiter Kalk. Entgegen seinen sonst mit Humor ge spickten Beiträgen, brachte er diesmal etwas zum Nachdenken. Trotzdem kamen die Lachmuskeln nicht zu, kurz. Kritisch wurde das Verhalten so manchen Spielers unter die Lupe genommen.
Höhepunkt der Feier war die Tombola. Die TT-Abteilung hatte wieder einiges zu bieten, unter den 260 Gewinnen waren wertvolle Preise, u. a. ein Riesengeschenkkorb, ein elektrisches Grillgerät und ein Rundflug. Entsprechend war die Spannung, als der „billige Jakob", alias Hubert Kalk, zur Gewinnverteilung schritt. Der erste Hauptpreis, das Grillgerät, ging an Gottlob Wille, Katharina Deraix darf in die Lüfte gehen, sie gewann den Rundflug. Glückliche Gewinnerin des Geschenkkorbes wurde Heike Schnell.

Damit war der offizielle Teil beendet und die Tanzfläche wurde zu den Klängen einer Drei-Mann-Kapelle in Angriff genommen. Bis spät in die Nacht hinein wurde das Tanzbein geschwungen.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü