Tischtennis

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Grünheide

Archiv 1990 -1999 > 1992

Ausflug Tischtennis nach Grünheide (Mark Brandenburg frühere DDR)
Donnerstag 28.05.1992 bis Sonntag 31.05.1992
16 Mitglieder der Tischtennisabteilung  der TG Schömberg machten sich auf die Reise gen Osten. Koch 2x, Scherer 2x, Steidle 2x, Fetgengeuer 3x, Reiff D., Reiff Th., Maier R.,Weinmann A., Closta, Opiol Th. und Schiller Stefan. Günther Steidle hatte die Reise vorbereitet. Er traf  1991 in Grünheide bei seinem Urlaub Max Blumentritt vom SV Grünheide und für 1992 wurde ein Besuch ausgemacht. Von Rottweil ging es Do 21:00 Uhr los. Ankunft Berlin Fr.10:00 Uhr. Dort wurde mit der Buslinie 100  gleich eine Stadtrundfahrt gestartet. Beim Alexanderplatz wurde ausgestiegen und zu Fuß ging es weiter. Erstes Ziel war der Ostberliner Fernsehturm. Berlin von oben, weiter ging es zum Berliner Dom-Palast der Republik "Unter den Linden" zum Brandenburger Tor. Auch der Reichstag wurde in Augenschein genommen.15:00 Uhr ging es mit der S-Bahn nach Erkner (Ost). Dort warteten bereits die Grünheider Sportfreunde auf uns. Nach der Quartiernahme hatten die Gastgeber abends eine Schifffahrt vorbereitet. Vom Petzsee-Werlsee ging es durch herrliche Kanäle in den Müggelsee und wieder zurück. Bei einem kalten Büffet und genügend Getränken wurden die ersten Kontakte geknüpft. Am anderen Morgen war man auf die Freundschaftsspiele mit den Grünheidern (für die Damen reiste eine Mannschaft aus Fürstenwald an) gespannt. Vor den Spielen wurden Freunschaftsgeschenke ausgetauscht. G.Steidle lud die Gastgeber zu einem Rückkampf in Schömberg für 1993 ein. Bei den Spielen zeigte sich Schömberg leicht überlegen. Am Abend trafen sich alle mit Ihren Gastgebern. Bei Wein (Bier) Weib und Gesang klang ein schönes Freundschaftstreffen aus. Bereits am anderen Morgen musste  man Abschied nehmen. Mit dem Versprechen, sich im nächsten Jahr in Schömberg wiederzusehen, wurde die Heimreise angetreten. Nun stand wieder eine lange Heimfahrt an. Abends um 20.00 Uhr war die Endstation Rottweil erreicht. Alles in allem eine sehr schöne Reise, nur leider zu kurz.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü