Tischtennis

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Schriftführer

Archiv 2000 - 2016 > 2001 > Hauptversammlung

Jahresbericht des Schriftführers 2000/2001 10.6.01 Hauptvers. am 13.06.2001
Abteilung Tischtennis

Die letztjährige Hauptversammlung war am 25.5.2000. Mit 21 Teilnehmern waren rund wieder ein Drittel der Aktiven anwesend. Insgesamt verlief die Hauptversammlung wie in den Vorjahren zügig und reibungslos.

Seit dieser Zeit kann von folgenden Ereignissen aus der Abteilung berichtet werden:
Veranstaltungen außerhalb des TT-Sportes zur Stärkung der Kameradschaft und Vereinszugehörigkeit wurden durchgeführt.

Am 15.07.2000 fand das jährliche Grillfest in Täbingen statt. Dieses Grillfest fand trotz des nicht optimalen Wetters wieder regen Anklang und auch die Spiele von Hubert Kalk waren wieder ein „Renner" sowohl bei den Jugendlichen wie auch bei den Erwachsenen.

Reise in den Harz vom 9.9.-11.9.2000. Neben der Zugfahrt mit der Schmalspurbahn und der Wanderung auf den Brocken wurden noch die Städte Osterode, Wernigerode, Quedlinburg, Goslar besichtigt.

Im Herbst wurde auf Initiative von Bernhard Hirschmeier ein Tischtennisfreundschaftsspiel gegen seinen früheren TT-Verein aus Augsburg durchgeführt, wobei weniger das sportliche sondern überwiegend das kameradschaftliche der Vordergrund der Begegnung war. Von Augsburger-Seite würden künftigen weiteren Beziehungen nichts entgegenstehen. Leider waren an diesem Wochenende bzw. am Freitagstraining so wenige Schömberger-TT-Spieler anwesend, dass die Angelegenheit wohl einmalig bleiben wird. Für die wenigen Schömberger, die jedoch anschließend mit den Augsburgern im „Goisenhimmel" zusammen waren, bleibt dieser Abend in bester Erinnerung.
Am 05.01.2001 war als Jahresabschluss eine Glühweinwanderung mit anschließendem Kegeln hier im Waldeck geplant. Das Kegeln und der gemütliche Jahresausklang konnte stattfinden, jedoch musste die Wanderung wegen Dauerregens leider abgesagt werden. Trotzdem gab es vier Unverdrossene, die die Wanderung in Unkenntnis der Absage durchführten und exakt für die Zeit der Wanderung setzte der Regen aus ( Glück den Unverzagten?).
Letzten Monat vom 24.5.- 27.5.01 konnten die TT-Freunde aus Grünheide wieder in Schömberg begrüßt und betreut werden. Seit nunmehr rund 12 Jahren bestehen diese Beziehungen. Da die Grünheidener sich mit 25 Personen anmeldeten, war es für den Organisator Günter Steidle ein mittelgroßes Problem, sämtliche Gäste privat bei Vereinsangehörigen unterzubringen. Dass dies letztlich doch gelang, zeugt von einer guten Vereinsgemeinschaft. Mit den Grünheidenern wurde zur Begrüßung auch gleichzeitig das jährliche Vereinsgrillfest in der Fischerhütte in Ratshausen durchgeführt. Mit selbstgemachten Salaten und schönen Grillplatten von der Metzgerei Netzer sowie reichhaltigen Getränken aller Art war das Fest zum Erfolg verdammt, was die Teilnehmer übereinstimmend bestätigten. Am nächsten Tag wurde das Werkforum im Rohrbach-Zementwerk besichtigt und nach dem Mittagessen im Gasthaus Engel in Dotternhausen eine Wanderung auf dem Plettenberg unternommen.
Abends gab es nach reichhaltigem Leberkäs in der Turnhalle das obligatorische sportliche Kräftemessen gegen Grünheide, daß die Gästespieler mangels vollem Bauch nicht für sich entscheiden konnten.
Am darauf folgenden Samstag wurde die Bärenhöhle sowie das Schloss Lichtenstein besichtigt und manche wagten sich auch auf eine Fahrt mit der Sommerrodelbahn.
Abends fand der Abschluss im Waldeck statt. Insgesamt wird das Treffen mit den Grünheidenern auch dank des hervorragenden Wetters über die ganzen Tage als gelungen in die Vereinschronik eingehen.

Soweit zum Gesellschaftlichen nun zum Sportlichen.

Allgemein kann ausgesagt werden, dass sportlich der Verein ein Glanzjahr hatte. Ohne auf die Erfolge der Jugend einzugehen, über die später Karin Sauter sicherlich berichten wird, stiegen 4.Mannschaften auf bzw. belegten erste Plätze in der Spielrunde.
Aber bevor ich auf die einzelnen Mannschaften eingehe möchte ich mit den mir bekannt gewordenen Erfolgen von Einzelspielern beginnen.

Bei den Vereinsmeisterschaften belegte im Hauptturnier Thomas Opiol den ersten Platz vor Bernhard Hirschmeier und im B-Turnier wurde Erster Wolfgang Scherer vor Dieter Reiff.
Im Doppel-Turnier gewannen Gerhard Völkle und Wolfgang Brandstetter vor Günther Steidle und Bernhard Hirschmeier.
Insgesamt wäre es wünschenswert dass möglichst alle Aktiven an der Vereinsmeisterschaft teilnehmen und damit ein besserer Leistungsvergleich und eine Aufwertung der Meisterschaft stattfinden würde.
Bei den Bezirksmeisterschaften-Damen belegte Carina Jenter den1. Platz. Im Doppel belegten Marianne Koch /Martina Riedel gegen Dorothea Kuhn/Sybille Kessler (alle Schömberg) die Plätze eins und zwei. Im Mixed gewannen für Schömberg Sybille Kessler mit Mohr (TUT) Platz 1. Vor Martina Riedel mit Föhr (Nusplingen).

Im Seniorenturnier, das von der TT-Abt.-Schömberg auch durchgeführt wird, wurde in der Altersklasse bis 50 Jahre Marianne Koch Dritte, bis 55 Jahre wurde Josef Sauter Zweiter, bis 60 Jahre Dieter Reiff Dritter

Weitere Einzelerfolge sind sicherlich vorhanden, wurden mir aber nicht gemeldet.

Nun zu den Mannschaften:

Die erste Damenmannschaft verfehlte in der Verbandsklasse knapp den Aufstieg in die Verbandsliga, war sie doch bis zum letzten Spieltag Tabellenführer und musste sich erst im letzten Spiel gegen den späteren Aufsteiger Herrlingen, der sich in der Rückrunde verstärkt hatte, geschlagen geben. Mit Punktgleichheit zum Aufsteiger Herrlingen aber dem schlechteren Satzverhältnis wurde der Aufstieg denkbar knapp verfehlt.Trotzdem ist der Tabellenrang in dieser hohen Spielklasse selbstverständlich hervorragend. Die Stammspielerinnen der Mannschaft sind Alesandra Zoncu, Carinna Jenter, Ute Schneider, Annette Hauser,Susanne Mohr.

Während der Hauptversammlung wurde von Dietmar Schote bekanntgegeben, dass durch den Rückzug der Mannschaft aus Mittelstadt die Schömberger Damenmannschaft nachträglich aufgestiegen ist. Insofern sind die vorgenannten Ausführungen zwischenzeitlich überholt.

Die zweite Damenmannschaft konnte in der Landesliga als klarer Tabellenerster den Aufstieg in die gleiche Ebene wie die erste Damenmannschaft feiern. Nach dem letztjährigen zweiten Platz wurde der Durchbruch dieses Jahr deutlich geschafft. Die Mannschaft spielte überwiegend mit dem Kader Martina Riedel, Marianne Koch, Sybille Kessler, Birgit Hegeler, Dorothea Kuhn.

Da für die nächste Runde die beste Spielerin vom TTC-Rottweil, Regina Brettner, bei den Schömberger-Damen mitspielt, kann man auch für die kommende Runde positives erwarten.

Die erste Herrenmannschaft konnte leider die Bezirksliga nicht halten und steigt in die Bezirksklasse ab. Die Mannschaft hatte sicherlich das Niveau für die Klasse, was die vielen knapp verlorenen Spiele beweisen, letztlich war jedoch der Trainingsmangel der Spieler, der Spielabgang nach der Vorrunde von Ralf Geiger und das häufige Antreten von nur fünf oder weniger Stammspielern für den Abstieg ausschlaggebend.
Da von der bisherigen Stammmannschaft lediglich Thomas Opiol, Bernhard Riem, Steffen Koch und Bernhard Hirschmeier verbleiben, Uwe Staiger wechselte nach Dormettingen und Michael Schönfeld pausiert ein Jahr, wird künftig infolge Nachrückens von Spielern die 3. Herrenmannschaft aufgelöst.

Die zweite Herrenmannschaft wurde überraschend Erster in der A-Klasse und steigt damit in die Kreisliga auf.
Mit diesem Aufstieg hatte man nicht gerechnet, da nach dreimaligen zweiten Plätzen der Vorjahre in dieser Runde durch die Abgabe von Bernhard Hirschmeier in die erste Mannschaft, die Mannschaft spielerisch eher schwächer als die Vorjahre einzustufen war.
Die Mannschaft spielte mit der Besetzung Dietmar Schote, Stefan Krein, Josef Sauter, Wolfgang Brandstetter, Thomas Reiff, Steffen Gropper.

Die dritte Mannschaft belegte in der Kreisklasse B den sicheren fünften Platz und hätte sicherlich noch weiter vorne mitgespielt, wenn sie nicht ständig Spieler an die anderen Mannschaften hätte abgeben müssen
Die Mannschaft spielte überwiegend mit Gerhard Völkle, Rudolf Maier, Horst Völkle, Günter Steidle, Wolfgang Scherer, Wolfgang Wäschle, Gottlob Wille, Arthur Läpple und Dieter Reiff.

Die neu gegründete Seniorenmannschaft wurde auf Anhieb ungeschlagener Meister und steigt in die nächsthöchste Seniorenklasse auf. In der Regel spielten Dietmar Schote, Josef Sauter, Wolfgang Brandstetter, Steffen Gropper, Dieter Reiff,  Marianne Koch und Günther Steidle.

Sonstiges

Es fanden seit der letzten Hauptversammlung drei Ausschusssitzungen statt.
In diesen Sitzungen ging es um die Festlegung von sportlichen und vereinsinternen Terminen bzw. Veranstaltungen, um Möglichkeiten zur Verbesserung des Trainingsbetriebes und um Werbung für den TT-Sport, um Kauf von Material für den TT-Betrieb oder um die Erhebung der Höhe des Mitgliedsbeitrages in Euro, um nur Einiges zu nennen. Protokolle zu den jeweiligen Sitzungen können von Interessierten beim Schriftführer eingesehen werden.

Geburten und Todesfälle gab es seit der letzten Hauptversammlung keine.
Von letztgenanntem möge der Verein auch künftig verschont bleiben. Damit bin ich mit dem Jahresbericht am Ende.
Ich bedanke mich für die Aufmerksamkeit.
 
Wolfgang Brandstetter

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü