Tischtennis

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Spielberichte 2012/13

Archiv 2000 - 2016 > 2013

Spielbericht 20.04.2013
Herren Kreisklasse A 1
Hochmössingen 2 - Schömberg 6:9

Ohne zwei Stammkräfte (Andi Sauter und Felix Henke) ging es zum letzten Rundenspiel nach Hochmössingen. Der Start misslang leider. Nur ein Doppel (Reichelt/Koch in vier Sätzen gegen Holzer/Eberhardt) konnte gewinnen. Das vordere Paarkreuz brachte  die TG aber mit zwei 3:0-Siegen (Reichelt gegen Wisniowski und Hirschmeier gegen Holzer Ralf) in Führung. Diese wurde aber durch die sieglose Mitte wieder verspielt. Unsere Ersatzverstärkung in Form von Marianne Koch (3:1 im Langnoppen-Duell gegen  Holzer Reiner) und Wolfgang Brandstetter (3:0 gegen Eberhardt) sorgten für einen 5:4-Zwischenstand. Das vordere Paarkreuz erhöhte zu Beginn von Durchgang 2 mit zwei 3:1-Siegen die Führung. Leider war der Mitte kein Sieg vergönnt, sodass nochmals  Spannung aufkam. Wolfgang Brandstetter beherrschte seinen Gegner aber nun nach Belieben und siegte überdeutlich. Großen Kampfgeist bewies in Folge Marianne Koch, die einen 0:2-Rückstand noch umbog und den Siegpunkt zum 9:6 erspielte.

An dieser Stelle möchte der Autor dieses Berichts nochmals die Gelegenheit nutzen, für die letzten 1 1/2 Spielrunden  Danke zu sagen. Menschlich hat es mir bei der TGS immer sehr gefallen. Ich bleibe weiterhin Mitglied, muss aber mit großem Bedauern meinen Abschied als Spieler verkünden.
S. Reichelt



Spielbericht 13.04.2013

Verbandsklasse Damen
Amtzell  -  Schömberg   4:8
Mit der Aufstellung Ute Grimm, Anke Stecher, Martina Riedel und Marianne Koch ging die Reise zum letzten Spiel dieser Runde nach Amtzell.
Das Doppel Grimm/Stecher musste sich im 5. Satz geschlagen geben, Riedel/Koch haben kampflos gewonnen, da das zweite Doppel verletzungsbedingt nicht angetreten ist.
In der ersten Runde der Einzelspiele hat Anke Stecher in 3 Sätzen gewonnen, Ute Grimm hat sich in einem spannenden Spiel gegen eine Abwehrspielerin in 4 Sätzen durchgesetzt. Marianne Koch gab ihr Spiel ab und Martina Riedel gewann kampflos.
In der zweiten Einzelrunde konnte Ute Grimm wieder im 4. Satz gewinnen, Anke Stecher hat gegen die Abwehrspielerin die ersten zwei Sätze in der Verlängerung gewonnen, musste dann aber die drei folgenden Sätze abgeben. Martina Riedel kam nicht  ins Spiel und ihr Spiel verloren, Marianne Koch gewann kampflos zum Zwischenstand von 6:4 für Schömberg.
In der dritten und letzten Einzelrunde hat Ute Grimm erneut in vier Sätzen gewonnen und Martina Riedel schaffte mit ihrem Sieg den Endstand von 8:4 für Schömberg.
Die Schömbergerinnen beenden die Runde auf einem hervorragenden 2. Platz.
M. Koch


Herren Kreisklasse B 2

Rottweil 3 - Schömberg 2    9:2
Im letzten Rundenspiel gab es für unsere 2.Mannschaft nichts zu holen, da auch dieses Mal mit fünffachem Ersatz angetreten wurde. Lediglich das Doppel Dieter Reiff/Dorothea Kalk und Dorothea Kalk im Einzel konnten punkten. Somit bleibt das Team  auf einem hervorragenden 3. Platz.

Reserverunde
05.04.SchömbergIV-Dormettingen IV 6:1 Hauser /Gleich 0:1-Steidle/Herzogonja 1:0 Steidle2:0-Hauser 1:0-Gleich 1:0-Herzogonja 1:0 09.04. Deßlingen  III-Schömberg iV 4:6-Gleich/Kalk 1:0-Weber/Steidle 0:1-Steidle 1:1-Gleich 2:0-Kalk H.1:1 Weber 1:1 12.04 Schömberg III-Deißlingen III-6:0 Kalk D./Reiff 1:0-Czerny/Gleich 1:0-Kalk D1:0-Reiff 1:0-Czerny 1:0 -Gleich 1:0



Spielbericht 23.03.2013

Verbandsklasse Damen
Schömberg - Gärtringen 8:2
Mit der Aufstellung Ute Grimm, Jasmin Kaufmann, Anke Stecher und Marianne Koch wurden die Gäste aus Gärtringen, die mit Ersatz antreten mussten, erwartet.
Das Doppel Grimm/Stecher wie auch Kaufmann/Koch konnten ohne Probleme ihr Spiel gewinnen.
In der ersten Einzelrunde mussten Ute Grimm und auch Jasmin Kaufmann sich geschlagen geben. Anke Stecher und Marianne Koch setzten sich klar durch zum Zwischenstand von 4:2 für Schömberg.
In der zweiten Einzelrunde konnten alle vier Spiele gewonnen werden und so kamen die Damen aus Schömberg zu einem klaren 8:2 Sieg.
Am 13.04. geht die Reise zum letzten Spiel der Runde nach Amtzell.
M. Koch


Herrren Kreisklasse A 1

Schömberg I - Sigmarswangen   9 : 5

Wiederum ohne unseren verletzten Spitzenspieler Stefan Reichelt mussten wir gegen den abstiegsgefährdeten VFB Sigmarswangen antreten, der im vorderen Paarkreuz zwei starke Spieler aufbieten konnte, die prompt 3 von 4 Punkten mitnahmen. Doch durch 2 Siege in den Eingangsdoppeln und dem wieder schmerzfrei aufspielenden Mannschaftsführer J. Sauter konnte man den Gast in Schach halten. Im Gegenteil: das hintere Paarkreuz mit Wäschle und Ersatzspieler Brandstetter boten in ihren Spielen ein gutes Niveau und waren an diesem Tag, zusammen mit J. Sauter, ohne Niederlage. Da Felix Henke sein 2. Spiel in souveräner Manier ebenfalls gewann, blieb dem Gegner das Nachsehen und wird voraussichtlich absteigen, da sie am gleichen Tag gegen den Tabellenletzten ebenfalls eine Niederlage einstecken mussten.
Unser nächster Gegner am 13.04 wird der TTV Zimmern sein, der in der unteren Tabellenhälfte angesiedelt ist und bei kompletter Mannschaftsaufstellung unsererseits keine Gefahr darstellen wird.


Herrren Kreisklasse B 2
Schömberg II - Dormettingen III 9:6
Unter den schlechtesten Voraussetzungen - es mussten 5 Spieler der 2. Mannschaft ersetzt werden,  wobei sogar die drei besten Spieler des Teams fehlten - musste man zum Lokalkampf gegen die starken Dormettinger antreten. Mannschaftsführer Dieter Reiff ließ sich bei der Aufstellung der Doppel eine gute Variante einfallen, was sich auszahlen sollte.  Er stellte Dorothes Kalk und Martina Riedel als Doppel eins, sich selbst mit Thomas Weber als Doppel zwei, sowie Hubertus Kalk und Jochen Gleich als Doppel drei - weil diese schon früher recht gute Doppel gespielt hatten. Seine Rechnung ging voll auf:  D. Kalk/Riedel gewannen souverän, Reiff/Weber kassierten die erwartete Niederlage gegen das Dormettinger Spitzendoppel und H.Kalk/Gleich erfüllten die in sie gesetzten Erwartungen. Somit stand es 2:1 für Schömberg,das vordere Paarkreuz war  mit Martina Riedel und Dieter Reiff besetzt, überraschender Weise konnten beide ihre Gegner in Schach halten und bauten die Führung auf 4:1 aus. Doch es sollte noch besser kommen - Dorothea Kalk und Jochen Gleich steuerten nach knappen Siegen zwei  weitere Punkte bei. Beim Spielstand von 6:1 kam ein Bruch ins Spiel, das hintere Paarkreuz, mit den aus den 4. Mannschaft aufgerückten Hubertus Kalk und Thomas Weber gab beide Spiele ab und Dormettingen verkürzte auf 6:3. Die zweite Runde begann  mit einer Niederlage von Martina Riedel, Dieter Reiff war glänzend aufgelegt und konnte auch sein 2. Einzel gewinnen. Jochen Gleich verlor sein zweites Spiel und auch Dorothea Kalk ging nach großen Spiel- sie ging zweimal in die Verlängerung  22:20 und 12:14 - leer aus. Spielstand 7:6, das hintere Paarkreuz musste über Sieg oder Niederlage entscheiden. Hubertus Kalk gewann sein Spiel, somit war mindestens ein Remis erreicht. Parallel spielte Thomas Weber, der erstmals in der 2. Mannschaft  den Personalmangel behob, ein Riesenspiel. Er schien gar keine Nerven zu haben, steckte zwei Satzverluste weg und holte für Schömberg den viel umjubelten Siegpunkt. Dank einer geschlossen Mannschaftsleistung gelang ein völlig unerwarteter Sieg.  Das letzte Spiel dieser Runde findet am 13.3. gegen den Tabellenzweiten in Rottweil statt. Egal wie dieses Spiel ausgeht - Schömberg II bleibt Tabellendritter- die beste Platzierung seit Jahren!



Reserverunde
Schömberg 3 - Dormettingen IV  6:0
Reiff/ Kalk D.1-Cerny/Steidle 1-Reiif 1-Kalk D.1-Czerny 1-Steidle 1 20.03 Wehingen II-Schömberg III (  6:2) Erste Niederlage gegen de Tabellen zweiten.Doppel Reiff/ Kalk D.(0:1) Czerny /Kalk H. (0:1) Kalk D.(1:1 )Reiff (0.2) Czerny(1:0) Kalk H.(0:1) Bei 3 Punkte Vorsprung und noch 1 Spiel ist die Meisterschaft dennoch gesichert.



Spielbericht 16.03.2013
Herrren Kreisklasse B 2
Bergfelden 2 - Schömberg 2    1:9
Unser Team konnte diesmal aus dem Vollen schöpfen und sorgte von Anfang an für klare Verhältnisse. Alle drei Doppel wurden sicher gewonnen.Brandstetter erhöhte auf 4:0, doch dann kam überraschender Weise, unser erfolgsverwöhnter Gerhard  Völkle, mit seinem Gegner nicht so klar und verlor im 5. Satz. Somit hatte Bergfelden den Ehrenpunkt erzielt und dabei sollte es nach weiteren klaren Niederlagen bleiben. Punkteverteilung: Völkle/Brandstetter 1.0, D. Kalk/Riedel 1:0, Hauser/Reiff  1:0, Brandstetter 2:0, Völkle 0:1, Riedel 1:0, Reiff 1:0, D. Kalk 1:0, Hauser 1:0 Nächsten Samstag ist um 17.00 Uhr der TSV Dormettingen zu Gast in der Schömberger Halle

Jugendbericht
Am Sonntag spielte die erste Jugendmannschaft auswärts in Tuttlingen. Die zweite Mannschaft des TTC Tuttlingen hatte vor dem Spieltag, zusammen mit Vöhrigen und Schömberg 5 Pluspunkte, somit ein echtes Abstiegsspiel. Die TG trat in Bestbesetzung an: Nadine Scherer, Felix Riedel, Amelie Hauser und Kim Erbsland. Nachdem Nadine und Amelie Ihr Doppel verloren, Felix und Julian Ihres gewannen, stand es nach den Doppeln 1:1. In der Folge verloren jedoch Nadine und Felix ihre Spiele, und als dann auch noch Julian sein Einzel verlor stand es bereits 1:4. Amelie hingegen stemmte sich gegen den Abstieg und gewann ihr Einzel- 2:4. Anschließend verlor Nadine auch ihr zweites Einzel. Felix und Amelie spielten danach Zeitgleich ihre zweiten Einzel. Felix verlor den ersten Satz, holte sich dann aber den Zweiten. Amelie gewann ihren ersten Satz. Danach verlor Felix den dritten Satz und gewann den Vierten. Es musste also der fünfte Satz entscheiden. Parallel gewann Amelie den zweiten Satz und begann den Dritten. Sollten beide Ihre spiele gewinnen könnte Julian in seinem zweiten Spiel noch ein Unentschieden für die TG erspielen. Bis zum Seitenwechsel, der bei 5:4 vollzogen wurden, war der fünfte Satz bei Felix knapp. Danach verlor er aber den Faden und auch das Spiel mit 11:4. Der Sieg von Amelie zählte nicht mehr und man verlor letztendlich 2:6. Da Tuttlingen zuvor Vöhringen mit 6:1 besiegte, sind wir an diesem Sonntag, zusammen mit Vöhringen, endgültig abgestiegen. Das Auswärtsspiel bei Vöhringen am nächsten Samstag ist bedeutungslos. Da Nadine Scherer beim nächsten Spielnicht mitspielen kann, war es für Sie das letzte Spiel in der Jugend. Sie verlässt und altersbedingt, Sie war über viele Jahre Leistungsträgerin bei der Jugend. Wurde unter anderem 2011 Bezirksmeisterin im Doppel, vertrat unseren Bezirk bei den Schwerpunktranglisten im Verband und führte die Jugendmannschaft die letzten 3 Jahre aus der Kreisklasse in die Bezirksklasse. Ich hoffe Sie bleibt dem Verein erhalten und kann ihre Spielstärke noch ausbauen, so dass Sie auch im Aktivenbereich im Verein zu einer tragenenden Säule werden kann.



Spieltag 09.03.2013
Herren Kreisklasse A1

Schömberg I – Sulgen II    4:9
Durch den verletzungsbedingten Ausfall unseres an Nummer 1 gestellten Stefan Reichelt war es natürlich schwer, gegen den designierten Aufsteiger aus Sulgen gewinnen zu können. So waren wir um Schadensbegrenzung bemüht.  Von 3 Doppeln behielten lediglich Sauter A./Henke die Oberhand. Hirschmeier kämpfte durch das Aufrücken im nunmehr vorderen Paarkreuz spielend, sehr leidenschaftlich und erreichte immerhin einen Sieg gegen die Nummer 2 und hätte mit etwas Glück  auch gegen seinen 2. Gegner des Abends gewinnen können. Er verlor knapp im 5. Satz. Unser Spitzenspieler am heutigen Tag, Andreas Sauter, gewann in einer sehenswerten Begegnung gegen einen ehemaligen Landesligaspieler, gab aber im Folgenden auch einen  Punkt an seinen nächsten Konkurrenten ab. Das vordere Paarkreuz wehrte sich also tapfer, doch die anschließenden Spiele wurden, wenn auch teilweise in Verlängerung, verloren. Lediglich Wäschle vermochte sich im hinteren Paarkreuz wieder einmal  mit einem Sieg in Szene zu setzen. Der anvisierte Aufstieg ist nunmehr nur noch rechnerisch möglich; eine Klasse höher zu spielen, entspräche aber nicht dem derzeitigen Leistungsstand unserer Mannschaft.

Damen Verbandsklasse
Schömberg - Untergröningen   8 : 5
Mit der Aufstellung Ute Grimm, Melanie Stecher, Jasmin Kaufmann und Martina Riedel wurden die Gäste aus Untergröningen (bei Schwäbisch Hall) erwartet.
Das Doppel Grimm/Stecher konnte sich problemlos mit 3:0 durchsetzen, Kaufmann/Riedel mussten sich geschlagen geben.
In der ersten Einzelrunde hat Ute Grimm in knappen Sätzen gewonnen, Melanie Stecher hatte das Nachsehen und verlor mit 1:3 Sätzen. Jasmin Kaufmann ließ ihrer Gegnerin keine Chance und gewann klar mit 3:0 Sätzen, Martina Riedel hat mit 1:3  Sätzen verloren zum Zwischenstand von 3:3 Punkten.
In der zweiten Einzelrunde musste sich Ute Grimm in knappen Sätzen geschlagen geben, Melanie Stecher gab nach einer 2:0 Führung die zwei folgenden Sätze ab und konnte den 5. Satz mit 11:9 noch gewinnen. Jasmin Kaufmann setzte sich durch und Martina  Riedel erspielte sich einen 3:0 Satzsieg zum Zwischenstand von 6:3 Punkten.
In der dritten Einzelrunde musste sich Jasmin Kaufmann mit der Spitzenspielerin aus Untergröningen messen. Nach einem 0:2 Satzrückstand konnte Jasmin die zwei folgenden Sätze gewinnen, musste sich aber im 5. Satz geschlagen geben. Ute Grimm setzte  sich mit 3:2 Sätzen in einem spannenden Spiel knapp durch und Melanie Stecher holte mit ihrem Sieg den Punkt zum Endstand von 8:5 für Schömberg.
Am 23.03. werden die Damen aus Gärtringen, die auf einem Mittelplatz in der Tabelle stehen, in Schömberg erwartet
M. Koch


Herren Kreisklasse B 2
Schömberg 2 - Vöhringen 3   2:9
Wie erwartet war gegen das verlustpunktfreie Vöhringen nichts drin, obwohl man sich tapfer wehrte. Mit etwas Glück wäre sicherlich der eine oder andere Punkt mehr möglich gewesen, aber das wäre dann auch nur Ergebniskosmetik. Es fing ganz  gut an, Völkle Hauser gewannen ihr Doppel - Reiff/Kalk Dorothea verloren in 3 Sätzen. Ein gutes Spiel lieferten Jochen Gleich/Hubertus Kalk ab, aber leider ging auch dieses Spiel mit 14:16 im vierten Satz an Vöhringen. Gerhard Völkle konnte  noch einmal zum 2:2 ausgleichen, doch die nächsten sieben Spiele gingen alle, wenn auch teilweise sehr,sehr knapp an Vöhringen. Dorothea Kalk, Detlef Hauser und Gerhard Völkle verloren ihre Spiele jeweils  im Entscheidungsatz. Schömberg zeigte  sich als fairer Verlierer und gratulierte Vöhringen zur Meisterschaft. Unsere Zweite steht weiterhin auf dem dritten Platz und wird diesen im nächsten Spiel gegen den Tabellenletzten Bergfelden sicherlich festigen.

Reserverunde
15.02.2013: Schömberg III-Zimmern III 6:1 Doppel 2:0-Reiff 2:0-Kalk D.0:1 Kalk H.1:0-Hercigonja 1:0
01.03.2013 Herren III-Rottweil  5 6:1-Doppel 2:0 Reiff 1:0-Kalk D.1:0-Steidle 1:0-Kalk H.1:0
Schömberg IV-Zimmern III 6:0 -Doppel 2:0 Hauser D.1:0-Gleich 1:0-Kalk H. 1:0-Weber 1:0
Wehingen II -Schömberg IV 5:5 obwohl man nur mit 3 Spielern anteten konnte und somit 3 Punkte kampflos abgab, wäre sogar ein Sieg gegen den Tabellen zweiten möglich gewesen. Doppel: Matthes/Sprich-Kalk/ Hauser 2:3 -Matthes -Hauser 2:3 Sprich -Steidle 3:2-Beck -Kalk.H 0:3-Sprich -Hauser 0:3 Matthes-Steidle 3:2-Krauber-Kalk 0:3


Spieltag: 02.03.2013
Herren Kreisklasse B 2
Rosenfeld 3 -  Schömberg 2  6:9
Dieser Lokalkampf war nichts für schwache Nerven, denn unsere Zweite musste mit dreifachem Ersatz antreten - dieser schlug sich aber prächtig. Gerhard Völkle spielte wie gewohnt an Platte 1, Marianne Koch musste an Platz 2 antreten, Martina Riedel auf 3 und Dieter Reiff auf 4. Das hintere Paarkreuz wurde mit Jochen Gleich und Detlef Hauser besetzt. Durch diese neue Formation mussten natürlich auch die Doppel völlig neu besetzt werden.
Reiff/Riedel konnten gegen das Doppel 1 von Rosenfeld einen sicheren 3:0 Sieg einfahren, einen weiteren Punkt erspielten Völkle/Koch gegen Jenter/Gambach. Das dritte Doppel, es spielten Hauser/Gleich ging mit 3:1 Sätzen an Rosenfeld. Mit zwei Siegen von Gerhard Völkle und Marianne Koch im vorderen Paarkreuz ging Schömberg mit 4:1 in Führung. Die Schömberger Schlachtenbummler (!) waren sich sicher - das gibt einen klaren Sieg, doch sie sollten sich täuschen, fortan stand das Spiel auf Messer's Schneide.
Rosenfeld konnte durch 3 Siege in Folge zum 4:4 ausgleichen, ehe Detlef Hauser wieder für die 4:5 Führung sorgte. Ungewohnt die glatte 3:0 Niederlage von Gerhard Völkle, er fand gegen das schnelle Agriffsspiel seines Gegners nicht die richtige Waffe. Marianne Koch und Martina Riedel spielten sehr stark und brachte unser Team mit 5:7 in Führung, doch eine weitere Niederlage von Dieter Reiff erhöhte wieder die Spannung.
Das hintere Paarkreuz hatte die Möglichkeit das Spiel zu entscheiden, einer musste gewinnen um wenigstens ein Unentschieden zu erreichen. Detlef Hauser hatte mit Dieter Merz einen enorm starken Gegner, konnte diesen aber im 5. Satz mit 11:13 bezwingen. Jochen Gleich hatte ebenfalls einen guten Tag erwischt und ließ seinem Gegner keine Chance. Das Spiel war vom Schömberg sehr glücklich gewonnen, wie knapp es war, zeigen das Satzverhältnis von 23:29 und die Ballpunkte von 475:496.
Am nächsten Wochenende hat man gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer Vöhringen 3 anzutreten, hier hängen die Trauben sehr hoch, zumal auch hier wieder mit dreifachem Ersatz gerechnet werden muss.

Pokalspiel 2. Mannschaft
Schömberg 2 - Marschalkenzimmern 4:1
Am 01.03. spielte die 2. Mannschaft von Schömberg im Pokal gegen Marschalkenzimmern.
Mit der Aufstellung Gerhard Völkle, Marianne Koch und Detlef Hauser wurden die Gäste erwartet. Das erste Spiel hat Gerhard Völkle mit 3:1 gewonnen. Marianne Koch musste sich im 5. Satz knapp geschlagen geben und Detlef Hauser konnte sich nach einem 1:2 Satz-Rückstand noch im 5. Satz mit 12:10 durchsetzen.
Das Doppel Völkle/Koch hat in einem spannenden 5-Satz-Spiel mit 14:12/11:13/9:11/13:11 und 11:6 die Gegner regelrecht niedergerungen.
Den noch fehlenden Punkt erspielte Gerhard Völkle, der mit seinem zweiten Sieg den Einzug in die nächste Runde gesichert hat.

Jugendspiele
Am Sonntag spielte die erste Jugendmannschaft in Zimmern ob Rottweil. Zimmern, aktuell Tabellenerster, war der erste Gegner unserer Mannschaft. Man trat mit Nadine Scherer, Felix Riedel, Amelie Hauser und Julian Moser an. Der Tabelle nach müsste das Spiel eine klare Sache gegen uns werden. Jedoch spielten Nadine und Julian in Ihrem Doppel frisch auf, verloren zwar den ersten Satz zu 11, holten sich dann aber den zweiten Satz zu 10. Der dritte Satz ging zu wiederum zu 11 an Zimmern. Den vierten Satz verloren die zwei dann leider zu 7. Im zweiten Doppel war für Felix und Amelie nichts zu holen, sie verloren glatt in drei Sätzen. Diese knappen Satzentscheidungen sollten sich durchs ganze Spiel durchziehen. Zwar verlor Felix sein erstes Einzel mit 1:3, jedoch war er immer knapp am Satz dran (zweimal zu 8 und zu 9). Nadine holte den ersten Punkt in Ihrem Einzel. Tapfer kämpfte Sie sich durch fünf Sätze und holte, wie es sich zum Schluss herausstellen sollte, den einzigen Punkt. Denn in der folgen verloren sowohl Julian als auch Amelie Ihre Einzel. Nadine wiederum verlor dann Ihr zweites Einzel, so dass es am Ende 1:6 stand.
Im zweiten Spiel gegen Endingen lief es dann besser. Die Doppel spielten in gleicher Besetzung je fünf Sätze. Ein Spiel ging dann letztlich an Endingen, eines an uns. In der Folge verloren Nadine, Felix und Julian ihre ersten Einzel. Als dann jedoch Amelie Ihr Einzel gewann und Felix in seinem Spiel in den fünften Satz kam, flackerte nochmals Hoffnung auf. Zweitgleich spielte Nadine ihr zweites Einzel und gewann auch hier Ihren ersten Satz klar zu 4. Felix gewann nach einem tollen Kampf den fünften Satz. Zwischenstand: 2:4- mit der Chance auf den dritten Punkt beim Spiel von Nadine. Leider spielte sich Ihr Gegner immer besser in die Partie, so dass Sie ihr Spiel letztlich doch in 4 Sätzen verlor. Das anschließende Einzel verlor Amelie ebenfalls, so dass am Ende dann doch 3:6 gegen uns stand. Das Ergebnis scheint klar, auch wenn das Spiel kurzweilig auf der Kippe stand und mindestens ein Unentschieden in der Luft lag. Am 17.03. geht’s in Tuttlingen weiter. Tuttlingen ist derzeit Punktgleich mit uns- hier müssen dann Punkte her um den Nichtabstieg zu sichern!





Spieltag: 22/23.02.2013
Herren Kreisklasse A1
Schömberg - Rosenfeld II   9 : 3
Zu ungewöhnlicher Zeit (Freitag Abend 20:15 Uhr) empfingen wir die 2. Mannschaft des SV Rosenfeld zum Punktspiel. Der Tabellenletzte trat komplett an, während wir zwei Stammkräfte ersetzen mussten. Josef Sauter pausierte verletzt und Wolfgang  Wäschle kam auf Grund einer Autopanne erst nach der Meldung der Aufstellung an.

Dennoch gingen wir mit 2:1 nach den Doppeln in Führung. Das Doppel Henke/Reichelt bliebt in der Rückrunde weiterhin ungeschlagen (3:1 gegen Deckert/Gambach) und auch Doppel 3 mit Hirschmeier/Koch konnte sich durchsetzten (3:2 gegen Eberhart/Eberhart).  In der Folge kamen vorne beide Punkte: Stefan Reichelt gegen seinen taktisch klug agierenden Gegner Deckert und Andi Sauter gegen das unangenehme Materialspiel seines Gegenübers Völkle setzten sich jeweils im Entscheidungssatz durch. In der Mitte  lieferte Bernhard Hirschmeier beim 3:0 gegen Gambach einen weiteren souveränen Auftritt ab. Als Felix Henke (3:1 gegen S. Eberhart) ebenfalls eine sehr gute Vorstellung ablieferte, erhöhte sich der Zwischenstand auf komfortable 6:1. Hinten kam es  zu einer Punkteteilung, wobei Ersatzverstärkung Gerhard Völkle einen tollen Kampfgeist bewies als er einen 0:2 - Satzrückstand gegen P. Eberhart noch in einen Sieg umbog. Spielstand: 7:2.
Zu Beginn von Durchgang 2 war Stefan Reichelt mit seinem Spielsystem gegen Völkle deutlich im Vorteil, wohingegen sich Andi Sauter denkbar knapp in Verlängerung von Satz 5 seinem Gegner Deckert geschlagen geben musste. Den Siegpunkt zum 9:3 - Endstand  erspielte Bernhard Hirschmeier (3:0 gegen S. Eberhart), der seine Einzelbilanz in der Rückrunde auf sagenhafte 9:0 - Siege hochschraubte und derzeit das Maß aller Dinge in diesem Paarkreuz darstellt.

Nach einer Spielpause ist unser nächster Gegner am 09.03. die zweite Mannschaft des TTC Sulgen. In diesem Heimspiel geht es um den zweiten Tabellenplatz, der zur Teilnahme an der Relegation berechtigen würde.
S. Reichelt

Damen Verbandsklasse
Biberach - Schömberg  8 : 2
Mit der Aufstellung Ute Grimm, Melanie Stecher, Jasmin Kaufmann und Anke Stecher ging die Reise zum Tabellennachbar nach Biberach.
Das Doppel Stecher/Stecher musste sich im 5. Satz mit 8:11 geschlagen geben. Grimm/Kaufmann gaben ihr Doppel in 3 Sätzen ab, davon gingen jedoch 2 Sätze mit 11:13 verloren.
In der ersten Einzelrunde hatte Melanie Stecher das Nachsehen in 3 Sätzen, doch sie hat die ersten beiden Sätze mit 9:11 verloren. Nicht anders erging es Ute Grimm, auch sie gab ihr erstes Einzel mit 0:3 Sätzen ab. Bei Anke Stecher setzte sich  die Serie fort. Sie gab ihre 3 Sätze mit 8:11, 8:11 und 9:11 denkbar knapp ab. Jasmin Kaufmann brachte ihr Spiel durch und verkürzte zum Zwischenstand von 5:1 für Biberach.
Die zweite Einzelrunde begann Ute Grimm mit einem Sieg. Melanie Stecher spielte glücklos und musste sich im 5. Satz geschlagen geben. Jasmin Kaufmann hatte in ihrem zweiten Einzel Pech, verlor in 3 Sätzen, wobei das Glück nicht auf ihrer Seite  war, gingen zwei Sätze mit 12:14 und 9:11 an die Gegnerin. Bei Anke Stecher setzte sich die Pechsträhne fort, sie hatte im 5. Satz das Nachsehen.
Wegen der vielen knappen verlorenen Sätze fällt das Endergebnis mit 8:2 für Biberach etwas zu hoch aus.
Nach einer Pause spielen die Damen am 09.03. um 18:30 Uhr in Schömberg gegen Untergröningen, im auf einem hinteren Tabellenplatz stehen.
M. Koch

Herren Kreisklasse B 2
Schömberg II - DürrenmettstettenI   9:1
Eine klare Angelegenheit war der Sieg gegen die unbequemen Gäste. Es brauchte immer eine gewisse Zeit bis man sich auf die Spielweise des jeweiligen Gegners eingestellt hatte, doch letzlich gingen die Punkte bis zum 6:0 an Schömberg. Den Ehrenpunkt   erspielte Matthias Hagenlocher gegen Dieter Reiff mit 3:0 Sätzen. Dorothea Kalk, Detlef Hauser und Wolfgang Brandstetter machten den Sieg perfekt. Als große Verstärkung erwies sich Detlef Hauser, der für den immer noch verletzten Wolfgang  Scherer ins Team kam. Die 2. Mannschaft belegt somit weiterhin den 3. Tabellenplatz.
Brandstetter/Völkle 1:0,Kalk/RIedel, Hauser/Reiff 1:0,Brandstetter 2:0, Völkle 1:0, Riedel 1:0, Reiff 0:1, Kalk.D, 1:0. Hauser 1:0 Am kommenden Freitag steht die 2. Pokalrunde an, Gegner ist Marschalkenzimmern. Unser Team tritt mit Gerhard Völkle,  Martina Riedel und Detlef Hauser an, und wird versuchen die 3. Runde zu erreichen.
Ebenfalls am Freitag spielt unsere verlustpunktfreie 3. Mannschaft gegen Rottweil, alles andere als ein klarer Sieg wäre eine große Überraschung.



Jugendberichte
Die erste Mannschaft zog auf Wunsch von der TG aus Schwenningen Ihr Spiel vor. So fand das Spiel während des Jugendtraining am Donnerstag statt. Für Schömberg  spielten Nadine Scherer, Felix Riedel, Amelie Hauser und Julian Moser. Man erwischte einen holprigen Start. Beide Doppel wurde abgegeben. Damit Stand es 0:2. Als nächstes mussten Felix und Nadine Ihre Einzel spielen. Felix verlor ein knappes Spiel.  Nadine kämpfte sich durch fünf Sätze durch und gewann schließlich im fünften Satz zu 10. Julian gab sein erstes Einzel glatt in drei Sätzen ab, Amelie gewann in drei Sätzen. Somit stand es zur Halbzeit 1:4. In den zweiten Einzelpartien  konnten unsere Spielerinnen und Spieler allerdings erstmals in der Saison ein verloren geglaubtes Spiel noch einmal drehen. Am Ende verlor nur noch Nadine Ihr Spiel. Sowohl Felix, Amelie als auch Julian gewannen Ihre Spiele und erreichten somit ein Leistungsgerechtes  5:5.
Am Samstag spielte die selbe Formation wie Donnerstag wieder in Sulgen. Während Nadine und Amelie Ihr Doppel klar gewannen, mussten Julian und Felix Ihr Doppel noch im fünften Satz abgeben- und das nach einer 2:0 Führung! In der Fole konnte sowohl  Nadine als auch Felix Ihre Spiele im vorderen Paarkreuz gewinnen. Amelie und Julian verlore leider Ihre beiden Spiele. Amelie leider im fünften Satz. Im Anschluss verlor nur noch Nadine Ihr Einzel. So stand es zum Ende 6:4 für Schömberg. Es scheint  so als ob endlich der Knoten geplatzt ist und die erste Mannschaft wieder gewinnen könnte. Die nächsten Spiele der ersten Mannschaft finden schon nächsten Sonntag in Zimmern o.R. statt.
Die zweite Mannschaft musste am Sonntag in Boll (bei Oberndorf) ran. Leider musste die Mannschaft wegen einer kurzfritigen gesundheitsbedingten Absage von Benedikt Bark, mal wieder zu dritt antreten. Die Mannschaft trat mit Kim Erbsand, Fabian Broß  und Tamara Koch an. Im ersten Spiel ging es gegen die zweite Mannschaft aus Marschalkenzimmern. Nachdem das gespielte Doppel Kim und Fabian verloren ging und das zweite Doppel kampflos verloren ging, stand es nach den Doppeln 0:2. Kim holte in der Folge  den ersten Punkt mit seinem Einzel. Fabian verlor leider sein Spiel. Danach gewann Tamara ihr erstes Einzel. Das zweite Einzel ging wieder kampflos an Marschalkenzimmern. Es stand somit 2:4. Danach gewann Kim sein zweites Einzel. Fabian lag in seinem  zweiten Einzel zunächst 0:2 hinten. Kämpfte sich dann auf 2:2 heran und verlor den fünften Satz dann doch unglücklich. Da Tamara ihr zweites Spiel auch verlor ging das Spiel mit 3:6 an Marschalkenzimmern.
Im zweiten Spiel ging es gegen die Heimmannschaft aus Boll. Das Spiel ist schnell erzählt. Lediglich Kim machte Punkte, so ging ein Doppel und die beiden Einzeln an uns. Die anderen Punkte blieben in Boll. Somit stand es zu Schluss 3:6. Damit hat die  zweite Mannschaft noch immer keinen einzigen Punkt holen können. Am letzten Spieltag geht es am 23.03. zu Hause gegen Dunningen und Vöhringen.





Spieltag: 16.02.2013

Herren Kreisklasse A1

Schömberg I  -  Rottweil II     5 : 9
Wie erwartet war der unangefochtene Tabellenführer, insbesondere im vorderen Paarkreuz, äußerst stark angetreten und trotz zweier Ersatzspieler der Gäste deren Sieg nie gefährdet. Obwohl in den Eingangsdoppeln noch 2 : 1 führend, mussten  unsere beiden Spitzenspieler anschließend dem Gegner die beiden Punkte überlassen. Mit Hirschmeier, der zurzeit einen tollen Lauf hat, keimte nochmals Hoffnung auf, als er seinem Gegenüber keine Chance ließ. Josef Sauter kann in der Rückrunde  seine Form nicht finden und gab seinen Punkt ab. Er leidet an einer Entzündung des Schlagarmes, so dass ihm jede ruckartige Bewegung Schmerzen bereitet und daher kein optimaler Bewegungsablauf möglich ist. Er wird voraussichtlich für mehrere  Wochen pausieren müssen. Das hintere Paarkreuz teilte sich die Punkte zum noch ausgeglichenen Spielstand. Im zweiten Durchgang war die Situation nicht anders: Das vordere Paarkreuz verlor wiederum und das mittlere konnte dank Hirschmeier ausgeglichen  bilanzieren. Die Entscheidung, ob es zum Schlussdoppel kommen wird, lag nun bei Wäschle und Henke, von denen keiner verlieren durfte. So kam es wie es kommen musste, denn Henke verlor nach einer 2:0 Führung in den Sätzen die letzten 3 völlig  überraschend. Dabei war der Sieg von Wäschle für das Endergebnis noch reine Makulatur, denn unsere Gäste hatten nach dem Sieg über Henke die erforderlichen 9 Punkte erreicht. Rottweil II steht praktisch uneinholbar vorzeitig als Aufsteiger  fest. Herzliche Gratulation.


Herren Kreisklasse B 2
Schömberg 2 – Vöhringen 4   9 : 4
Gegen den Tabellennachbar aus Vöhringen gelang der erwartete Sieg. Wobei man sich am Anfang in den Doppeln noch sehr schwer tat, die Gäste siegten zweimal, Gropper/Reiff holten den Punkt für Schömberg. Doch dann lief alles nach Plan, 4 Einzelsiege  in Folge durch Brandstetter, Völkle, Riedel und Gropper, ehe sich Dieter Reiff knapp in 5 Sätzen seinem Gegner beugen musste. Dororthea Kuhn erhöhte danach auf 6:3.
Die letzten vier Spiele gingen alle in den entscheidenden 5. Satz, hier musste sich als Einziger Wolfgang Brandstetter mit 15:17 geschlagen geben, während Völkle, Riedel und Gropper die restlichen Punkte zum Sieg beisteuerten.

Damen Verbandsklasse
Schwenningen - Schömberg  0 : 8
Mit der Aufstellung Ute Grimm, Melanie Stecher, Jasmin Kaufmann und Anke Stecher wurde die Reise zum Lokalkampf nach Schwenningen angetreten.
Das Doppel Stecher/Stecher hat glatt in 3 Sätzen gewonnen, Grimm/Kaufmann lagen schon mit 1:2 Sätzen zurück, konnten aber die folgenden Sätze für sich entscheiden.
In den Einzelspielen gaben die Schömbergerinnen zusammen nur 5 Sätze ab zum klaren Sieg mit 8:0 Punkten.
Am kommenden Samstag geht die Reise nach Biberach, die auf einem Mittelplatz der Tabelle stehen.
Marianne Koch

Reserverunde
Schömberg 3 – TTV Zimmern 3   6:1
Weiterhin ungeschlagen bleibt unsere 3. Mannschaft .
Reiff Dieter/Kalk Dorthea(1), Hercigonja/Kalk Hubertus(1),Reiff Dieter(2),Kalk Hubertus(1),Hercigonja Kruno(1)



Spieltag: 02.02.2013
Herren Kreisklasse A1
Bergfelden - Schömberg I   3 : 9
Ein klares Ergebnis gegen Bergfelden trotz verletzungsbedingter Aufgabe von J. Sauter. Nach den Doppeln führte man 2:1.  Im weiteren Verlauf beherrschte Reichelt seinen Gegenspieler nach Belieben und der Grundstein für einen Sieg war gelegt. A. Sauter hatte gegen die Nummer Eins der Gäste gewisse Anlaufschwierigkeiten und gab sein Spiel ab. Besser machte es unsere  Nummer 3, Bernhard Hirschmeier, der zurzeit einen unglaublich guten Lauf hat. Keines seiner Spiele hat er in der Rückrunde bislang verloren und ist somit ein Garant für unsere Siege. J. Sauter ist ein Sieg vergönnt worden, denn er musste wegen  einer vermeintlichen Muskelverletzung beim Stand von 1:1 Sätzen seinem Gegenspieler den Sieg schenken. Die Begegnung war dadurch natürlich wieder offener, aber sowohl Wäschle in einem kampfbetonten, starken Spiel, als auch Henke siegten im hinteren  Paarkreuz. Unsere beiden Spitzenspieler zeigten in ahnsehnlichen Ballwechseln ihr Können und bauten unseren Vorsprung weiter aus. Hirschmeier war es vergönnt, den noch fehlenden Siegpunkt zu ergattern. Mit einer Bilanz von 6:0 Siegen in den letzten  3 Begegnungen ist er als Einziger noch ungeschlagen. Kompliment.



Spieltag: 26.01.201 3
Herren Kreisklasse A1
Schömberg I – Endingen II       9 : 1
Nach der bitteren Niederlage am letzten Wochenende gegen Aichhalden, bei der wir mehr Sätze als unser Gegner gewinnen konnten (alle 6 Spiele, die in den 5. Satz gingen, mussten abgegeben werden) und das Spiel trotzdem verloren, waren wir  uns sehr unsicher, ob ein Sieg gegen Endingen wie in der Vorrunde noch möglich ist.
Mannschaftsführer J. Sauter betonte in seiner Begrüßung, dass eigentlich beide Mannschaften spieltechnisch gleich stark seien und demnach eine spannende Begegnung zu erwarten sei. Er irrte gewaltig, denn zum einen trat unser Gegner mit 2 Spielern  als Ersatz an (wir mit einer Ersatzspielerin) und zum anderen hatten wir durch etwas Glück in den drei gewonnenen Eingangsdoppeln eine gute Ausgangsbasis für die Einzelbegegnungen. Als unser Spitzenspieler Stefan Reichelt den Reigen der Einzel eröffnete  und prompt in 4 Sätzen unterlag, war die Euphorie kurzzeitig verflogen. Andreas Sauter als unsere Nummer 2 in der Rangliste machte es besser und gewann gegen die Nummer eins aus Endingen in einem sehenswerten Spiel 3:1. Eine gewisse Siegesstimmung  kam auf, als nachfolgend das mittlere Paarkreuz mit Bernhard Hirschmeier und Josef Sauter ihre Gegner im Griff hatten. Da Marianne Koch und Felix Henke im hinteren Paarkreuz ihre Verlässlichkeit mit 2 weiteren Punkten bestätigten, konnte uns der  Sieg nicht mehr genommen werden. Reichelt rang zum noch fehlenden Siegpunkt seinen Gegner in einem 5-Satz-Sieg nieder.

Damen Verbandsklasse
Schömberg - Herrlingen   4 : 8
Mit der Aufstellung Ute Grimm, Melanie Stecher, Jasmin Kaufmann und Anke Stecher wurden die Damen vom Tabellenführer Herrlingen erwartet.
Doppel: In einem spannenden Spiel konnten sich Stecher/Stecher im 5. Satz durchsetzen, Grimm/Kaufmann hingegen mussten sich geschlagen geben.
Die erste Einzelrunde eröffnete Ute Grimm mit einer 5-Satz-Niederlage, Melanie Stecher hatte keine Probleme und hat klar gewonnen. Jasmin Kaufmann wie auch Anke Stecher haben ihre Spiele in knappen Sätzen verloren zum Zwischenstand von 2:4 gegen  Schömberg.
Die zweite Einzelrunde begann für Ute Grimm mit einer Niederlage, Melanie Stecher hat ihr Spiel gewonnen. Jasmin Kaufmann konnte ihre Gegnerin bezwingen, Anke Stecher gab ihr Spiel ab zum Zwischenstand von 4:6.
Nun ging Jasmin Kaufmann gegen die Nummer 1 von Herrlingen an die Platte. Jasmin spielte frei auf und hat die Sätze eins und zwei gewonnen, ihre Gegnerin wurde immer stärker und konnte die nächsten drei Sätze für sich entscheiden. Ute Grimm  führte mit 2:1 Sätzen, verlor den 4. Satz mit 10:12 und gab am Ende den 5. Satz mit 8:11 ab zum Endstand von 8:4 für Herrlingen.
Nach einer Pause spielen unsere Damen am 16.02. um 18:00 Uhr in Schwenningen, die abgeschlagen am Tabellenende stehen.
Marianne Koch



Herren Kreisklasse B2
Schömberg II – Renfritzhausen II 9:1
Schömbergs zweite Mannschaft hat in die Erfolgsspur zurückgefunden und landete mit dem 9:1 Sieg in weniger als anderthalb Stunden ein Traumergebnis. Alle 3 Doppel wurden klar gewonnen und auch Wolfgang Brandstetter und Gerhard Völkle ließen im vorderen Paarkreuz nichts anbrennen. So führte man mit 5:0, als Steffen Gropper, der direkt von der Autobahn in die Sporthalle kam, an die Platte musste. Leider fand er überhaupt nicht recht ins Spiel, so dass Renfritzhausen zum Ehrenpunkt kam. Die restlichen Spiele  gingen wieder klar an unser Team.
Gerhard Völkle/Wolfgang Brandstetter 1:0, Dorothea Kalk/Martina Riedel 1:0, Steffen Gropper/Dieter Reiff 1:0, Wolfgang Brandstetter 2:0, Gerhard Völkle 1:0, Martina Riedel 1:0, Steffen Gropper 0:1, Dorothea Kalk 1:0, Dieter Reiff 1:0

Jugendbericht
Am Samstag spielte die erste Mannschaft zu Hause gegen die Mannschaft aus Hochmössingen und Marschalkenzimmern. Leider hatte die Mannschaft mit gesundheitlichen  Problemen zweier Spielerinnen und Spieler zu kämpfen, so dass Kim Erbsland und Fabian Broß in der Ersten aushelfen mussten. Somit spielte Felix Riedel an 1 und Amelie Hauser an 2. Zunächst ging es gegen die derzeit 5-t-Platzierten aus Hochmössingen.  Die Doppel waren ausgeglichen. Kim und Fabian verloren Ihr Doppel, Felix und Amelie gewannen Ihres. Danach kamen die ersten Einzelpartien. Felix gewann sein Einzel locker, Amelie tat sich da schon schwerer und verlor den ersten Satz zu 10. Leider gingen  die beiden folgenden Sätze auch knapp zu 9 an den Gegner. Es stand also 2:2. In der Folge verloren Kim und Fabian Ihre Einzel, so dass es danach 2:4 stand. Felix konnte mit seinem anschließenden Einzel den letzten Punkt für Schömberg machen,  sowohl Amelie als auch Kim verloren Ihre Spiele in knappen 5 Sätzen. Endstand 3:6. Danach mussten man gegen den Tabellenführer auch Marschalkenzimmern ran. Wie erwartet, gestaltete sich das Spiel einseitig. Lediglich Kim lies in seinem Einzel einmal  Hoffnung aufkeimen als er nach einem verlorenen 1. Satz, die Sätze 2 und 3 gewinnen konnte, sich letztlich aber auch in 5 Sätzen geschlagen geben musste. So verlor man am Ende 0:6. Am Samstag dem 26.02. geht’s für die Erste wieder in Schwenningen  weiter.
Am Sonntag fand dann in Wehingen die erste Rangliste statt. Zum ersten Mal versuchten die Veranstalter die Starter in zwei Gruppen zu unterteilen um die langen Wartezeiten für die Jugendlichen zu reduzieren. Diese Aufteilung kam bei den Jugendlichen  gut an. Somit gingen die U12 schon morgens um 9:00 Uhr an den Start und der Rest kämpfte ab 12:30 Uhr um jeden Ball. In der Klasse U11 trat Benedikt Bark für Schömberg an. Hier hatte er, nun schon zum zweiten Mal bei einer Rangliste, die Möglichkeit  sich mit den anderen U11 Spieler des Bezirks zu messen. In seiner Gruppe gewann er 2 von 6 Spielen und belegte somit den 5. Platz in der Gruppe. Insgesamt wurde er 19. von 33 U11 Startern. Kim Erbsland, Jonas Lösch und Felix Riedel begannen dann um  12:30 Uhr in Ihren Gruppen. Felix trat in der U15 Konkurrenz an. In seiner Gruppe wurde er nach 7 Spielen guter 3.. Er gewann insgesamt 5 Spiele und kämpfte sich gegen den später Erstplatzierten durch harte 5 Sätze und verlor das Spiel nur knapp  in der Verlängerung zu 10. Jonas und Kim spielten gemeinsam in der Gruppe U13. Diese Gruppe war von der Spielstärke die Ausgeglichenste. Insgesamt spielten 7 Spieler den Gruppensieg untereinander aus. Zum Schluss hatten 4 Spieler je 4 Siege und  2 Niederlagen zu Buche stehen und man musste die Sätze auszählen. Danach kam Kim auf einen 3. Und Jonas auf einen Sensationellen 1. Platz. Herzlichen Glückwunsch!


Spieltag: 19.01.2013
Damen Verbandsklasse

Eningen - Schömberg  8:5
Mit der Aufstellung Ute Grimm, Melanie Stecher, Martina Riedel und Marianne Koch ging die Reise nach Eningen.
Das Doppel Grimm/Stecher hatte den ersten Satz verloren, die folgenden drei Sätze konnten problemlos gewonnen werden. Größere Probleme hatten Riedel/Koch. Nach einem 0:2 Satz-Rückstand konnte das Spiel gewendet werden, nach Gewinn von Satz  drei und vier ging es in den 5. Satz, der mit 13:11 gewonnen wurde.
In der ersten Einzel-Runde hatte Melanie Stecher das Nachsehen, Ute Grimm rettete sich in den 5. Satz, der aber knapp verloren wurde. Marianne Koch hat verloren, Martina Riedel konnte sich ebenfalls nicht durchsetzen und die Schömbergerinnen lagen  mit 2:4 zurück.
Die zweite Einzel-Runde begann mit einem Sieg von Ute Grimm, Melanie Stecher musste sich in knappen Sätzen geschlagen geben. Martina Riedel spielte glücklos und hat im 5. Satz mit 10:12 verloren. Marianne Koch hat den 1. Satz mit 19:21 verloren,  konnte dann aber die folgenden drei Sätze gewinnen zum Zwischenstand von 6:4 für Eningen.
Zu Beginn der dritten Einzelrunde kam Hoffnung auf, als Ute Grimm ihr Spiel gewinnen konnte, doch Martina Riedel und Marianne Koch gaben ihre Spiele ab zum Endstand von 8:5 für Eningen.
Am kommenden Samstag spielen die Damen gegen den Tabellenführer aus Herrlingen um 14:00 Uhr in Schömberg.
Marianne Koch


Herren Kreisklasse B2
Endingen/Frommern III – Schömberg II 9:4

Lediglich Gerhard Völkle stand aus der Stammmannschaft zur Verfügung, mit 5 Mann Ersatz fuhr man hoffnungslos nach Endingen zum 1. Spiel der Rückrunde.
Von den 3 Doppeln konnten nur Peter Wuhrer/Peter Czerny-Esken gewinnen. Gerhard Völkle glich zum 2:2 aus, in der Mitte konnte Dorothea Kalk gewinnen, aber Czerny-Esken verlor. Das hintere Paarkreuz ging an Endingen zum 5:3.
Die zweite Serie begann mit einem Sieg von Gerhard Völkle, Dieter Reiff musste die Punkte dem Gegner überlassen. Mit zwei Niederlagen in der Mitte war der Endinger Sieg mit 9:4 perfekt.
Am nächsten Samstag gibt der Tabellenletzte Renfritzhausen seine Visitenkarte in Schömberg ab.

Jugendbericht
Am Samstag ging es bei beiden Jugendmannschaften wieder los. Die Rückrunde startete. Die erste Mannschaft musste zum Auswärtsspiel nach Deißlingen. Gegen die starken Deißlinger musste Kim Erbsland aus der 2. Mannschaft aushelfen da der reguläre vierte Mann, Julian Moser, krank war. Vor Ihm spielten, wie üblich, Nadine Scherer, Felix Riedel und Amelie Hauser. Nachdem Nadine und Amelie Ihr Doppel glatt mit 3 Sätzen verloren, ging es bei Kim und Felix über 5 Sätze. Leider verloren die beiden den entscheidenden 5. Satz dann mit 7. Somit stand es 0:2. In den ersten Einzeln musste Felix gegen Tamara Rieger ran und Nadine gegen Nico Huber antreten. Bei beiden war es ein knappes Spiel, auch wenn beide keinen Satz gewinnen konnten. Noch knapper ging es dann bei Kim und Amelie zu. Hier ging es jeweils in den 5. Satz. Beide verloren dann hier in der Verlängerung- Amelie zu 10, Kim gar zu 15. Das Glück war uns nicht hold in Deißlingen. Jedoch sollten die knappen Sätze gegen einen Aufstiegskandidaten unserer 1. Mannschaft Auftrieb geben auch gegen die anstehenden Gegner voll an zu greifen und wieder Punkte nach Schömberg zu holen.
Aufgrund des Einsatzes von Kim in der 1. Mannschaft, trat die 2. Mannschaft nur zu dritt an. Fabian Broß gab sein Debüt. Neben Ihm spielten noch Jana Burdack und Micha Koch. Gespielt wurde in Seedorf. Gleich im ersten Spiel kam es zu einem Kuriosum. Wir mussten gegen Renfrizhausen/ Mühlheim antreten, die ihrerseits auch nur zu dritt antraten. Uns war nicht ganz klar wie wir das Spiel später im click-tt zu werten hatten, da ein Spiel bis 6 nicht möglich war. Ab schön der Reihe nach,…. Im Doppel traten Fabian und Jana an und verloren glatt mit 0:3. Das zweite Doppel wurde für keine Mannschaft gewertet. Danach spielten Jana und Fabian ihre ersten Einzelpartien. Jana verlor mit 1:3 und Fabian mit 0:3, wobei beide sehr knappe Sätze spielten. Im Anschluss machte Renfrizhausen/ Mühlheim einen Punkt wegen Nichtantretens und wir einen Punkt wegen Nichtantretens. Daraufhin zählte nur noch das Spiel von Fabian, dass er mit 0:3 verlor. Somit war der Endstand 1:5. Im zweiten Spiel ging es gegen die, vollzählig angetretenen, Heimmannschaft aus Seedorf. Auch hier gingen sowohl das gespielte Doppel- Fabian, Micha, als auch das zweite Doppel wegen Nichtantretens an die Hausherren. Im Anschluss verlor Jana ihr erstes Einzel klar, Fabian jedoch gewann sein erstes Spiel beim ersten Einsatz überhaupt. Nachdem Micha sein erstes Spiel auch noch gewann, stand es kurzzeitig 2:3. Jedoch ging das zweite Einzelspiel des hinteren Paarkreuzes wieder kampflos an Seedorf. Während Jana in Ihrem zweiten Einzel auch keine Schwierigkeiten hatte und dieses klar mit 3:0 für sich entschied, kämpfte sich Fabian durch 5 harte Sätze. Leider verlor er dann schließlich doch noch im letzten Satz. Da Micha sein zweites Einzel verlor ging das Spiel mit 3:6 an Seedorf. Hätte Kim nicht in der ersten aushelfen müssen wäre heute der erste Sieg drin gewesen. Aber hätte, wäre, wenn,….

Am 26.01. geht es für die 1. Mannschaft mit zwei Heimspielen gegen Hochmössingen und Marschalkenzimmern um 13:30 Uhr weiter. Die 2. Mannschaft spielt erst wieder am 24.02. in Boll.



Spieltag: 07.12.2012
Herren Kreisklasse B2
Renfrizhausen/Mühlheim – TG Schömberg II 5:9
Zum letzten Spiel der Vorrunde hatte man gegen Renfrizhausen/Mühlheim einen schweren Stand, denn der Gegner erwies sich als kompakte, durchweg gut besetzte Truppe, Schömberg hingegen hatte Gerhard Völkle und Martina Riedel zu ersetzen. Die Eingangsdoppel  gingen mit 2:1 verloren, doch durch Siege von Scherer und Brandstetter ging man erstmals in Führung. In der Mitte kam es zur Punkteteilung: Dieter Reiff brachte sein Spiel nach Hause, während Steffen Gropper mit seinem Gegner überhaupt nicht  klar kam und chancenlos verlor. Im hinteren Paarkreuz war es genauso, Dorothea Kuhn hatte einen starken Auftritt und holte einen weiteren Punkt, aber Jochen Gleich war seinem Gegner unterlegen, somit stand es 5:4 für Schömberg, als es in die 2. Einzelserie  ging. Endlich wieder in Normalform konnte Wolfgang Scherer auch sein 2. Einzel gewinnen, Wolfgang Brandstetter tat es ihm in einem spannenden Spiel nach zum 7:4. Gropper verlor auch sein zweites Spiel und als Dieter Reiff schon 0:2 zurücklag, schwanden  die Hoffnungen im Schömberger Lager, doch Reiff kämpfte sich im 3. Satz noch einmal heran und konnte diesen mit 15:13 gewinnen. In einem tollen Spiel drehte er die Begegnung und gewann die nächsten beiden Sätze. Parallel spielte Dorothea Kuhn  einmal mehr ihre Routine aus und brachte ihren Gegner durch platzierte Bälle immer mehr aus der Fassung. So konnte man letztendlich einen glücklichen Sieg mit nach Hause nehmen und belegt am Vorrundenende einen unerwarteten 3. Platz.
Zum Rundenabschluss trafen sich die Tischtennisspieler im Gasthaus Waldeck zu einem köstlichen Hasenessen. Von Rolf Wuhrer gestiftet und von Ewa auf griechische Art zubereitet ließ man es sich schmecken und verbrachte noch einige Stunden in kameradschaftlicher  Runde.
Abteilungsleiter Hubertus Kalk bedankte sich bei Ewa und Christos mit einem Geschenk für die immer herzliche Bewirtung und wünschte auch weiterhin ein solch angenehmes Miteinander. Als nächstes Highlight der TT Abt. steht die Winterwanderung  zur Ratshausener Fischerhütte an.
Abmarsch wie immer um 15.00 Uhr beim Sportheim.
Die Tischtennisabteilung wünscht Sportlern, Freunden und Bekannten ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jubiläumsjahr 2013. 50 Jahre Tischtennis in Schömberg


Spieltag: 01.12.2012
Herren Kreisklasse A1
Endingen/Frommern II - Schömberg I   6:9

Die Vorzeichen für das Spiel waren nicht optimal. Zwar stand der Gastgeber in der Tabelle deutlich hinter uns, jedoch fehlten uns zwei Stammkräfte.
In den Eingangsdoppeln konnten nur Bernhard Hirschmeier und Josef Sauter ihr Doppel gewinnen, nachdem sie gegen Majer/Merz einen 0:2 - Satzrückstand umgebogen hatten. Im vorderen Paarkreuz kam es nun zur Punkteteilung, wobei Stefan Reichelt seinem Gegner Merz beim 3:0 keine Chance ließ. Zu diesem Zeitpunkt stand es aus unserer Sicht 2:3. Was folgte waren zwei Siege in der Mitte: Josef Sauter konnte Rist nach gutem Spiel mit 3:1 besiegen und Wolfgang Wäschle lieferte beim 3:0 gegen Marner eine wirklich sehr starke Vorstellung ab. Zwischenstand 4:3. Unsere beiden Ersatzleute im hinteren Paarkreuz hatten leider in den entscheidenden Phasen wenig Glück. Insbesondere Marianne Koch spielte hierbei nicht schlecht, musste sich allerdings in Verlängerung des 5. Satzes geschlagen geben. Spielstand mittlerweile: 4:5.
Zu Beginn des zweiten Durchgangs war Stefan Reichelt mit 3:1 über Maier erfolgreich und auch Bernhard Hirschmeier lieferte beim 3:0 gegen Merz ein gutes Match. In der Mitte kam es zu einer Punkteteilung. Josef Sauter spielte dabei erneut stark auf. Er gewann 3:0 gegen Marner und blieb damit als einziger Schömberger an diesem Abend im Einzel und Doppel ungeschlagen. Neuer Zwischenstand: 7:6. Damit sah schon besser für uns aus. Allerdings mussten wir noch immer das Schlussdoppel fürchten. Dieses wäre dann zwar von Hirschmeier / Sauter J. gewonnen worden, zählte aber nicht mehr. Denn unsere beiden Edelreservisten Marianne Koch (3:0 gegen Sauter) und Wolfgang Scherer (3:1 gegen Majer) ließen bei ihren überzeugenden Auftritten nichts anbrennen: 9:6 - Sieg für uns.
Nach der Vorrunde stehen wir mit 14:4 Punkten auf einem guten 3. Tabellenplatz. Lediglich die zweiten Mannschaften von Rottweil und Sulgen erwiesen sich bisher als stärker.


Herren Kreisklasse B2
Vöhringen III - Schömberg II  9 : 2
Schömbergs 2. Mannschaft hatte gegen Vöhringen III nicht viel zu bestellen und verlor klar mit 9:2 Punkten.
Nach den Doppel sah es noch recht gut aus, man lag zwar mit 1:2 zurück doch das vordere Paarkreuz mit Brandstetter und Völkle sollte die Wende bringen. Leider musste man die Hoffnung schon bald begraben, Brandstetter verlor glatt mit 3:0 Sätzen, Völkle kämpfte gegen Esslinger vier Sätze lang bravourös, aber alle Sätze gingen über die Verlängerung verloren. Es folgten vier weitere Niederlagen, ehe Brandstetter sein 2. Einzel gewann, es lag nun an Gerhard Völkle ob das Spiel noch weiter geht, oder Vöhringen als Sieger feststeht.
Letzteres war der Fall, dieser Gegner war zu übermächtig und wird sicherlich am Ende der Runde aufsteigen.
Unser Team belegt einen guten 3. Platz, punktgleich mit dem Zweiten, Rottweil 3.
Nächstes Wochenende  ist der Vorrundenabschluss beim Tabellenletzten Mühlheim/Renfritzhausen, hier sollte unser Team die Punkte holen.

Jugendbericht
Am Wochenende fand neben den letzten beiden Spielen der 2. Mannschaft auch noch die 4. Bezirksrangliste in Wehingen statt. Da nicht genügend  Spielerinnen und Spieler gefunden werden konnten, mussten die beiden Spiele gegen Seedorf und Renfrizhausen am Samstag abgesagt, und damit mit je 0:6 verloren gegeben werden. Damit hat die zweite Mannschaft in der Hinrunde keines Ihrer Spiele gewinnen  können. Hätte die Mannschaft in Ihrer stärksten Aufstellung spielen können, hätten mindestens 4 der 6 Spiele gewonnen werden können. Da man aber bei keinem Spiel in der stärksten Formation angetreten war- 1 Spiel nur zu zweit, 1 Spiel  nur zu dritt, 2 Spiele gar nicht antreten konnte grüßt man zur Winterpause vom Tabellenkeller aus.
Am Sonntag fand dann die 4. Rangliste des Jahres in Wehingen statt. Micha Koch, Kim Ersbland, Felix Riedel, Amelie Hauser und Nadine Scherer traten an um sich erneut mit den besten des Bezirks in unterschiedlichen Jahrgangsgruppen zu messen. Man spielte  in Altersgruppen U18, U17, usw. bis U10 in einem System „Jeder-gegen-Jeden“ seine Spiele aus. Micha Koch, der schon zum wiederholten Male bei den U10 antrat, musste dieses Mal bei den stärkeren in der Gruppe C der U10 antreten. Diese  Gruppe war deutlich stärker als seine Gruppe beim letzten Mal. Daher wurde er diesmal Letzter. Nichts desto trotz zeigte er auch in dieser Gruppe des Öfteren gute Ansätze was für die kommende Rangliste im nächsten Jahr hoffen lässt.  Amelie und Felix traten in der Gruppe U14 gemeinsam mit 6 weiteren Spielern an. Beide kämpften sich durch Ihre Gruppe. So gewann beispielsweise Amelie gegen den späteren Gewinner der Gruppe klar mit 3:0 Sätzen musste zwischendurch aber auch gegen  scheinbar leichtere Gegner zurückstecken. Am Ende wurde Sie 7.. Auch Felix tat sich gegen die vermeidlich schwereren Gegner leichter und umgekehrt. Insgesamt lief es bei Ihm jedoch besser und so belegte er am Ende einen guten 3. Platz. Nadine ging  in der U16 Konkurrenz an den Start. Hier hatte Sie es mit 6 Konkurrenten zu tun. Die Gruppe war sehr ausgeglichen, lediglich der spätere Sieger stach heraus. Die anderen kämpften in harten meist Vier-oder Fünfsatz Spielen um die Plätze dahinter.  Nadine hatte drei dieser Spiele und verlor leider zwei davon knapp. Ein weiteres gewann Sie klar, damit hatte Sie zum Schluss zwei Siege zu Buche stehen. Mit einem Sieg mehr hätte Sie zweite werden können, so war es am Schluss der 6. Platz. Den  besten Tag hatte aber Kim erwischt. Er spielte in der Gruppe U12 gegen 7 andere Jungs aus dem Bezirk. Bis auf ein Spiel, dass er im fünften Satz für sich entscheiden konnte, gewann er seine übrigen Spiele alle mit Leichtigkeit. So stand am Ende  eine Bilanz von 7:0 Siegen und damit verbunden der erste Platz in der Gruppe U12. Herzlichen Glückwunsch.



Spieltag: 24.11.2012
Damen Verbandsklasse
Herrlingen - Schömberg 8:2
Mit der Aufstellung Ute Schneider, Melanie Stecher, Anke Stecher und Martina Riedel kamen die Schömbergerinnen „unter die Räder“!
Das Doppel Stecher/Stecher musste sich in vier Sätzen geschlagen geben, Schneider/Riedel gaben ihr Spiel in drei Sätzen ab.
In der ersten Einzelrunde konnte sich Melanie Stecher nicht durchsetzen, Ute Schneider hat in knappen Sätzen den ersten Punkt für Schömberg erspielt. Martina Riedel und auch Anke Stecher kamen über einen Satzgewinn nicht hinaus.
In der zweiten Runde konnte Ute Schneider im 5. Satz mit 11:9 auch ihr zweites Einzel-Spiel gewinnen, doch gingen die folgenden drei Spiele an Herrlingen zur ersten Niederlage für Schömberg.
Bei den Damen ist die Vorrunde fertig und das erste Spiel in der Rückrunde ist am 19.01.2013 in Eningen.
Marianne Koch

Jugendspiele
Am Samstagvormittag bestritt die erste Jugendmannschaft Ihre letzten beiden Spiele der Vorrunde. Man spielte in Weiden zunächst gegen die Hausherren aus Marschalkenzimmern. Für Schömberg spielten Nadine Scherer, Felix Riedel, Amelie Hauser und Kim Erbsland. Die beiden Doppel- Felix, Kim und Nadine, Amelie verloren Ihre Spiele in glatt drei Sätzen. Auch in den Einzelpartien kam nur jeweils kurz ein Hauch einer Chance auf. Beispielsweise beim zweiten Satz von Nadine der 12:14 an den Gegner ging oder der erste Satz bei Kim der ebenfalls den ersten Satz seiner Partie mit 12:14 verlor. Lediglich Amelie gewann Ihr Auftaktspiel in fünf Sätzen. Nadine erspielte sich in Ihrem zweiten Einzel nach verlorenen ersten Satz den zweiten Satz. Lies sich dann jedoch durch Einfluss von außen zu sehr verunsichern und verlor im Anschluss die beiden folgenden Sätze. Damit verlor man auch das Spiel mit 1:6. Im zweiten Spiel ging es gegen den vermeintlich leichteren Gegner- den TSV Hochmössingen. Das Spiel ist schnell zusammen gefasst. Die Sätze waren durch die Bank Weg alle sehr knapp, viele Sätze gingen in die Verlängerung. Amelie und Nadine verloren Ihr Doppel noch nach einer 2:0 Satzführung. Unterm Strich gewann Amelie als einzige Ihr Einzel und somit ging auch dieses Spiel wieder mit 1:6 verloren. Die vielen Niederlagen in dieser Vorrunde scheinen sich bemerkbar zu machen. Von 14 knappen Sätzen gewannen unsere Mädchen und Jungs nur 3, so kann man dann auch kein Spiel gewinnen. Jetzt ist erstmal Winterpause. Im Januar werden die Karten neu gemischt und wir werden wieder einen neuen Anlauf nehmen. Mit Schwenningen, Sulgen und Vöhringen stehen zu Beginn gleich Gegner an, die geschlagen werden könnten und mit Rückenwind sehe es dann gegen die anderen Gegner auch wieder besser aus.
Kruno



Spieltag: 17.11.2012
Damen Verbandsklasse
Schömberg - Biberach  8 : 5
Mit der Aufstellung Ute Schneider, Melanie Stecher, Jasmin Kaufmann und Anke Stecher erspielten sich die Damen in spannenden und teilweise knappen Spielen den Sieg.
Das Doppel Stecher/Stecher konnte sich erst im 5. Satz durchsetzen, Schneider/Kaufmann hatte keine Probleme und gewann in 3 Sätzen.
In der ersten Einzelrunde erspielte sich Ute Schneider im 5. Satz mit 12:10 den Sieg, Melanie Stecher musste sich in einem spannenden Spiel mit vielen schönen Ballwechseln in knappen Sätzen geschlagen geben. Jasmin Kaufmann spielte 5 Sätze, die alle denkbar knapp waren und verlor im Entscheidungssatz mit 11:13. Anke Stecher kam mit dem Spiel der Gegnerin nicht zurecht und verlor ihr Spiel zum Zwischenstand von 3:3.
Die zweite Runde eröffnete Ute Schneider ebenfalls wieder im 5. Satz mit einem Sieg, Melanie Stecher spielte glücklos und gab ihr Spiel ab. Jasmin Kaufmann und Anke Stecher brachten die Schömbergerinnen mit ihren Siegen in Führung zum Zwischenstand von 6:4.
In der dritten Runde hat Jasmin Kaufmann verloren, Ute Schneider und Melanie Stecher konnten sich durchsetzen zum Endstand von 8:5 für Schömberg.
Wie knapp diese Begegnung ausging, zeigen die gespielten Sätze von 30:25 für Schömberg. Herausragende Spielerin auf Schömberger Seite war Ute Schneider, die alle ihre Einzelspiele und das Doppel mit Jasmin Kaufmann gewinnen konnte.
Am kommenden Samstag wird die Herbstmeisterschaft entschieden. Schömberg spielt in Herrlingen bei Ulm, die ebenfalls noch ohne Niederlage sind.
Marianne Koch


Herren Kreisklasse A1
Schömberg – Hochmössingen II  9:2
Unser Gegner, die zweite Mannschaft des TSV Hochmössingen, befand sich vor dem Spiel im unteren Tabellendrittel. Zudem musste der Gast seine Nummer 1 ersetzen, was uns zwangsläufig noch mehr in die Favoritenrolle drängte.
Bereits in den Eingangsdoppeln begannen wir stark. Hirschmeier/Sauter J. mit einem Fünfsatzsieg, sowie Reichelt/Henke nach vier Sätzen waren siegreich. Als Doppel 3 Sauter A./Wäschle mit einem 3:0-Sieg ebenfalls Erfolg hatte, stand es schon 3:0. Stefan Reichelt mit 3:0 gegen Wisniowski und Andreas Sauter mit 3:1 gegen Hezel erhöhten auf den Zwischenstand von 5:0. Diese Führung baute Bernhard Hirschmeier mit einem 3:0 über Holzer aus, bevor der Gast zu seinem ersten Punktgewinn kam. Was folgte, war eine Punkteteilung im hinteren Paarkreuz. Hier konnte Felix Henke einen ungefährdeten 3:0 Erfolg gegen Bisswurm beisteuern. Nach dem ersten Durchgang stand es bereits 7:2. Vorne rundeten nun zwei deutliche 3:0 - Siege (Reichelt gegen Hezel und A. Sauter gegen Wisniowski) das tolle 9:2-Gesamtergebnis ab.
Wenig Spannung also bei uns. Die Spiele der Damen und der Herren 2, deren Ende wir im Anschluss verfolgen konnten, boten wesentlich mehr Dramatik. Am Ende war aber immer Schömberg erfolgreich! Wir von der ersten Mannschaft haben nun Spielpause, bevor wir am 1. Dezember um 17 Uhr in Endingen das letzte Vorrundenspiel bestreiten.

Herren Kreisklasse B1
Schömberg II – Rottweil III   9:7
Spannung pur – Schömberg II verteidigt den 2. Tabellenplatz!
Nach insgesamt  7 Stunden Tischtennis am Stück konnten sich die Schömberger über weitere 3 Pluspunkte aus zwei Spielen freuen. Unglaubliche Spannung bei Spielern und Zuschauern, denn man wusste über die Stärke der beiden Gegner nur allzu gut Bescheid und war deshalb froh erstmals in Bestbesetzung antreten zu können. Zu den Spielen:
Die Doppel Brandstetter/Völkle und Scherer/Gropper  verloren jeweils knapp im 4. Satz, besser machten es Riedel/Reiff die ihr Spiel im 5. Satz gewannen. Gespannt war man auf das vordere Paarkreuz mit Brandstetter und Scherer, doch beide fanden nicht recht ins Spiel und verloren im 5. Bzw. im 4.Satz. Somit führte Rottweil mit 4:1.In der Mitte konnte nur Gerhard Völkle überzeugen, der glatt mit 3:0 gewann, Steffen Gropper verlor im 5. Satz. Martina Riedel und Dieter Reiff konnten für Schömberg auf 4:5 verkürzen, doch die Freude währte nicht lange – das vordere Paarkreuz ging wieder leer aus: 4:7. Nun sollte die Stunde der Schömberger kommen,  beginnend mit dem furiosen Sieg von Völkle, fand endlich auch Steffen Gropper in die Spur und konnte seinen Gegner mit 3:0 bezwingen. Nicht zu schlagen war diesmal das hintere Paarkreuz. Riedel und Reiff brachten Schömberg mit 8:7 erstmals in Führung, so musste das Schlussdoppel über Sieg oder Unentschieden entscheiden. Brandstetter/Völkle gaben sich keine Blöße und siegten mit 3:1, somit hieß der Sieger nach 3,5 Stunden Spielzeit Schömberg.

Schömberg II – Endingen/Frommern III   8:8
Das Spiel begann mit einer halbstündigen Verspätung, wieder gingen die Doppel mit 2:1 an den Gegner, Scherer/Gropper gewannen, Völkle/Brandstetter und Riedel/Reiff verloren. Die nächsten sechs Spiele endeten mit 3 Siegen für Schömberg und ebenfalls 3 Siegen für Endingen/Frommern. Spielstand 4:5. Die zweite Runde begann mit einem Sieg von Brandstetter zum Ausgleich. Wieder nicht zu machen gab es für Wolfgang Scherer, der seiner Form noch hinter her läuft. Gerhard Völkle gewann auch sein 2. Spiel und Steffen Gropper zog nach. Leider verlor Martina Riedel ihr 2. Spiel, doch Dieter Reiff brachte uns die 8:7 Führung. Wieder musste das Schlussdoppel entscheiden, doch diesmal mussten die Schömberger nach ebenfalls 3,5  Stunden Kampf, und ziemlich erschöpft, den Sieg dem Gegner überlassen.
Die Bilanz aus beiden Spielen: Brandstetter/Völkle 1:3, Scherer/Gropper 1:1,  Riedel/Reiff1:1, Brandstetter2:2  Scherer 0:4, Völkle 4:0, Gropper 2:2, Riedel 3:1, Reiff 3:1.
Nächster Gegner ist am 1.12. der Tabellenführer Vöhringen III, diese sind noch ohne Verlustpunkt, somit werden hier die Trauben sehr hoch hängen.


Reserverunde
Schömberg III - Wehingen II 6:3
Schömberg III ungeschlagen Halbzeitmeister! Noch 1 Spiel und 3 Punkte Vorsprung. Gegen den Tabellenzweiten Wehingen ging man nach den Doppeln mit 2:0 in Führung. Czerny/ Wuhrer 3:1 Kuhn/Steidle 3:0. Im vorderen Paarkreuz mussten sich Kuhn O:3 gegen Sprich sowie Czerny 1:3 gegen Fischer geschlagen geben. Spiestand ( 2:2) Steidle sowie Wuhrer gewannen ihre Spiele hinten klar mit jeweils 3:0 (4:2). Im 2 Durchgang setzte sich Kuhn mit 11:9, 12:10 und 11:9 gegen Fischer durch. Czerny zog gegen Sprich mit 9:11, 11:6, 7:11 und 9:11 den kürzeren (5:3). Steidle erzielte mit 3:0 gegen Krauber den 6:3 Enstand.

Dormettingen IV - Schömberg IV   6:3
Ohne die beiden Spitzenspieler Gleich und Hauser stand man von vorne herein auf verlorenem Posten. Beide Doppel gingen an Dormettingen, im vorderen Paarkreuz bezog Hubertus Kalk seine erste Saisoniederlage, Kruno Hercigonja  machte seine Sache besser und sorgte für den Ehrenpunkt.  Das hintere Paarkreuz war für unsere Spieler zu stark, somit stand es bereits 5:1. Vorne konnten Hercigonja und Kalk nochmal auf 5:3 verkürzen, doch die Niederlage von Kellner führte zum 6:3 Endstand.
Hercigonja/Kalk 0:1, Kellner/Berger 0:1, Hercigonja 2:0, Kalk 1:1, Kellner 0:2, Berger 0:1.

Jugend
Die Jugend hatte am Wochenende wieder einen Doppelspieltag- es spielten also beide Mannschaften. Die Spiele fanden alle Sonntagmorgen statt. Die erste Mannschaft trat in Zimmern o. R. an. Zunächst mussten Nadine Scherer, Felix Riedel, Amelie Hauser und Julian Moser gegen den derzeitigen Tabellenführer, den TTV Zimmern ran. Das Spiel begann gut. Je ein Doppel wurde verloren und Eines gewonnen- 1:1. Danach verlor Felix sein Einzel glatt, doch Nadine kämpfte sich durch Ihr Spiel durch und gewann am Ende im fünften Satz. Auch Julian verlor sein Auftakteinzel, doch wiederum gewann Amelie knapp im fünften Satz Ihr Spiel. Somit stand es 3:3. Im zweiten Einzel drehte es sich. Nun gewann Felix und Nadine verlor Ihr Spiel. Es kam also auch die beiden letzten Einzel von Julian und Amelie an. Julian verlor sein Einzel glatt, Amelie kämpfte sich durch die Sätze. Am Ende sing es wieder in den fünften Satz. Leider verlor Sie diesen knapp zu Neun. Damit stand am Ende wiederum nur ein 4:6- jedoch konnte man zeigen dass man auch mit dem Tabellenführer mithalten kann und zumindest ein Unentschieden machbar ist. Im darauffolgenden Spiel ging es gegen die zweite Mannschaft des TTC Tuttlingen. Leider war es wie schon oft diese Saison- Licht und Schatten! Hatte man gegen Zimmern noch bravurös gekämpft, so hatte man beim vermeidlich leichteren Gegner seine Probleme. Zunächst gingen beide Doppel nach fünf langen Sätzen an Tuttlingen. Danach verlor auch Felix sein Auftakteinzel in fünf Sätzen. Mit diesen knappen, verlorengegangenen Spielen bekam die Mannschaft einen Knacks. Die restlichen Spiele, mit Ausnahme des Einzels von Amelie, die Ihr Einzel in drei Sätzen gewinnen konnte, gingen die Spiele mit 0:3 an Tuttlingen. Am Ende trennte man sich 1:6. Damit steht man jetzt am vorletzten Spieltag der Vorrunde auf dem letzten Platz. Am 24.11. könnte man das nochmal ändern. Dann geht’s auswärts gegen den SV Marschalkenzimmern und TSV Hochmössingen.

Wie schon erwähnt spielte auch die zweite Mannschaft am Sonntag ihre beiden Spiele aus. Man trat in Boll an. Und wie auch schon beim ersten Spieltag, war es diesmal nicht so leicht eine schlagkräftigte Mannschaft zusammen zu stellen. Lediglich Kim Erbsland stand als gesetzter Spieler in der Aufstellung die restlichen 3 Plätze wurden mit Reservisten aufgefüllt. Schön dass wie so viele haben, sonst wären wir wieder mit nur 2 oder 3 Spielerinnen/Spieler angetreten. Jana Burdack, Burak Yildirtan und Micha Koch komplettierten dann die zweite Mannschaft. Zunächst ging es gegen die zweite Mannschaft des SV Marschalkenzimmern. Hier hatte die Mannschaft leider keine Chance. Lediglich Kim konnte Marschalkenzimmern etwas entgegen setzten und gewann mit Burak sein Doppel und die beiden Einzel. Jana war im vorderen Paarkreuz überfordert. Hätte Sie hinten noch vielleicht einen Punkt holen können, so war die beiden vorderen Gegner von Marschalkenzimmern zu stark für Sie. Sowohl Burak, als auch Micha hatten hinten alles gegeben, doch auch für Sie waren die Gegner noch eine Spur zu stark. So ging das Spiel am Ende 3:6 verloren. Im zweiten Spiel trat man gegen die Heimmannschaft, den TSV Boll, an. Hier hatte man sich was ausgerechnet, da Boll bislang erst ein Spiel gewonnen hatte. Es ging allerdings nicht gut los. Jana und Micha verloren Ihr Doppel glatt und auch Kim und Burak lagen schnell 0:2 zurück. Jedoch kam die beiden wieder und gewannen die darauffolgenden beiden Sätze. Somit ging es in den fünften Satz. Der wurden dann allerdings zu Neun verloren. In der Folge verloren Jana und Micha Ihre Einzel und Kim und Burak gewannen Ihre Einzel- Zwischenstand 2:4. Kim gewann auch noch sein zweites Einzel, jedoch verloren Jana und Burak Ihre Spiele. Diese gingen zwar knapp verloren, es half am Ende aber nichts! Damit steht die zweite Mannschaft auf dem Vorletzten Platz. Am 01.12. geht’s auswärts mit dem derzeit Tabellenletzten TTC Seedorf und mit dem TTC Renfrizhausen/ Mühlheim weiter. Vielleicht mal komplett und dann auch mit sehr guten Chancen die ersten Siege einzufahren.
Bericht von Kruno



Spieltag: 29.10.2012
Reserverunde
Rottweil IV – Schömberg III 0:6

Zu einem völlig ungefährdeten Sieg kam die dritte Mannschaft gegen Rottweil IV. Die Doppel Czerny-Esken/Wuhrer und Kalk/Kuhn brachten Schömberg mit 2:0 in Führung.
Auch die Einzel wurden alle klar gewonnen, nur zwei Sätze wurden abgegeben.
Czerny-Esken/Wuhrer 1:0, Kalk/Kuhn 1:0, Kuhn 1:0, Czerny-Esken 1:0, Wuhrer 1:0, Kalk 1:0

Spieltag: 27.10.2012
Damen Verbandsklasse

Schömberg - Eningen  8:5
Die Damen aus Eningen verlangten den Schömbergerinnen alles ab!
Mit der Aufstellung Ute Schneider, Melanie Stecher, Jasmin Kaufmann und Martina Riedel erspielten sich die Damen nach über 3 Stunden den Sieg.
Das Doppel Schneider/Stecher musste sich geschlagen geben, Kaufmann/Riedel konnten sich im 5. Satz knapp durchsetzen.
Die erste Einzelrunde eröffnete Ute Schneider mit einer Niederlage. Anke Stecher spielte glücklos und verlor mit 1:3 in Sätzen, wobei sie mit -9, -13 und -12 denkbar knapp den Punkt abgeben musste. Jasmin Kaufmann konnte problemlos ihr Spiel gewinnen und Martina Riedel verlor ihr Spiel in knappen Sätzen zum Zwischenstand von 2:4 für die Gäste.
Im zweiten Durchgang haben Ute Schneider, Melanie Stecher und Martina Riedel jeweils im 5. Satz gewonnen, Jasmin Kaufmann brachte ihr Spiel wieder problemlos durch zum Zwischenstand von 6:4 für Schömberg.
Der dritte Durchgang musste die Entscheidung bringen. Hoffnung für die Damen aus Eningen kam auf, als Jasmin Kaufmann das folgende Spiel abgegeben hat, doch die Siege von Ute Schneider und Melanie Stecher bedeuteten den Sieg für die Damen aus Schömberg.
Mit 10:0 Punkten an der Tabellenspitze erwarten die Damen am 17.11. die Gäste aus Biberach, die im Moment auf dem 2. Tabellenplatz stehen. Auf ein spannendes Spiel kann man sich wohl gefasst machen!
Marianne Koch


Herren Kreisklasse A1
Schömberg – Aichhalden 9:3
Einen nicht zu unterschätzenden Gegner empfingen wir mit der sympathischen Mannschaft des TTC Aichhalden. Erschwerend kam bei uns hinzu, dass unsere Nummer 3, Bernhard Hirschmeier und  Wolfgang Wäschle (hinteres Paarkreuz) in dieser Partie fehlten.
Zu Beginn gerieten wir tatsächlich in Rückstand. Nur Vater und Sohn Sauter konnten ihr Doppel gewinnen, dies allerdings mit 3:0 gegen das bisher ungeschlagene Spitzendoppel der Gäste! Zwischenstand 1:2. Im vorderen Paarkreuz gab es eine Punkteteilung, wobei Stefan Reichelt seinen Gegner Schwarzkopf klar im Griff hatte. Spielstand 2:3. Doch nun legten wir richtig los. Zunächst war unsere Mitte gegen die bis zum Letzten kämpfenden Gästespieler erfolgreich: Josef Sauter gewann 3:1 gegen Schmid und Felix Henke besiegte Herzog im Entscheidungssatz. Das hintere Paarkreuz steuerte in Folge zwei tolle 3:0 Siege bei (Marianne Koch gegen Schmider und Ersatzverstärkung Wolfgang Scherer gegen Wöhrle). Zwischenstand nach Durchgang 1: 6:3.
Der weitere Verlauf: Stefan Reichelt siegte 3:1 über den Spitzenspieler unserer Gäste, Gitschier und Andreas Sauter war mit demselben Ergebnis im Duell mit Schwarzkopf siegreich. Den Schlusspunkt setzte Josef Sauter nach ebenfalls vier Sätzen gegen Herzog. Am Ende ein verdienter, in der Höhe aber überraschender Sieg.
Mit bislang 10:4 Punkten festigen wir den Tabellenplatz 3 und bleiben dem Spitzenduo auf den Fersen. Nächster Gegner ist am 17.11. um 17 Uhr in unserer Halle die zweite Mannschaft des TSV Hochössingen, die bislang sieglos ist.

Herren Kreisklasse B1
Schömberg II – Rosenfeld III 9:7
Ein sehr spannender Lokalkampf in der Schömberger Sporthalle mit 3 gewonnenen Doppeln zum Auftakt.  Brandstetter/Völkle, Gropper/Gleich und Reiff/Kuhn setzten zum Spielbeginn die Akzente und brachten Schömberg mit 3:0 in Front. In den folgenden Paarkreuzen gab es immer einen Sieg und eine Niederlage, man war sich einig, wenn das so bleibt ist auch das Spiel gewonnen. Brandstetter, Gropper und Gleich waren die Verlierer – Völkle, Reiff und Dorothea Kuhn die Sieger. Die zweite Serie begann mit einer Niederlage von Brandstetter und einem Sieg von Gerhard Völkle zum Spielstand von 7:4. Doch nun riss die Serie, Rosenfeld konnte im mittleren Paarkreuz beide Spiele für sich entscheiden und verkürzte auf 7:6. Das hintere Paarkreuz musste die Entscheidung bringen, die Nerven lagen teilweise blank, als Jochen Gleich die Platte mit einen Niederlage verließ; Rosenfeld hatte ausgeglichen, doch Dorothea Kuhn spielte zeitgleich ein großes Spiel und brachte ihr Team wieder in Führung. 8:7, das Schlussdoppel entschied über Remis oder Sieg. Schömberg zeigte sich nervenstark  und siegte nach 3,5 Stunden mit 9:7, somit steht man nun mit 8:2 Punkten auf dem 2. Tabellenplatz.
Zu erwähnen ist noch die tolle Bilanz von Gerhard Völkle, der diese Runde noch kein Spiel, weder im Einzel noch im Doppel verlor. Einzel 10:0,Doppel 5:0.

Reserverunde
Zimmern III – Schömberg IV  2:6
In diesem Spiel trat Zimmern nur mit 3 Spielern an und war von Anfang an auf der Verliererstraße. Die Doppel gingen mit 2:0 an Schömberg, Hauser/Gleich bezwangen ihre Gegner, Kalk/Berger gewannen kampflos. Hauser und Gleich  siegten auch im Einzel – Berger verlor im 4. Satz, Spielstand 1:4.
Kalk konnte locker auf 1:5 erhöhen.  Jochen Gleich konnte trotz gutem Spiel nicht gewinnen, aber Detlef Hauser ließ nichts anbrennen und holte den Siegpunkt zum 2:6.

Jugendspiele
Endingen - Schömberg    6:0
Am Samstag hatte die erste Jugendmannschaft nur ein Spiel in Endingen zu bestreiten. Zusammen mit Zimmern und Deißlingen gehören Endingen zu den heißesten Aufstiegskandidaten. Und so lief das Spiel dann auch. Im Doppel mussten sich sowohl Nadine Scherer und Amelie Hauser, als auch Felix Riedel und Julian Moser den Paarungen aus Endingen mit 1:3 geschlagen geben. Die einzelnen Sätze waren durch die Bank weg knapp (das zog sich durchs ganze Spiel hindurch), aber mit dem besseren Ende für Endingen. Hier ist der Grund wohl auch noch in einer psychologische Komponente, nach drei Niederlagen, zu suchen. Die folgenden Einzel ging wieder an Endingen, wobei sich Felix und Amelie jeweils in harten 5 Sätzen gegen Endingen zur Wehr setzten. Am Ende half es alles nicht. Das Spiel ging 0:6 verloren. Am 18. November geht es mit Zimmern gegen den Tabellenführer und mit Tuttlingen gegen den Vorletzten weiter. Es kann ja nur besser werden!



Spieltag: 23.10.2012
Reserverunde
Dormettingen IV - Schömberg III 1:6

Doppel: Kuhn/Czerny 3:0, Steidle/Wille 3:2, vordres Paarkreuz: Kuhn 3:0, Czerny 3:0, hinteres Paarkreuz: Steidle 3:0, Wille 1:3. Dorothea Kuhn setzte in ihrem 2. Spiel mit 11:6, 11:8 und 11:5 ihre Mannschaft Schömberg III mit 8:0 Punkten auf Platz 1 in der Tabelle.


Spieltag: 20.10.2012
Herren Kreisklasse A1
Rosenfeld 2 - Schömberg 2:9
Ohne unsere Nummer 2, Andreas Sauter, waren wir bei der 2. Mannschaft des SV Rosenfeld zu Gast, die ihrerseits auf die Nummer 1 verzichten musste.
In den Eingangsdoppel waren wir gut aufgelegt. Bernhard Hirschmeier und Josef Sauter siegten deutlich mit 3:0 gegen Gulde/Perst. Stefan Reichelt und Felix Henke benötigten vier Sätze für ihren Erfolg gegen Deckert/Gambach. Unser Doppel 3, bestehend aus Wolfgang Wäschle und Marianne Koch, geriet gegen Vater und Sohn Eberhart schnell mit 0:2 in Rückstand, konnte das Spiel jedoch drehen und gewann im fünften Satz. 3:0 nach den Eingangsdoppel.
Das vordere Paarkreuz mit Stefan Reichelt (3:0 gegen Gulde) und Bernhard Hirschmeier (3:2 gegen Deckert) konnte auf 5:0 erhöhen. In der Mitte kam es zur Punkteteilung, wobei Josef Sauter sehr deutlich gegen Gambach gewann. Das Hintere Paarkreuz stand dem in nichts nach: Wolfgang Wäschle gegen Perst und Marianne Koch gegen Paul Eberhart erzielten jeweils klare 3:0-Siege. Zwischenstand 8:1.
Nun konnte Rosenfeld nochmals Ergebniskosmetik betreiben, bevor Bernhard Hirschmeier seinem Gegner Gulde beim 3:0 seine Grenzen aufzeigte: 9:2 Endstand. Dieses Ergebnis geht auch in der Höhe in Ordnung.

Am nächsten Samstag ist beim Heimspiel unser Gegner Aichhalden. Eigentlich sind von der Papierform besser, doch wir wissen aus der jüngeren Vergangenheit um die kämpferischen Fähigkeiten der Aichhaldener und rechnen mit einem harten Kampf. Das Spiel beginnt um 18 Uhr und damit eine Stunde später als ursprünglich angesetzt.
S. Reichelt

Herren Kreisklasse B1
Schömberg II – Bergfelden II  9:5
Bergfelden präsentierte sich als der erwartet starke Gegner. Schon in den Eingangsdoppeln zeigte sich, dass unser Team nur mit ganzem Einsatz den Sieg erringen würde. Alle Spiele endeten im 5. Satz – Brandstetter/Völkle gewannen, aber sowohl Scherer/Wuhrer, wie auch Riedel/Reiff mussten die Punkte dem Gegner überlassen.
Die nächsten Einzelspiele konnte Schömberg gewinnen, Brandstetter, Scherer und Völkle machten aus dem 1:2 ein 4:2 für uns. Martina Riedel verlor in einem hartumkämpften Spiel im 5. Satz. Das hintere Paarkreuz mit Dieter Reiff und Dorothea Kuhn konnten den Vorsprung auf 6:3 ausbauen, doch die Freude währte nicht lange, denn Brandstetter und Scherer verloren und Bergfelden war beim 6:5 wieder im Rennen.
Als Gerhard Völkle auch sein zweites Einzel gewann und Martina Riedel den Routinier Werner Pfrommer geradezu demontierte, brauchte Dieter Reiff nur noch den Schlusspunkt holen. Endstand 9:5 für Schömberg, das nun mit 6:2 Punkten den besten Saisonstart seit Jahren zu verzeichnen hat.
Am nächsten Wochenende ist großer Heimspieltag. Um 17 Uhr spielen Herren II gegen Rosenfeld und die Damen gegen den TSV Eningen, um 18 Uhr greifen auch die Herren der 1. Mannschaft zum Schläger und spielen gegen den TTC Aichhalden.
Zu diesem Spieltag würden wir uns sehr über ein paar Zuschauer freuen.

Damen Verbandsklasse
TG Schömberg I  -  Ailingen 8:0  (kampflos)

Jugendspiele
Am Samstag war Heimspieltag. Sowohl die erste, als auch die zweite Mannschaft hatten Spiele. Für die zweite Mannschaft waren es sogar die ersten Spiele der Hinrunde. Um es vorne weg zu sagen- es war nicht unser Tag. Beide Mannschaften hatten je zwei Spiele zu bestreiten. Die zweite Mannschaft trat im ersten Spiel gegen den TTV Dunningen zu dritt an. Benedikt, spielte zwar mit, lief aber außer Konkurrenz. Das nächste Mal wird er gemeldet sein und dann zählen seine Spiele auch! Ansonsten spielte Kim, Selina und Tamara. Das Spiel ist schnell erzählt. Dadurch dass wir zu dritt antraten lagen wir automatsich 0:3 zurück. Das Doppel gewannen Kim und Selina, außerdem holte Tamara und Kim noch je einen Punkt im Einzel. Endstand 3:6. Im zweiten Spiel traten wir gar nur zu zweit (!) an. Mit dem neuen Modus diese Saison mit drei Mannschaft pro Spieltag muss je eine Mannschaft warten, während die anderen beiden spielen. Das führte dazu dass wir ein Spiel Pause hatten und erst um kurz vor 16:00 Uhr da zweite Spiel antreten konnte. So lange hatte Tamara leider keine Zeit und wir traten also mit Kim und Selina gegen den TTC Vöhringen II an. Maximal war also noch ein Unentschieden drin da wir mit 0:5 begannen. Das Doppel wurde gewonnen. Auch gewannen Kim und Selina die ersten Einzel. Danach gewann Kim sein nächstes Einzel. Leider verlor Selina ihr zweites Einzel. Daher hies es am Ende 4:6, wären wir komplett gewesen wären beide Spiele machbar gewesen. Vielleicht beim nächsten Mal, am 18.11. gegen Marschalkenzimmern und Boll.

Die erste Mannschaft trat zeitgleich, komplett an. Nadine, Felix, Amelie und Julian spielten im ersten Spiel gegen die erste Mannschaft aus Vöhringen. Das Spiel begann denkbar schlecht. Sowohl beide Doppel, wie auch die beiden Einzel von Felix und Nadine gingen an die Gäste, die damit schnell mit 4:0 in Führung gingen. Amelie fuhr dann den ersten Punkt für Schömberg ein. Da Julian sein Spiel aber auch verlor, hing es an Nadine und Felix das Team wieder ins Spiel zu bringen. Nadine erkämpfte sich dann auch einen Sieg. Jedoch verlor Felix auch sein zweites Einzel und das Spiel ging mit 2:6 nach Vöhringen. Im zweiten Spiel ging es den TTC Sulgen II. Das Spiel war ein Spiegelbild der Ersten Partie. Auch hier verloren wir die beiden Doppel und Auftakteinzel. Auch hier kam der erste Punkt von Amelie, jedoch holte Julian den zweiten Punkt nach Hause. Im Anschluss wurde die beiden Einzel aber wieder verloren- was einen Endstand von wiederum 2:6 zur Folge hatte. Sowohl Nadine als auch Felix hatten einen rabenschwarzen Tag. Das nächste Spiel findet am 27.10. in Endingen statt.






Spieltag: 13.10.2012

Herren Kreisklasse A1
Rottweil II - Schömberg 9:3
Der Tabellenzweite gegen den Tabellendritten. Erstgenannter ist eigentlich nominell klar besser, trat allerdings mit zwei Ersatzspielern an. Auf Grund dieser Tatsache sahen wir uns zwar nicht unbedingt als Favorit, hofften aber das Spiel so knapp wie möglich zu gestalten.
Doch zu Beginn gleich der Schock: Eine vermeintlich erfolgsversprechende Doppelaufstellung ging nicht auf und wir lagen gleich zu Beginn mit 1:2 hinten. Nur Doppel 3 mit Marianne Koch und Andi Sauter war auf unserer Seite siegreich (mit einem klaren 3:0 gegen Wehrmann/Schöne).
Vorne folgte eine Punkteteilung, wobei Stefan Reichelt seinen guten Freund Markus Wöhrstein mit 3:0 besiegen konnte. Andi Sauter hielt gegen Friede gut mit, wurde jedoch mit der Fünfsatzniederlage nicht belohnt. Zwischenstand 2:3. Nun lief erst einmal nichts mehr zusammen. Bei manch einem war allerdings auch viel Pech im Spiel. Insbesondere Josef Sauter spielte gegen Michael Angster ein großartiges Einzel, das er leider in Verlängerung des Entscheidungssatzes verlor. Nach dem ersten Durchgang stand es bereits 7:2 für Rottweil.
Nun konnte Stefan Reichelt den Rottweiler Spitzenspieler Holger Friede klar mit 3:0 besiegen. Doch wer nun auf eine Wende gehofft hatte, wurde leider enttäuscht. Die folgenden beiden Einzel gingen an Rottweil, das verdient mit 9:3 gewann und die eigenen Aufstiegsambitionen untermauerte.
Für uns gilt es jetzt, diese, vielleicht etwas zu hoch ausgefallene, Klatsche zu vergessen.  Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Unser nächster Gegner am Samstag um 17 Uhr ist beim Auswärtsspiel die zweite Mannschaft des SV Rosenfeld. Das bislang sieglose Team ist in der Tabelle weit hinten angesiedelt, so dass ein Sieg unser Ziel sein sollte.
S. Reichelt

Reserverunde
22.09.2012
Schömberg III-Schömberg IV  6:1
Doppel: Kuhn /Czern-Gleich/Kalk 3:0-Steidle/Wille- Weber/Berger 3:1-Vorderes Paarkreuz Kuhn-Kalk 2:3-Czerny-Gleich 3:1 Hinteres Paarkreuz:Steidle-Berger 3:1 Wille-Weber 3:0 Vorne:Kuhn-Gleich 3:0
04.10.2012
Rosenfeld V-Schömberg III 0:6
Rosenfeld V war ein sehr schwacher Gegner das zeigten auch die Sätze 18:1 für Schömberg. Aufstellung Kuhn-Czerny-Steidle-Kalk 11.10.2012 Zimmern III-Schömberg III 1:6 Doppel:Kuhn/Czery verloren 1:3 dagegen siegten Steidle /Kalk mit 3:0 Vorne:Cerny 3:1 Kuhn 3:0 hinten Steidle 3:0 Kalk 3:0 Den Siegpunkt setze Kuhn im 5 Satz mit 13:11.Zimmern wurde etwas unter Wert geschlagen,auch fehlte ihnen die Nr.2
G. Steidle


Spieltag: 06.10.2012
Herren Kreisklasse A1

Schömberg - Zimmern 9 : 3
Zu Gast diese mal: der TTV Zimmern. Obwohl der Verein noch recht jung ist, konnte er in der letzten Saison die Meisterschaft in der Kreisklasse B erringen und damit den Aufstieg wahrnehmen. Vor dem Spiel waren wir sicherlich favorisiert, auch wenn der Gast einige bekannte Routiniers in seinen Reihen hat.
Gleich zu Spielbeginn gewannen wir erstmals alle drei Eingangsdoppel, wobei wir Zimmern nur einen Satzgewinn gestatteten! Stefan Reichelt konnte vorne nach glanzlosem Spiel gegen Mahler gewinnen, während Andi Sauter überraschend dem Ex-Schömberger Schote unterlag. In der Mitte folgte eine Punkteteilung. Hier war Bernhard Hirschmeier gegen Hartok mit 3:0 erfolgreich. In der Folge gab sich das hintere Paarkreuz keine Blöße: Felix Henke gegen Markus Döttling und Wolfgang Wäsche gegen Leotta erzielten nach starken Auftritten jeweils einen 3:1 - Sieg.
Im zweiten Durchgang konnte Stefan Reichelt gegen Schote nicht sein Potenzial abrufen und verlor verdient im Entscheidungssatz. Andi Sauter machte es gegen Mahler bedeutend besser und gewann deutlich mit 3:0. Den Schlusspunkt setzte Bernhard Hirschmeier mit einem gewohnt sicheren Auftritt gegen Hak.
Nächsten Samstag folgt das nächste Lokalderby (auch wenn laut Bernhard in unserer Klasse streng genommen eh nur Derbys stattfinden). Zu früher Stunde (15:30) sind wir dann beim TTC Rottweil zu Gast. Beim Titelfavoriten müssten wir über uns hinauswachsen, sollten wir Zählbarer erreichen wollen. Doch nichts ist unmöglich und wie sagte der Kaiser einst: "Schau'n mer mal."
S. Reichelt


Damen Verbandsklasse

Gärtringen - Schömberg  1 : 8
Mit der Aufstellung Ute Schneider, Melanie Stecher, Martina Riedel und Marianne Koch ging die Fahrt nach Gärtringen, die mit Ersatz antreten mussten.
Die Doppel Schneider/Stecher sowie Riedel/Koch haben gewonnen.
In der ersten Runde der Einzel konnten Melanie Stecher und Ute Schneider ihre Spiele gewinnen. Marianne Koch spielte glücklos und verlor in drei Sätzen. Martina Riedel machte es spannend, führte mit 2:1 Sätzen, hat den 4. Satz verloren und konnte dann den entscheidenden 5. Satz für sich entscheiden zum Zwischenstand von 5:1 für Schömberg.
In der zweiten Runde lag Ute Schneider mit 1:2 Sätzen zurück und gewann dann aber die beiden folgenden Sätze. Melanie Stecher hat ihr zweites Einzel mit 3:1 Sätzen gewonnen. Martina Riedel machte es wieder spannend, führte mit 2:0 Sätzen, gab die folgenden zwei Sätze jeweils in der Verlängerung ab und erkämpfte sich im 5. Satz den Sieg zum Endstand von 8:1 für Schömberg.
Am 20.10. erwarten die Damen in Schömberg die Mannschaft aus Amtzell.
M. Koch


Spieltag: 29.09.2012
Herren Kreisklasse A1

Sulgen II – Schömberg  9:5
Zu Gast waren wir dieses Mal auf dem Sulgen. Die zweite Mannschaft des Gastgebers ist neben dem Team aus Rottweil Aufstiegsfavorit. Zwar wissen wir, was wir können, doch der krankheitsbedingte Ausfall von Josef Sauter rückte uns noch stärker in die Außenseiterrolle. Zudem trat der Gegner in absoluter Bestbesetzung an – an der Spitzenposition spielte gar ein letztjähriger Landesligaspieler.
Was folgte, war allerdings ein wirklich gutes Spiel, auch wenn am Ende nichts Zählbares heraussprang. Doch der Reihe nach:
Eine völlig neuen Doppelaufstellung endete, trotz viel Einsatzes, nicht glücklich. Das neuformierte Doppel Henke/Reichelt holte gegen Rettenmeier/Janke einen 0:2 – Rückstand auf, verlor jedoch im 5. Satz. Hirschmeier/Scherer hatten im Duell mit Behnisch/Rapp ebenfalls erst im Entscheidungssatz das Nachsehen.
Vorne konnte nur Reichelt gegen Bihl gewinnen, in der Mitte siegte Hirschmeier nach gutem Spiel mit 3:2 gegen Janke. Felix Henke spielte sehr stark, doch musste sich leider letzten Endes doch gegen Rettenmeier geschlagen geben. Zwei Fünfsatzspiele folgten im hinteren Paarkreuz. Eines davon konnte gewonnen werden (Scherer gegen Rapp).
Im zweiten Durchgang siegte Andreas Sauter mit 3:1 gegen Bihl und Hirschmeier behielt gegen Rettenmeier die Oberhand. Zwischenstand: 8:5 für Sulgen. Doch nun wurde es noch einmal richtig knapp: erneut zwei Mal fünfter Satz im dritten Paarkreuz. Das zuerst zählende Spiel verlor Wäschle leider, sodass der Sieg unserer Ersatzverstärkung Wolfgang Scherer zu unserem Bedauern keine Rolle mehr spielte. 5:9. Hätten wir mehr der Fünfsatzspiele gewonnen, wäre unter Umständen ein Punkt drin gewesen.

Am Samstag empfangen wir Zimmern und sind dabei wohl zumindest in einer leichten Favoritenrolle gegen den Aufsteiger.
S. Reichelt



Damen Verbandsklasse
Untergröningen - Schömberg = 3:8
Mit der Aufstellung Ute Schneider, Jasmin Kaufmann, Martina Riedel und Marianne Koch wurde die weite Reise nach Untergröningen angetreten.
Das Doppel Schneider/Kaufman sowie Riedel/Koch haben gewonnen.
In der ersten Runde der Einzel musste Jasmin Kaufmann gegen die routinierte, an Nummer eins spielende Gegnerin an die Platte und hat unglücklich alle drei Sätze in der Verlängerung mit 10:12 verloren. Ute Schneider gab den 1. Satz nach einer 10:6-Führung noch ab, konnte aber die folgenden Sätze für sich entscheiden. Marianne Koch verlor die ersten beiden Sätze, hat den 3. Satz gewonnen und im 4. Satz mit 10:12 verloren. Martina Riedel gab ebenfalls den 1. Satz ab, hat dann die folgenden drei Sätze gewonnen zum Zwischenstand von 4:2 für Schömberg.
Die zweite Runde hat Ute Schneider in knappen Sätzen mit einem 3:1-Sieg eröffnet und Jasmin Kaufmann hat ohne Probleme ihr Spiel gewonnen. Martina Riedel musste sich mit 3:1 geschlagen geben. Marianne Koch hat die ersten beiden Sätze verloren, die folgenden drei Sätze aber gewonnen zum Zwischenstand von 7:3 für Schömberg.
In der dritten Runde hatte Ute Schneider nur im 1. Satz Probleme und hat souverän den Sieg zum 8:3 für Schömberg gesichert.
Am kommenden Samstag geht die Reise nach Gärtringen!
M. Koch

Jugendspiele
Am Samstag ging es für die erste Jugendmannschaft in der Bezirksklasse Jugend U18 wieder los. Wir hatten zwei Auswärtsspiele in Schwenningen. Die Aufstellung für die Vorrunde lautet wie folgt: Nadine Scherer, Felix Riedel, Amelie Hauser und Julian Moser. Wir traten komplett an. Im ersten Spiel ging es gegen die, noch sehr junge, zweite Mannschaft aus Schwenningen. Es sollte ein knappes Spiel werden. Nach den beiden Einstiegsdoppeln stand es 1:1. Danach verlor und gewann je ein Spieler des vorderen und hinteren Paarkreuzes, womit es dann 3:3 stand. Im jeweils zweiten Einzel war es vorne wiederum ähnlich- ein gewonnenes und ein verlorenes Spiel. Zwischenstand 4:4. Hinten wurden dann allerdings beide Abschlusseinzel gewonnen, sowohl Julian als auch Amelie, die als Einzige beide Einzel gewinnen konnte, gewannen und holten somit die letzten beiden Punkte zum 6:4 Sieg nach Hause. Im zweiten Spiel ging es gegen den Tabellenführer, die erste Mannschaft der SG Deißlingen, die bislang drei Spiele hatte und dort drei Siege einfuhr. Das Spiel wurde glatt mit 0:6 verloren. Maximal wurde ein Satz pro Spiel abgegeben.

Am Sonntag fand in Deilingen noch die Rangliste statt. Felix Schmidberger und Kim Erbsland traten bei den U13 an. Nach 8 Spielen hatte Kim eine ausgeglichene Bilanz von 4:4 und wurde damit 5-ter. Felix machte es sogar noch ein bisschen besser und wurde nach 5 Siegen und nur 3 Niederlagen 4-ter.
Am 14.10. findet in Deißlingen die Bezirksmeisterschaft statt. Die nächsten Spiele, Heimspiele, finden am 20.10. statt. Die erste Mannschaft muss gegen Vöhringen und Sulgen II ran, die zweite Mannschaft beginnt die Runde mit den beiden Spielen gegen Dunningen und Vöhringen II.



Spieltag: 22.09.2012
Herren Kreisklasse A1

TG Schömberg I  -  SV Bergfelden I    9:6
Wiederum lagen wir nach den Eingangsdoppeln mit 1:2 zurück, da nur Sauter J. /Hirschmeier gewinnen konnten. Über eine Umstellung der Doppelpaarungen muss zukünftig nachgedacht werden. In den Einzeln waren Henke im hinteren, Hirschmeier im mittleren und Reichelt im vorderen Paarkreuz ungeschlagen und damit beste Spieler des Abends. Mit einer ausgeglichenen Bilanz von einer Niederlage und einem Sieg konnten Sauter J. und Wäschle die Platten verlassen. Ohne Sieg musste der sichtlich erkrankte Sauter A. im vorderen Paarkreuz seinen Gegnern den Vortritt lassen. Seine Anwesenheit war aber für den Sieg enorm wichtig, denn sein Fehlen hätte ein Aufrücken der "unteren" Spieler um jeweils ein Paarkreuz und damit stärkere Gegner bedeutet. Das Ergebnis von letztendlich 9:6 weist eigentlich auf einen knappen Spielverlauf hin, doch ein Satzverhältnis von 34:23 zeigt aber, dass der Sieg letztendlich mehr als verdient war und mit einem gesunden Sauter A. im vorderen Paarkreuz hätten wir den Sack früher zumachen können.
Ein mächtiger Brocken erwartet uns am kommenden Wochenende mit Sulgen II, das sich in der neuen Spielrunde mit einem ehemaligen Landesliga-Spieler verstärken konnte und damit als Aufstiegskandidat gehandelt wird.
J. Sauter


Herren Kreisklasse B1
Dormettingen II – Schömberg II  4:9
Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte die 2. Mannschaft den Lokalkampf gegen Dormettingen klar gewinnen. Bereits die Eingangsdoppel gingen allesamt an Schömberg, das mit einer Aufstellungsvariante aufwartete. Die Dormettinger staunten nicht schlecht als Schömberg mit acht, anstelle der sonst üblichen sechs Spieler antrat, doch das hatte seinen Grund, denn Peter Wuhrer der krankheitsbedingt seit Wochen ausfiel, wollte seinen Leistungsstand testen und spielte mit Jochen Gleich nur ein Doppel. Das Restprogramm absolvierte die Stammmannschaft.
Zum Spiel: die Doppel waren alle hart umkämpft, aber Schömberg führte mit 3:0.  Dormettingen konnte in den nächsten Einzelspielen zum 3:3 ausgleichen, Wolfgang Scherer, Wolfgang Brandstetter und Steffen Gropper überließen dem Gegner die Punkte. In der Mitte und im hinteren Paarkreuz konnten Gerhard Völkle, Martina Riedel  und Dieter Reiff punkten und stellten beim 6:3 die Weichen auf Sieg. Wolfgang Brandstetter erhöhte auf 7:3 ehe Dormettingen gegen Wolfgang Scherer nochmals auf 7:4 verkürzte. Die Schlusspunkte setzten Gerhard Völkle und Steffen Gropper zum verdienten 9:4.
Nächster Gegner ist am 6.10. die Mannschaft aus Dürrenmettstetten, ein unbequemer Gegner, den es nach der langen Anfahrt erst einmal zu schlagen gilt.
H. Kalk


Damen Verbandsklasse
Schömberg – Schwenningen  8:1
Mit der Aufstellung Ute Schneider, Melanie Stecher, Jasmin Kaufmann und Anke Stecher starteten die Damen in die neue Runde. Im ersten Spiel gab es gleich den Lokalkampf gegen Schwenningen. Die Damen aus Schwenningen spielen schon mehrere Jahre in der Verbandsklasse.
Das Doppel Stecher/Stecher hatte das Nachsehen und hat mit 1:3 verloren, Schneider/Kaufmann hat mit 3:1 gewonnen.
In der ersten Runde der Einzel hat Ute Schneider gegen Uschi Weber schon mit 2:0 Sätzen geführt, musste dann aber die folgenden zwei Sätze abgeben und den 5. Satz konnte sie dann mit 11:9 gewinnen. Parallel stand Melanie Stecher an der Platte. Auch sie führte gegen Kathrin Majer mit 2:0 Sätzen, gab den 3. Satz  ab und konnte den 4. Satz mit 11:9 gewinnen. Zum ersten Mal im Schömberger Dress kam Jasmin Kaufmann zum Einsatz. Sie hatte gegen Larissa Ritter keine Probleme und gewann mit 3:0 Sätzen. Anke Stecher musste gegen Amanda Vogt antreten. Der erste Satz ging mit 11:9 an Anke Stecher, die zwei folgenden Sätze hat sie verloren, die anschließenden Sätze mit 12:10 und 13:11 gewonnen zum Zwischenstand von 5:1 für Schömberg. Dieses Spiel hat den Widerstand der Schwenningerinnen gebrochen und die folgenden drei Spiele konnten ohne große Probleme von Ute Schneider, Melanie Stecher und Jasmin Kaufmann gewonnen werden. Der Endstand mit 8:1 sieht klar aus, spiegelt aber nicht die knappen Spiele wieder.
Am kommenden Wochenende geht die Reise nach Untergröningen!
Marianne Koch




Spieltag: 15.09.2012
Herren Kreisklasse A1
Sigmarswangen I -  TG Schömberg I     6:9
Mit der guten Ersatzspielerin Marianne Koch und der Überzeugung, einen klaren Sieg einzufahren, reisten wir nach Sigmarswangen. Doch es kommt oft anders als man sich das so vorstellt. Schon nach den Eingangsdoppeln, von denen nur Josef Sauter/Bernhard Hirschmeier gewinnen konnten, wurde uns klar: das wird keine leichte Aufgabe. Nun war das vordere Paarkreuz mit unseren beiden „Jungen Wilden“ gefordert, denn unser Gegner hatte an Nummer 1 und 2 zwei überragende Einzelspieler im Team, die ein hervorragendes Tischtennis spielen. In zwei hochklassigen Spielen und teilweise dramatischen Ballwechseln konnten sowohl Andreas Sauter als auch Stefan Reichelt 2 Punkte einfahren. Die erste Erleichterung in unseren Gesichtern war uns förmlich anzusehen. Nachdem J. Sauter und Hirschmeier im mittleren Paarkreuz ebenfalls Siege einheimsen konnten, dachten wir beim nun zwischenzeitlichen Spielstand von 5:2 an den Spielgewinn. Doch weit gefehlt, da von den 4 folgenden Begegnungen nur 1 Punkt erzielt werden konnte, denn nur Wolfgang Wäschle, als vorbildlicher Kämpfer in unserer Mannschaft bekannt, siegte in einem 5 Satz-Match knapp, während unsere beiden Spitzenspieler im Gegensatz zum ersten Durchgang jeweils im 5. Satz (Reichelt in der Verlängerung!!!) verloren. So hieß es plötzlich nur noch 6:5 für uns. Da anschließend lediglich J. Sauter in der Mitte gewann, stand die Begegnung weiterhin auf Messer’s Schneide. Die endgültige Erlösung für unsere lädierten Nerven brachten Wäschle und dieses mal auch M. Koch, die den Endstand von 9:6 für uns markieren konnten. Es bleibt zu wünschen, dass die noch vor uns liegenden Begegnungen weit weniger an Dramatik und Spannung aufweisen werden.
Am kommenden Wochenende ist das Team aus Bergfelden, ein uns bisher kaum bekannter Gegner, zu Gast.
J. Sauter

Herren Kreisklasse B2
Vöhringen IV – Schömberg II   9:4
Das ging voll daneben!
Die Premiere in die neue Runde ging ordentlich schief und begann doch so hoffnungsvoll. Die Eingangsdoppel wurden sowohl von Scherer/Völkle sowie
Riedel/Kuhn jeweils mit 3:1 Sätzen gewonnen. Das 3. Doppel Czerny-Esken/Gleich verlor unglücklich mit 3:2 Sätzen. Gerhard Völkle gewann sein Einzel zur 3:1 Führung für Schömberg, doch dann ging nichts mehr gegen einen starken Gegner.  Lediglich Völkle konnte beim Stand von 8:3 auch sein zweites Einzel gewinnen und sorgte so für eine kleine Ergebniskosmetik.
Am nächsten Samstag steht der Lokalkampf in Dormettingen an, kann man hier in kompletter Aufstellung antreten, ist ein spannendes Spiel zu erwarten.
Hubertus Kalk

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü