Tischtennis

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Neuzugang bei Damen

Archiv 2000 - 2016 > 2011

Schömberger Damenmannschaft rüstet auf.
Anke und Melanie Stecher verstärken unser Landesligateam.

Im Schömberger Lager schlug die Meldung, dass die sympathischen Geschwister Anke und Melanie Stecher zukünftig für Schömberg an den Start gehen wollen, wie eine Bombe ein.
Nach dem knapp verpassten Meistertitel in der Landesliga gehen die Schömberger Spielerinnen in der kommenden Saison mit einer verstärkten Mannschaft an den Start. Mit den Schwestern aus Villingendorf konnte der Tischtennisverein Schömberg zwei Ausnahmeathletinnen für die neue Saison verpflichten.

Die Beiden sind im Zollernalbkreis keine Unbekannten, spielten sie doch einst für die Mädchenmannschaft des TSV Nusplingen. Danach schlossen sich die begabten Nachwuchsspielerinnen dem SV Böblingen an, wo beide sich spielerisch weiterentwickeln konnten. Melanie Stecher spielte in der Saison 2008/2009 in der Verbandsklasse im vorderen Paarkreuz der 2. Mannschaft des SV Böblingen eine schier unglaubliche Bilanz von 42:4 und brachte sich bei der ersten Mannschaft ins Gespräch. Im Januar 2009 kam die 20-jährige dann zu ihrem Bundesligadebüt gegen die TuS Troisdorf. Ihre 3 Jahre jüngere Schwester Anke spielt ebenfalls seit Jahren auf einem sehr hohen Niveau und überzeugte in der abgelaufenen Rückrunde mit der zweitbesten Bilanz beim SV Böblingen II in der Verbandsligamannschaft. Da die Stauseestädterinnen ohnehin schon eine starke Damenmannschaft besitzen, dürfte mit den beiden Neuzugängen zum Ende der kommenden Saison der Aufstieg die logische Konsequenz sein.


Größten Erfolge von Melanie:
4. Platz Deutsche Mannschaftsmeisterschaften,
mehrfache Bezirksmeisterin Jugend,
Deutsche Einzelmeisterschaft U18,
Teilnehmerin BaWü Top 12,
3. Platz BaWü Top 16 Mädchen U18 2007

Größten Erfolge von Anke:
4. Platz Deutsche Mannschaftsmeisterschaften,
mehrfache Bezirksmeisterin Schülerinnen,
13. Platz Süddeutsches Qualifikationsturnier zur Deutschen Einzel Meisterschaft,
5. Platz BaWü Top 16 U15,
2. Platz Jahrgangsrangliste U15 und U14

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü